gästezimmer

Eltern werden – Paar bleiben | 12 Elterncoaching-Tipps

Elterncoaching

„In allen Familien mit zwei Elternteilen ist die Liebesbeziehung der Erwachsenen das Wichtigste. Sie gibt den Ton an und entscheidet über die Atmosphäre in der Familie. Die beiden Partner sollten deshalb ihre Liebe zueinander unbedingt pflegen. Das ist das Geschenk, das sich ihre Kinder am meisten wünschen.“ (Jesper Juul)

Eltern werden – Paar bleiben

Liebe Eltern! Liebes Paar!

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Es beginnt jetzt für Sie eine Zeit der Neuorientierung, des sich aufeinander Einlassens und des Entdeckens sowie des Neugestaltens. Als Eltern- und Beziehungscoaches wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen auf eine kleine Erkundungsreise begeben, was es für Ihre Beziehung bedeutet, wenn aus einem Paar Mutter und Vater werden oder wenn eine neues Geschwisterchen dazukommt. Wir zeigen Ihnen, auf was es sich lohnt zu achten, damit es Ihnen gelingt, Eltern zu sein und Paar zu bleiben.

„Ein Kind ist eine Granate.“

Kinder verbessern nicht automatisch die Qualität Ihrer Beziehung – für diese sind Sie als Eltern-Paar verantwortlich. „Ein Kind ist eine Granate“. So zitiert der Beziehungsforscher John Gottman die Autorin Nora Ephron.

„Wenn Sie ein Kind haben, lösen Sie eine Explosion in Ihrer Partnerschaft aus, und wenn der Staub sich gelegt hat, ist Ihre Partnerschaft anders, als sie vorher war. Nicht unbedingt besser, nicht unbedingt schlechter, aber anders.“ Nur ganz wenige von uns sind allerdings auf diese gewaltige Veränderung vorbereitet und viele Paare leben nach dem Einschlag genauso weiter wie bisher. Und doch ist alles anders. Aus Mann und Frau ist Vater und Mutter geworden, jedes weitere Kind verändert die Familiendynamik.

12 TIPPS für (junge) Eltern

Wenn Sie den aufgewirbelten Staub allerdings unter den Teppich kehren, werden Sie früher oder später über die Beziehungshügel stolpern. Wir laden Sie deshalb ein, Ihre Beziehung und Elternschaft von heute an bewusst zu gestalten und geben Ihnen die folgenden Punkte als Anregungen mit auf Ihren Weg:

  • Schätzen Sie das, was gut läuft; schätzen Sie einander wert! Jede/r tut sein/ihr Bestes!
  • Ein afrikanisches Sprichwort sagt:“ Um ein Kind aufzuziehen braucht man ein ganzes Dorf!“. Lassen Sie sich z.B. statt Babyspielzeug Unterstützung in Form von Zeitgutscheinen schenken! Mit Kindern will Romantik geplant sein! Innerhalb dieser geplanten Zweisamkeit kann Spontaneität entstehen, in der Sie Ihr Mann und Frau sein pflegen können.
  • Sie sind nicht alleine! Was immer jetzt in Ihnen vorgeht, anderen Paaren in ihrer Situation geht es auch so. Wir reden allerdings nicht gerne darüber, wie es uns wirklich geht. Suchen Sie den Austausch und teilen Sie sich mit! Reden entstresst vor allem Frauen – sollten Sie weinen müssen: In jeder Träne steckt angeblich ein Stresshormon! Also: Raus damit!
  • Verschieben Sie Ihre Zweisamkeit nicht auf später! Teilen Sie einander mit! Schenken Sie einander „Sendezeit“. Einer spricht – der andere hört nur zu – denn: Wenn mir jemand wirklich zuhört, habe ich Erkenntnisse in mir! Lassen Sie das Gesagte und das Anders-Sein Ihres Partners/Ihrer Partnerin gelten! Verboten sind: Lösungsvorschläge, Kritik, Bewertungen, Vergleiche, Ratschläge, Abwertungen, Augenverdrehen,…
  • Pflegen Sie Ihre Erotik! Ein Kind braucht viel körperliche Zuwendung – Sie beide auch! Sex kann man(n)/frau verlernen. Lassen Sie es nicht so weit kommen: Sex ist gesund und entspannt; Sex fördert die emotionale Verbindung zwischen Mann und Frau; Gelungene Erotik beginnt mit Zeit füreinander und mit den kleinen Berührungen im Alltag!
  • Teilen Sie die häusliche Verantwortung – neu – auf! Verantwortung haben heißt, den Überblick haben. Was kann wer übernehmen? Damit in der ersten sehr innigen Zeit auch der Mann etwas übernehmen kann, müssen Sie, liebe Frau, auch etwas hergeben und die Art und Weise, wie es Mann macht, gelten lassen und wertschätzen. Verabschieden Sie sich von Idealen und vom Perfektionismus!
  • Es gibt keine „Putzpolizei“. Setzen Sie Ihre Prioritäten neu. Was ist Ihnen wichtiger? Eine harmonische Beziehung oder eine saubere Wohnung?
  • Achten Sie beide auf Ihre Energiereserven und helfen Sie einander aufzutanken. Denken Sie darüber nach, was Ihnen gut tut und ermöglichen Sie sich weiterhin Ihre Hobbies zu pflegen.
  • Setzen Sie sich ein gemeinsames Ziel, erarbeiten Sie sich eine gemeinsame Beziehungsvision. Das kann ein Restaurantbesuch sein, der erste gemeinsame Urlaub, der erste Paar-Urlaub ,..Erzählen Sie einander Ihre Träume und was Sie in Ihrem Leben noch vor haben!
  • Besinnen Sie sich auf die Dinge, die Sie mit Vergnügen als Paar vor der Elternschaft miteinander gemacht haben. Greifen Sie diese wieder auf!
  • Nehmen Sie die Dinge mit Humor!
  • Sie müssen es nicht alleine schaffen! Wenn Sie das Gefühl haben, Ihnen ist alles zu viel, suchen Sie professionelle Unterstützung bei einem Elterncoach!
Lies auch das:  Wut. Warum große Gefühle wichtig sind und was sie dir als Mama zeigen.

Wir wünschen Ihnen ein erfülltes Beziehungsleben!

Herzlichst, Mag.a Sandra Teml-Jetter & Mag. Stefan Jetter

PS: Wenn Sie Interesse an erlesenen Literaturempfehlungen haben, dann schicken Sie bitte ein e-mail an: sandra.teml-jetter@wertschaetzungszone.at

Mag.a Sandra Teml-Jetter und Mag. Stefan Jetter sind Diplom-Lebensberater in freier Praxis, der von ihnen gegründeten „Wertschätzungszone“ im 15. Bezirk an der Schmelz, Stutterheimstraße 4/37&38.

Sie begleiten Menschen in Einzel- oder (Eltern-)Paarcoachings und leiten gemeinsam Seminare und Workshops u.a. zum Thema „Eltern sein – Paar bleiben“.

Mehr Infos & Terminvereinbarung unter: www. wertschaetzungszone.at und www.elternsein-paarbleiben.at

Mehr zum Thema Erziehung: Hier erscheinen regelmäßig die MAMA-COACHING-PODCASTS – TIPPS UND INPUTS FÜR JEDEN TAG.

Lies auch das:  Wut. Warum große Gefühle wichtig sind und was sie dir als Mama zeigen.

Die Artikel der Rubrik „Gästezimmer“ werden von GastredakteurInnen verfasst, die voll für deren Inhalt verantwortlich sind. In diesem Fall bin ich lediglich die Moderatorin und leite gerne diverse Kommentare und/oder Fragen an die jeweilige AutorIn weiter.

 

0 Kommentare zu “Eltern werden – Paar bleiben | 12 Elterncoaching-Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo