Gesund

Powered by Hausmittel

Text enthält Affiliatelinks.

Schniefnasen-Alarm.

Laufend quälen uns hartnäckige Schnupfenviren. Kennt Ihr, oder?

Kaum dachten wir, es sei überstanden folgt die nächste Infektion: Es handelt sich wahrscheinlich um einen grippalen Infekt. Das Dumme an den Grippe-ähnlichen Erkrankungen ist, dass man nur abwarten und schlafen kann, damit es besser wird.

Ich versuche die Heilung mit einigen Hausmitteln voran zu bringen, teilweise stammen sie noch von meiner Oma! (Buchtipp: Hausmittel für die ganze Familie)

Diese „Heilmittel“ habe ich immer daheim:

  • Engelwurzbalsam
  • Thymian-Myrthe-Balsam
  • Kartoffel
  • Zwiebel
  • Lavendelöl
  • Honig
  • Homoöpathische Arzneien

ENGELWURZ- und THYMIAN-MYRTHE-BALSAM

Die „ganz kleine Botin“ bekommt Engelwurzbalsam auf die Nasenflügel, ihre Nase wird gereinigt, mit Meerwasser gespült. Thymian-Myrthe-Balsam auf ihrer Brust, wenn sie hustet. Diese milden Balms sind schon für Baby geeignet, weil sie keine ätherischen Öle enthalten, die Krämpfe verursachen könnten, wie zB Kampfer.

INHALIEREN

Frl. Tochter hat schon einige auch schwere Erkältungskrankheiten mitgemacht, (Freud und Leid des Kindergartens liegen im Winter nah beisammen…) bei ihr kommen auch die Balms zur Anwendung. Ebenso wird inhaliert: Mit Vernebler bekommt sie Kochsalzlösung zum Einatmen, wenn der Husten schlimmer ist, auch mit einem Bronchodilatator (Sultanol, rezeptpflichtig) in Kombination. Ins Kinder- bzw Schlafzimmer wird eine aufgeschnittene Zwiebel mit einigen Tropfen Lavendelöl gestellt, die ätherischen Öle wirken antibakteriell.

KARTOFFEL-WICKEL

Wenn der Husten sehr trocken und hart ist, lege ich ihnen eine gekochte und zerdrücke Kartoffel, zwischen Küchenrolle, auf die Brust. Darüber kommt ein weiches, warmes Tuch.

ZWIEBEL-SAFT

Hilft super gegen Husten! 1/2 Zwiebel klein schneiden und gemeinsam mit 2 EL Honig (alternativ Zucker) in ein Glas mit Schraubdeckel füllen. 1 Stunde auf der Heizung ziehen lassen und mehrmals täglich löffelweise verabreichen.

THYMIANAUFGUSS

Einige Zweigerl Thymian in eine Schüssel geben und mit 1/2 Liter kochendem Wasser aufgiessen. Auf das Fensterbrett im Kinderzimmer stellen und über Nacht stehen lassen. Wirkt gegen Reizhusten.

ZWIEBEL-SACKERL gegen Ohrenschmerzen

1 Zwiebel klein schneiden und in eine kleine Socke geben. Über Wasserdampf erwärmen und mit Hilfe eines Stirnbands am Ohr fixieren.

THYMIAN-SIRUP GEGEN HUSTEN

200ml Wasser
2 Bündel (handvoll) Thymian frisch (oder die halbe Menge getrocknet)
1/2 Zitrone
6 EL Honig

Zubereitung:

Thymian mit kochendem Wasser übergiessen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Das Thymian-Wasser mit Zitronensaft gemeinsam aufkochen lassen und dann auf etwa 40 Grad abkühlen lassen. Den Honig einrühren.
Weitere 30 Minuten ziehen lassen und dann durch ein Mulltuch ein feines Sieb abseihen.
In ausgekochte Flaschen füllen!

Dosierung:

Ich verabreiche ab etwa 1 Jahr 2-3x täglich 1 Teelöffel Hustensaft, ab 5 bis 6 Jahren 2-3x täglich 1 Esslöffel. *** HINWEIS: Die Dosierung beruht auf meinen eigenen Erfahrungswerten! Im Zweifelsfall bitte eine Apotheker*in zu Rate ziehen! ***

 

HOMÖOPATHIE

Folgende Mittel haben wir immer daheim und sie kommen oft (und erfolgreich) zur Anwendung:

Aconitum Napellus D4-D12: Erkältung, grippaler Infekt, Schmerzen, Halskratzen

Bella Donna D6-D12: Fieber, Schmerzen, grippaler Infekt

Drosera rotundifolia D6-D12: Husten, Schmerzen, Heiserkeit

Ferrum phosphoricum D6- D12: Husten, Erkältung

Mehr dazu zB von Ingeborg Stadelmann. Homöopathische Haus- und Reiseapotheke

Wir gehen nach einigen Tagen Hausmittelchen zum Kinderarzt, Ohren und Hals müssen kontrolliert werden. Meist kommt dann ein Entzündungshemmendes Medikament dazu, die Hausmittel werden weiter genommen.

Sonst gilt es abzuwarten, warm zudecken und Tee zu trinken. Ingwer für mich. Und hoffen, dass es nicht schlimmer wird und wir bald wieder raus können.

Heilmittel aus Küche und Vorratsschrank

Haus und Garten bieten eine Menge hilfreicher und vor allem rasche verfügbarer Wirkstoffe, wenn das Kind oder die ganze Familie wieder einmal am Wochenende erkrankt. Wasser, Salz, Kartoffeln, Zwiebel, Topfen, Essig…. um nur einige zu nennen. Unsere Omas wussten damit noch richtig effektiv umzugehen.

Hier anschliessend ein paar Tipps gegen Erkältungsbeschwerden – genaue Rezepte und die entsprechenden Mittel die man dafür braucht hier: klick.

Husten:

  • Brustwickel aus Zwiebel, Topfen oder Thymian-Myrthe-Balsam
  • Brustwickel mit warmen Kartoffeln
  • Zwiebelsaft
  • Vorsicht: Salben, die Kampfer enthalten sind für Babys und Kleinkinder zu stark und deshalb ungeeignet!!!

Schnupfen:

  • erhöhte Schlaflage
  • warme Füsse
  • Raumluft befeuchten
  • Engelwurzbalsam auf Stirn, Nasenrücken oder Fusssohlen
  • Tees: Lindenblüten, Salbei, Holunderblüten, Thymian (verdünnt oder als Badezusatz)
  • Zwiebelsocken

Fieber:

  • Wadenwickel
  • Essigsocken
  • Lindenblütentee

Wasser zum Inhalieren:

Kinder ab ca. 2-3 Jahren und Erwachsene können bei Husten, Schnupfen, Nasennebenhöhlen- und Halsbeschwerden inhalieren. Zu 1-2 Liter Wasser können Zusatzstoffe Linderung schaffen: Kamille (beruhigend, entzündungshemmend), Meersalz, Zwiebel (desinfizierend), Thymian (krampflösend bei Husten),…..

-> sollten diese Hausmittel nicht nach wenigen Tagen gute Linderung verschaffen, bitte unbedingt mit dem Kind einen Arzt aufsuchen, bakterielle Infekte dürfen keinesfalls verschleppt werden!! Diese alten Hausmittel eignen sich aber wunderbar um eine schulmedizinische Therapie zu unterstützen.

vielen Dank an dieser Stelle an: Naturpraxis Schlossgasse, Maria Enzersdorf, für die ausführlichen Unterlagen.

 

  1. Helfen diese Hausmittel wirklich?? Es klingt alles irgendwie komisch aber wenn es hilft, werde ich mir alles merken 😛
    Vielen Dank für deinen tollen Tipps und dein nettes Blog

    • Hallo!
      Sicher helfen diese Hausmittel. Sind teilweise noch von meiner Oma und teilweise vom verlinkten Artikel.
      Wir haben sie andauernd in Anwendung.
      Man darf sich davon keine Wunder erwarten, aber sie sind vollkommen Nebenwirkungsfrei, auch für Kleinstkinder und Babys geeignet.
      Wichtig ist, dass man sie sofort einsetzt. Wenn die Krankheit schon fortgeschritten ist, hilft oft nur Medizin. Aber selbst dann ist Unterstützung aus der Natur gut!
      Alles Liebe
      Daniela

  2. Pingback: Gesundheits-Vorsorge | Selbsttests im Check | die kleine Botin

  3. Pingback: Kind krank. Und wie bringe ich jetzt die Medizin rein? | die kleine Botin

  4. Pingback: TCM gegen den Winterblues | Tipps von der Ärztin PLUS Rezepte | die kleine Botin

  5. Könnten Sie bitte sagen, wie soll man den Thymian Sirup gegen Husten bei einem 3jährigen Mädchen genau einnehmen? Vielen Dank!

    • Ich gebe meinen Mädchen (sie sind 3 und 6 Jahre) 3x täglich einen Kaffeelöffel.
      Im Zweifelsfall kann man sich am besten an eine Apotheke wenden, die kann bestimmt eine fundierte Dosierungsinformation geben.
      GLG Daniela

  6. Hallo,ich würde gern noch wissen wollen ob man für den Sirup frischen oder getrockneten Thymian nehmen soll und welcher Honig dazu am besten geeignet ist (Lindenblütenhonig?).LG Jacqueline

    • Hallo Jacqueline,

      ich habe den Sirup schon mit frischem als auch mit trockenem Thymian gemacht. Meist ist der trockene leichter zu bekommen. bitte achte auf gute (Bio)Qualität oder sammle jetzt rechtzeitig vor dem Winter. Welchen Honig du verwendest ist meiner Meinung nach nicht so wichtig, es gibt Stimmen, die sagen, dass der Honig nicht mehr wirksam ist nach dem Erhitzen… ginge ev. also auch mit Zucker. Aber das ist das Original-Rezept meiner Oma, darum habe ich es so veröffentlicht!
      GLG und kommt gesund durch den Herbst!
      Daniela

  7. Ich liebe diese Hausmittelchen und den Sirup möcht ich zu gern ausprobieren! (Frage von oben kam von mir, hatte mich nur leider beim eingeben vertippt.)😁

  8. Hallo,ich nochmal.😊 Könnte man den Sirup nicht auch mit Thymian und Salbei herstellen. Also ich meine gemischt, oder wäre das Quatsch? Ich dachte nur weil ich ein Haufen Salbei noch im Garten habe und auch noch jedemenge Melisse. Vielleicht fällt dir ja noch was tolles ein was ich mit den beiden Sachen noch machen könnte, außer trocken. LG Jacqueline

    • Hallo!
      Salbei könntest Du trocknen – für Tee! Der ist super gegen Halsweh zum Gurgeln. Ich friere den Tee dann auch in Eiswürfelformen ein: Wenn die Kinder ein Bläschen im Mund haben, dann hilft das auch gut… Eiswürfel gehen sowieso immer, mit Salbei ist es noch desinfizierend.
      Melisse ergibt einen feinen Sirup. Den kann man so machen, wie den Holundblütensirup.
      Hier ist mein Rezept http://diekleinebotin.at/2016/06/07/wir-lieben-eis-rezept-holunderblueten-popsicles/ – aber im Netz gibt es noch zig andere 🙂
      GLG Daniela

      • Ich danke dir und werd es ausprobieren. Die erste Flasche Sirup ist schon fertig und bereit für den ersten Einsatz.😁

  9. Hallo,
    wie lange hält sich der Thymian-Sirup?

    • Schwer zu sagen, aber ich mache immer nur ein kleines Fläschchen. Das ist meist schon leer, wenn der Husten nach ein paar Tagen wieder besser wird. Länger soll man sowieso nicht abwarten, wenn der Husten nicht weniger wird, muss man eh zum Kinderarzt.
      GLG Daniela

      • Ok, ich danke dir! Unsere Kleine ist grad mit dem Meisten durch, ich mache sonst immer Zwiebelsaft. Beim nächsten Mal werde ich mal deinen Saft probieren, klingt leckerer. 😊

  10. Sorry, aber mir erscheint die angegebene Menge Tyimian zu hoch. Die übliche Packungen haben 15g,also x3=45g. Um diese Meng mit 200 ml
    Wasser zu bedecken geht nlcht. Ich habe 15g Thymlan genommen, schmeckt prima.Leider kelne Angaben wievlel Löffel am Tag.

    • Danke für den Hinweis. Ich habe 2 Bündel verwendet und sie übergossen. Bedeckt war es nicht.
      Die Mengen- bzw. Dosierangaben werden ich noch -mit Vorbehalt- ergänzen.

  11. Hallo, ich habe den Sirup mit den angegebenen Mengen gemacht. Ich habe frischen Thymian genommen und er war auch nicht bedeckt,aber durch das aufkochen fällt es nochmal zusammen und so war dann alles bedeckt. Geh davon aus dass wenn man weniger nimmt steckt dann nicht genug (nenn wir es mal Kräuterkraft)drin. Vielleicht hilft euch ja das ein wenig weiter. 😊

  12. Hallo,
    tolle Seite und vorallem die Hausmittelchen. Ich verwende ja schon seit einigen Jahren Thymian als Tee bei Erkältungen mit einem TL Honig drin. Was die Eigenschaften von Honig betrifft, können diese erhalten werden, indem der Honig erst hinzugefügt wird, wenn das ganze auf unter 40 Grad abgekühlt ist (so mache ich das auch bei Tee). Honig verliert ab 40 Grad seine heilende Wirkung.

    Nun hätte ich eine Frage zum Thymian-Sirup:
    Wieviel wäre die Menge bei getrockneten Thymian in EL? Ich habe vor 3 Wochen sehr viel davon getrocknet und die Blätter abgestreift und würde sehr gerne diesen Thymian-Sirup ausprobieren. Wie wird er aufbewahrt? Im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur?

    Vielen lieben Dank für die Rezepte!

    Aradina

    • Hallo Aradina!
      Danke für den Input mit dem Honig – darüber habe ich tatsächlich auch schon nachgedacht, das Rezept ist allerdings von meiner Oma übernommen. Ich werde Deinen Input oben vermerken!
      Beim getrockneten Thymian würde ich gefühlsmässig 3 EL verwenden…. müsste das aber ausprobieren. Ich bewahre den Sirup dunkel bei Zimmertemperatur auf, sobald die Flasche dann angefangen ist, im Kühlschrank.

      GLG Daniela

      • Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Ich werde das morgen mal machen.
        Einen schönen Abend,
        Aradina

  13. Die meisten Tips kannte ich (zumindest theoretisch) 😉 Verstärkt das Lavendelöl auf der Zwiebel die Wirkung? Verwende bisher nur Zwiebel pur. Wahrscheinlich Bio lavendelöl, oder?

    • Danke 😉
      Lavendel tut den Atemwegen gut und die Zwiebel riecht weniger intensiv. Ja, BIO ist sehr wichtig bei ätherischen Ölen… ich kaufe das in Apotheken oder von bekannten Bio-Öl Marken.

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo