Shooting: Steffi Raeke, Alter Hafen, Korneuburg, Österreich on 20. July 2019 •• Photo: M. Bihounek/martinbihounek.com

SHOP SMALL | Interview mit Stefanie von eco-baby.at

Sinnvolle Geschenke für frischgebackene Mamas (und Babys), nachhaltige Babykleidung und -accessoires ohne bedenkliche Inhaltsstoffe .. all das hat Stefanie gesucht und ist nach der ersten überbordenden Geschenkeflut nach der Geburt ihres Sohnes auf die Idee gekommen, einen eigenen Shop zu gründen: Eco-baby.at ist dabei entstanden und ich persönlich finde vor allem die liebevoll zusammengestellten Boxen eine tolle Idee!

Ich freue mich, dass sich Stefanie so viel Zeit genommen hat, sich hier ein bisschen näher vorzustellen:

INTERVIEW MIT STEFANIE von eco-baby.at

Was hat Dich dazu bewegt, das zu tun, was Du heute machst?

Während meiner ersten Schwangerschaft habe ich begonnen mich mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit und Gift in Kleidung und Kosmetik auseinanderzusetzen. Ich habe mir Gedanken über meinen Lebensstil, mein Konsumverhalten und die damit verbundenen Auswirkungen auf unsere Umwelt gemacht.

Nachhaltige Babyausstattung und natürliche Babypflege sind und waren zum Beispiel ein großes Thema für mich. Die Anschaffung von all diesen Dingen fand ich damals ein bisschen mühsam, weil es kein einzelnes Geschäft oder den einen Onlineshop gab, in dem ich alles auf einmal bekam. Dazu kam, dass wir dann zur Geburt unseres Sohnes sehr viele Kuscheltiere und Pflegeprodukte bekommen hatten, welche ich mit meinem angeeigneten Wissen über deren Erzeugung bzw. Inhaltsstoffe eigentlich gar nicht verwenden wollte.

All das hat mich dazu gebracht, dass ich einen eigenen Shop mit den wichtigsten Dingen an nachhaltiger Baby Erstausstattung, sinnvollen Geschenken und personalisierten Textilien gründen wollte – das ist nun Eco baby.

@theecobabyshop auf Instagram

shop small | interview mit stefanie von eco baby.at

Wie war der Weg hierher?

Anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Ich habe viele Nächte mit Recherche und dem Aufbau des Onlineshops verbracht. Unser kleines quirliges Wunder hat mich tagsüber bei den Produkttests unterstützt. Denn mir war von Beginn an wichtig, dass ich hinter den Produkten stehen kann und so haben befreundete Mamas, meine Familie und ich alles was in unserem Babyshop erhältlich ist vorher selbst getestet!

Lies auch das:  Hurra, bald bin ich ein Schulkind! | Die Schultasche von ergobag.

Mir war auch klar, dass ich mit dem Shop das Rad nicht gänzlich neu erfinde und so haben sich nach Recherchen und Befragungen in meinem Umfeld zwei Alleinstellungsmerkmale herauskristallisiert.

Zu den Besonderheiten meines Shops gehören definitiv:
1) Die liebevoll zusammengestellten Geschenkboxen, die von Verpackung über die enthaltenen Produkte bis hin zum Versand (CO2 neutral) zu 100% nachhaltig sind und
2) die besonders schnelle Anfertigung der personalisierten Bodys, Strampler, Lätzchen und Co.

Bei manchen Mitbewerbern dauern Personalisierungen bis zu 14 Tage, solange möchte heutzutage kaum jemand warten. Und deshalb fertige ich in der Regel am Tag der Bestellung an und versende direkt. Ohne lange Lieferzeiten!

Das grobe Konzept und der Name standen bereits Ende 2018. Im April 2019 ist eco-baby.at dann endlich online gegangen und ich bin ziemlich stolz auf dieses „Baby“ von mir.

shop small | interview mit stefanie von eco baby.at

Wo fühlst Du Dich inspiriert?
Mich inspirieren Mama-Baby-Veranstaltungen genauso wie Postings auf Instagram. Sehr viele Ideen entstehen auch einfach aus unserem eigenen Familienalltag heraus oder durch befreundete Eltern.

Wenn man so will inspiriert mich auch die Entwicklung unseres Sohnes. Mit seinen wachsenden Bedürfnissen wächst auch das Sortiment im Onlineshop mit.

Arbeitest Du eher daheim? Oder kommen die Ideen auf Reisen?
Ich arbeite fast 100% von zu Hause aus, ich habe hier den größten Teil meines Lagers und meinen Büroarbeitsplatz eingerichtet. Es war mir von Anfang an wichtig, dass ich mein Business von zuhause aus betreiben kann, damit es möglichst gut mit dem kleinen Zwerg vereinbar ist. Wenn der Kleine schläft kann ich die Zeit ganz gut zum Arbeiten nutzen und mein Mann unterstützt mich neben seiner eigenen Praxis so gut er kann. Wenn wir mal im Urlaub oder auf Familienbesuch in Salzburg oder Deutschland sind, ist der Laptop natürlich immer dabei und der Versand wird dann von einer lieben Freundin von mir übernommen. So kann ich die schnellen Lieferzeiten weiter gewährleisten und trotzdem mal ein paar Tage weg sein und mir neue Inputs von „außen“ holen.

Lies auch das:  SHOP SMALL | Interview mit Carmen von CDeCordial

Betreibst Du das Label als Business?
Ja, es ist definitiv ein Business.

Wir Mamas sind besondere Kunden – viele von uns lieben das unique und handgemachte! Folgst Du Trends oder setzt Du welche?

Mit dem Thema Nachhaltigkeit folge ich sicherlich einem Trend der (wieder) mehr an Bedeutung gewinnt.

Ich bin keine Näherin oder Designerin aber mit den bestickten Textilien versuche ich immer mal etwas Neues zu machen. Manchmal verbringe ich Stunden an der Stickmaschine um Dinge auszuprobieren. Manches klappt, manches eben leider nicht. Aber so ist das nun mal und das macht mir auch Spaß.

Meine KundInnen lieben die individuell personalisierte Kleidung, Decken oder Lätzchen. Manchmal übernehme ich auch Sonderaufträge wie zuletzt zum Beispiel das Besticken von individuellen Stoffservietten für eine Taufe.

Bei welcher Tätigkeit bist Du im FLOW?
Da gibt es viele Dinge. Wenn ich den Onlineshop aktualisiere, an der Stickmaschine sitze aber auch beim Laufen. Ich finde irgendeinen Ausgleich braucht man, damit man die Dinge weiterhin gerne und gut machen kann. Mit Kleinkind finde ich es manchmal schwierig in einen Flow zu kommen, am ehesten schaffe ich das, wenn ich keine großen Ablenkungen habe und sich meine Aufmerksamkeit auf eine Sache konzentrieren kann.

Lies auch das:  SHOP SMALL | Interview mit Eva-Maria vom Onlineshop "fabihaft"

Welche Kindheitserinnerung passt zu Deinen handgemachten Sachen? Was hat Dich geprägt?
Ich bin in den 90ern aufgewachsen, damals war Nachhaltigkeit für die meisten und auch in meiner Familie überhaupt kein Thema. Umso mehr schaue ich heute darauf, dass man nicht immer nur „aus dem Vollen schöpft“. Auch als Kind war ich schon eine „Macherin“. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich die Älteste von 4 Kindern bin, da wird man irgendwie früher selbstständig. Meinen eigenen Kopf hatte ich sowieso schon immer und ich wusste auch schon damals, dass ich einmal „etwas Eigenes“ machen möchte.

Wenn Du eine Stadt wärst, welche wäre es und warum?
Berlin beeindruckt mich immer wieder, so eine coole Stadt mit vielen bunten und offenen Menschen, das finde ich einfach toll. Bologna fand ich auch sehr schön, Italien ist überhaupt ein tolles Land. Bologna hat mich mit den super entspannten und fröhlichen Menschen und der gesamten Atmosphäre fasziniert.

0 Kommentare zu “SHOP SMALL | Interview mit Stefanie von eco-baby.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo