Lieblingsrezepte

Keksreste-Verwertung: Lebkuchen-Cheesecake | Rezept

Zuletzt aktualisiert am 15. Dezember 2017 um 20:43

Geht es Euch auch so, dass Ihr die Menge der Kekse im Advent nicht richtig einschätzt? Oder die Oma kommt unerwartet mit einer großen Box voller Lebkuchen! So kam es zum Cheesecake Rezept, das ich gern mit Euch teile.

Einen Teil von Oma’s Lebkuchen haben wir natürlich sofort verspeist und aus dem Rest ist nun ein feiner Festtagskuchen geworden:

LEBKUCHEN-CHEESECAKE

Zutaten für den Boden:

Zutaten für den Belag

  • 500g Topfen (Speise-Quark)
  • 3 EL griechisches Joghurt
  • 1/2 Vanille Schote
  • 30g Kokosblütenzucker
  • 30g Mandelmehl
  • 3 Eier
  • Zimt zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Tortenform (20cm) mit einem Esslöffel zerlassener Butter ausstreichen. Die Lebkuchen fein mit den Fingern zerbröseln. Erfahrungsgemäss ist das lustig, wenn die Kinder mithelfen können! Die Brösel in einer Schüssel mit der zerlassenen Butter vermengen. Die Butter-Brösel in die Tortenform geben und gleichmässig verteilen.

Den Topfen (Quark) mit Kokosblütenzucker, Vanillemark und Joghurt in einer Rührschüssel gut mixen. Das Mandelmehl unterrühren und anschliessend die Eier einrühren.

Lies auch das:  Pfirsich-Kurkuma-Eis mit Vanille

Die Masse kommt auf den Brösel-Boden und dann wird der Lebkuchen-Cheesecake für etwa 50 Minuten bei 180 Grad gebacken.

Den fertigen Lebkuchen-Cheesecake auskühlen lassen und mit etwas Zimt bestreuen.

  

Schmeckt herrlich weihnachtlich zu Tee und Kaffee und die Lebkuchen aus dem Advent bekommen eine wunderbare zweite Chance!

 

0 Kommentare zu “Keksreste-Verwertung: Lebkuchen-Cheesecake | Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo