Gesund durch 2017
Kommentare 5

Powered by Hausmittel

Affiliate Link im Text.

Schniefnasen-Alarm.

Laufend quälen uns hartnäckige Schnupfenviren. Kennt Ihr, oder?

Kaum dachten wir, es sei überstanden folgt die nächste Infektion: Es handelt sich wahrscheinlich um einen grippalen Infekt. Das Dumme an den Grippe-ähnlichen Erkrankungen ist, dass man nur abwarten und schlafen kann, damit es besser wird.

Ich versuche die Heilung mit einigen Hausmitteln voran zu bringen, teilweise stammen sie noch von meiner Oma! (Buchtipp: Hausmittel für die ganze Familie)

Diese „Heilmittel“ habe ich immer daheim:

  • Engelwurzbalsam
  • Thymian-Myrthe-Balsam
  • Kartoffel
  • Zwiebel
  • Lavendelöl
  • Honig
  • Homoöpathische Arzneien

ENGELWURZ- und THYMIAN-MYRTHE-BALSAM

Die „ganz kleine Botin“ bekommt Engelwurzbalsam auf die Nasenflügel, ihre Nase wird gereinigt, mit Meerwasser gespült. Thymian-Myrthe-Balsam auf ihrer Brust, wenn sie hustet. Diese milden Balms sind schon für Baby geeignet, weil sie keine ätherischen Öle enthalten, die Krämpfe verursachen könnten, wie zB Kampfer.

INHALIEREN

Frl. Tochter hat schon einige auch schwere Erkältungskrankheiten mitgemacht, (Freud und Leid des Kindergartens liegen im Winter nah beisammen…) bei ihr kommen auch die Balms zur Anwendung. Ebenso wird inhaliert: Mit Vernebler bekommt sie Kochsalzlösung zum Einatmen, wenn der Husten schlimmer ist, auch mit einem Bronchodilatator (Sultanol, rezeptpflichtig) in Kombination. Ins Kinder- bzw Schlafzimmer wird eine aufgeschnittene Zwiebel mit einigen Tropfen Lavendelöl gestellt, die ätherischen Öle wirken antibakteriell.

KARTOFFEL-WICKEL

Wenn der Husten sehr trocken und hart ist, lege ich ihnen eine gekochte und zerdrücke Kartoffel, zwischen Küchenrolle, auf die Brust. Darüber kommt ein weiches, warmes Tuch.

ZWIEBEL-SAFT

Hilft super gegen Husten! 1/2 Zwiebel klein schneiden und gemeinsam mit 2 EL Honig (alternativ Zucker) in ein Glas mit Schraubdeckel füllen. 1 Stunde auf der Heizung ziehen lassen und mehrmals täglich löffelweise verabreichen.

THYMIANAUFGUSS

Einige Zweigerl Thymian in eine Schüssel geben und mit 1/2 Liter kochendem Wasser aufgiessen. Auf das Fensterbrett im Kinderzimmer stellen und über Nacht stehen lassen. Wirkt gegen Reizhusten.

ZWIEBEL-SACKERL gegen Ohrenschmerzen

1 Zwiebel klein schneiden und in eine kleine Socke geben. Über Wasserdampf erwärmen und mit Hilfe eines Stirnbands am Ohr fixieren.

THYMIAN-SIRUP GEGEN HUSTEN

200ml Wasser
50g Thymian
1/2 Zitrone
6 EL Honig

Thymian mit kochendem Wasser übergiessen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Zitronensaft und Honig dazugeben und nochmal gemeinsam aufkochen lassen.
Weitere 30 Minuten ziehen lassen und dann durch ein Mulltuch ein feines Sieb abseihen.
In ausgekochte Flaschen füllen!

 

HOMÖOPATHIE

Folgende Mittel haben wir immer daheim und sie kommen oft (und erfolgreich) zur Anwendung:

Aconitum Napellus D4-D12: Erkältung, grippaler Infekt, Schmerzen, Halskratzen

Bella Donna D6-D12: Fieber, Schmerzen, grippaler Infekt

Drosera rotundifolia D6-D12: Husten, Schmerzen, Heiserkeit

Ferrum phosphoricum D6- D12: Husten, Erkältung

Mehr dazu zB von Ingeborg Stadelmann. Homöopathische Haus- und Reiseapotheke

Wir gehen nach einigen Tagen Hausmittelchen zum Kinderarzt, Ohren und Hals müssen kontrolliert werden. Meist kommt dann ein Entzündungshemmendes Medikament dazu, die Hausmittel werden weiter genommen.

Sonst gilt es abzuwarten, warm zudecken und Tee zu trinken. Ingwer für mich. Und hoffen, dass es nicht schlimmer wird und wir bald wieder raus können.

5 Kommentare

  1. Helfen diese Hausmittel wirklich?? Es klingt alles irgendwie komisch aber wenn es hilft, werde ich mir alles merken 😛
    Vielen Dank für deinen tollen Tipps und dein nettes Blog

    • Daniela sagt

      Hallo!
      Sicher helfen diese Hausmittel. Sind teilweise noch von meiner Oma und teilweise vom verlinkten Artikel.
      Wir haben sie andauernd in Anwendung.
      Man darf sich davon keine Wunder erwarten, aber sie sind vollkommen Nebenwirkungsfrei, auch für Kleinstkinder und Babys geeignet.
      Wichtig ist, dass man sie sofort einsetzt. Wenn die Krankheit schon fortgeschritten ist, hilft oft nur Medizin. Aber selbst dann ist Unterstützung aus der Natur gut!
      Alles Liebe
      Daniela

  2. Pingback: Gesundheits-Vorsorge | Selbsttests im Check | die kleine Botin

  3. Pingback: Kind krank. Und wie bringe ich jetzt die Medizin rein? | die kleine Botin

  4. Pingback: TCM gegen den Winterblues | Tipps von der Ärztin PLUS Rezepte | die kleine Botin

Kommentar verfassen