trends

Geld. IMMER ein Thema.

WERBUNG

Zuletzt aktualisiert am 27. August 2017 um 16:18

 

Gut, früher wars ja echt überschaubar:
Arbeiten  >  Geld rein  >  shoppen / Nightlife / Urlaub  >  Geld raus   >  Arbeiten………

 

george-die kleine botin

Familie kostet Geld

Dann kamen die Kinder. Nun ist es ein Balance-Akt. Jeder Monat bietet seine unvorhergesehenen Hürden, die sich dann in Form von neuen Hosen (nicht so dramatisch) oder neuem Kinderrad (schon spürbar) oder gar neuen Möbeln fürs Spiele-Reich oder einem Kinderwagen (das Haushaltskonto pfeift aus dem letzten Loch…) bemerkbar machen.

Gottseidank sind wir finanziell nicht am letzten Limit, aber dennoch ist hier Management angebracht. Ich verwalte das Haushaltskonto großteils und bin so auch für die Abdeckung der laufenden Kosten, wie Strom/Gas, Gemeindeabgaben, Lebensmittel- und Drogerie, Apotheke … verantwortlich. Jetzt habe ich richtig Hochachtung vor meiner Mutter. Denn ich bediene mich hier allerlei Hilfen, OnlineBanking, usw. Das gabs natürlich vor 35 Jahren noch nicht. Jetzt kann man viele Sachen vom Smartphone oder iPad aus via App erledigen. Ganz neu in dem Bereich ist George. Das neue Online-Banking-All-In-One von Erste Bank & Sparkasse. Damit „lebt“ man seine Finanzen.

Lies auch das:  Sommer mit Kindern | 11 geniale Tipps für Spiele und Aktivitäten abseits vom Freibad

Für mich ein recht stressiges Thema, weil ich mit nackten Zahlen nicht so gut bin. Umso perfekter ist diese Applikation. Hier hat man auf einen Blick gesammelt, wieviel des monatlichen Familien-Budgets in der Drogerie oder fürs Essen ausgegeben wurde, was das Auto kostet, etc. Übersichtlich, wie man es von einer modernen App erwartet. Hier können viele Bereiche personalisiert und optisch angepasst werden, wie man eben am Besten damit umgehen kann. Eine Funktion, die ich besonders toll finde: George bietet die Möglichkeit verschieden Konten, auch jene von div. Fremdbanken zu überblicken und verwalten. In Hinblick auf die Zukunft und die Sparkonten der Töchter nicht uninteressant. Viele weitere Anwendungen werden im Laufe des Jahres dazu kommen.

Lies auch das:  Mein MUT-Moment

Ich habe mich hier noch nie zum Thema Geld geäußert: es ist ein sehr sehr privater Bereich und doch ist es alltäglich. Besonders wenn man eine Familie gründet oder schon Kinder hat. Oft ist es eine finanzielle Entscheidung noch ein (oder weitere) Kinder zu bekommen. Schade. Aber es sollte doch bedacht werden: eventuell sind dann eine grössere Wohnung oder ein anderes Auto notwendig, bzw. ein Teilzeitjob um auch Zeit für seine Familie zu haben. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten.

Suchst Du Spartipps? So gelingt es uns als Familie gut…

2 Kommentare zu “Geld. IMMER ein Thema.

  1. Schade. Ich dachte, jetzt kommen doch ein paar hilfreiche Tipps bezüglich der Finanzen.

    • Hallo. Das tut mir leid, dass ich hier offenbar andere Hoffnungen geweckt habe. Ich finde ein gute Onlinebanking (ob jetzt George oder eine anderes das zu einem passt) macht schon viel aus.
      Hinsichtlich spartipps werde ich mir noch extra mal Gedanken machen und dann hier widergeben, versprochen!
      LG Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo