Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kindergarten

Kindergarten Eingewöhung 2.0 | Alles nochmal und doch ganz anders.

Kindergarten Eingewöhnung: Die kleine Schwester darf nun auch hin Da hat sie nun so viele Wochen darauf gewartet und hingefiebert, immer wieder gefragt, wann sie endlich „gross genug“ ist, um genau wie die Schwester, in den Kindergarten gehen zu  können… Vor ein paar Wochen war es dann so weit: Am Montag ist sie schon über eine Stunde allein geblieben, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag dann 2,5 Stunden und am Freitag hat sie zu Mittag gegessen. Auf eigenen Wunsch. Die Euphorie wurde dann etwas unsanft gedämpft. In der zweiten Woche war sie dann ständig gereizt, ungeduldig und weinerlich am Nachmittag. Sie wirkte müde und wurde zornig, wenn ihr etwas nicht sofort gelingen wollte. Im Schlaf warf sie sich umher und redete. Eingewöhnung = Einen Schritt zurück und kurz innehalten. STOPP. So kann es nicht sein! Auch wenn es ihr (und auch uns) schwer fiel das zu akzeptieren, und sie einige Tage bei mir daheim bleiben musste, war die „verordnete“ Pause eine gute Entscheidung. Nach nur zwei ruhigen Tagen war sie wieder die Alte und wir starten einen …

Schnelle Mittagessen | Top 5 Rezepte für nach dem Kindergarten

Hunger! Ihr kennt das: Das Kind vom Kindergarten abholen ist manches Mal echt anstrengend. Es ist müde und ein bisschen langsam, muss den Vormittag noch verarbeiten, erzählen, vielleicht sogar ein wenig raunzen oder weinen. Von Weiterkommen keine Spur. Und es hat natürlich Hunger und in Wahrheit sollte das Essen schon am Tisch sein. Was nun? Hier sind meine Top-5-Mittags-Retter Pasta-Pesto-Parmesan All-Time-Favorite. Geht immer und vor allem schnell. Wartezeit: 10 Minuten Palatschinken mit Apfelkompott Kohlehydrate für hungrige Mäulchen. Palatschinkenteig kann man gut schon vor dem Abholen machen. Apfelkompott auch schon am Vortag. Wartezeit: 5 Minuten Rührei mit Gurkensticks und Butterbrot Eiweiss zum Auffüllen der Akkus. Wartezeit: 7 Minuten Wraps mit Allerlei Reste-Essen-Deluxe. Kann man ebenso super schon am Vormittag zubereiten und dann kühl stellen. Wartezeit: 2 Minuten Hühnersuppe mit  Backerbsen Die Suppe braucht mindestens zwei Stunden zum Köcheln. Kann dann aber auch erst später gegessen werden und schmeckt allen Kindern mit Backerbsen oder püriert. Im Herbst ein toller Boost fürs Immunsystem! Wartezeit: unter 1 Minute  SHOP-TIPPS: Melaminteller Teller mit Tierprint Schale PS: Wenn Ihr dann am Abend …

Schönen Sommer!

  Abschied nehmen hieß es nach einem ganzen Jahr im Kindergarten. Zumindest Abschied von der regulären Gruppe, in den Ferien gibt es Sammelgruppen und -betreuung. Das war das erste „ganze“ Jahr im Kindergarten und nach anfänglichen Schwierigkeiten und Herausforderungen, die eine große Gruppe im öffentlichen Kindergarten so mit sich brachte, hat Frl. Tochter sich echt gut eingelebt. Alles in allem bin ich sehr zufrieden, der Umgang und die Rituale, die Spielsachen und die Gartenanlage sind gut und passen für uns. Einzig das Essen ist ein wunder Punkt… Aber nun geht es mal in die Ferien, bzw. für Frl. Tochter in die kleinere Sommer-Gruppe. Zum Abschied und als freundliche Geste für ihre regulären Pädagoginnen gibts es selbstgbackene Schoko-Hafer-Cookies. Verpackt haben wir sie in den tollen Faltboxen von kleinformat.

die neugierige kleine botin: Stickerkid-Etiketten-Test

Der Horror vieler Eltern inklusive mir: das Kind kommt aus dem Kindergarten, abgeholt von Oma, Opa oder Tante und bringt die falsche Jacke / Pulli / Haube mit. Am nächsten Tag wieder hinbringen, das richtige Teil suchen, nicht finden, jedes Kleidungsstück doppelt und dreifach im Kindergarten haben.. ich hasse das! Recht naheliegend ist es dann doch die einzelnen Stücke (vor allem die Lieblingsteile) zu beschriften. I

Abschied = Neuanfang … wir wechseln von der Krippe in den Kindergarten

Die erste losgelöste und „fremd“betreute Phase im Leben der Tochter ist nun schon wieder zu Ende: seit August 2012 war Frl. Tochter nun in der privaten Krippe, drei Tage pro Woche. Nun ist der Zeitpunkt des Abschieds gekommen, das erste Mal in ihrem Leben kann sie etwas Bewegendes und Entscheidendes hinter sich lassen, die ersten Freunde und die wichtigsten Bezugspersonen ausserhalb der Familie. Auch auf diesem Weg möchten wir nochmal Danke sagen, Frl. Tochter wurde auf so vielen wichtigen Etappen begleitet: die ersten sicheren Schritte, die ersten Worte, Lieder, Basteleien… so viele aufregende Stunden hat sie dort verbracht! Und so viel mit leuchtenden Augen über die Krippe erzählt. Ganz besonders zelebriert wurde der letzte Tag, wochenlang vorbereitet und besprochen wurde gefeiert. Wir haben einen Kuchen mitgenommen, alle Kinder sollten sich mit ihr freuen! Als Abschiedsgeschenk haben wir ein Buch über Kinderzeichnungen und ihre Bedeutung und einen selbstgemachten Polster für die Bezugs-Pädagogin mitgebracht:   Ganz besonders gefreut haben wir uns über das Geschenk, das sie mitbekommen hat: eine Erinnerungsmappe mit ihren Bildern aus der Garderobe, ihrem …

Kindergarten … so siehts wirklich aus.

Kaum den Babysöckchen entwachsen geben wir unsere Kleinen zumindest stundenweise in fremde Hände. Meist, weil es so gewollt ist, oft ist es nicht anders möglich. …. Gern in bestens ausgebildetet PädagogInnen-Hände, weil ja alle Eltern das Beste für die Kleinen wollen. Dass die Realität freilich oft anders ausschaut ist ja nicht neu

Lesestoff: Jesper Juul „Wem gehören unsere Kinder?“ Dem Staat, den Eltern oder sich selbst?“

Was im ersten Moment nach No-Na-Frage klingt bringt beim Lesen der Streitschrift schon zum Grübeln. Es geht um den Bedarf von Kinderkrippen im Allgemeinen und darum WARUM wir mehr Betreuungsplätze für Kleinstkinder brauchen. Gesetz dem Fall, man ist auf die Fremdbetreuung angewiesen, bzw entscheidet sich dafür, gibt Juul Tips, wie man den Platz auswählt. Einen groben Fehler gilt es dabei zu vermeiden: „Das Anpassungsvermögen an die Umstände einer Betreuungseinrichtung ist per se eine notwendige Qualität in der Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes und somit für sein ganzes Leben.“