gästezimmer

Osterhasi?

Zuletzt aktualisiert am 28. August 2017 um 9:17

GASTARTIKEL

Nikolausi? – Nein, Osterhasi!

„Kinder wissen immer was sie wollen, aber nicht unbedingt, was sie brauchen.“ Dieses Zitat von Jesper Juul, dem dänischen Familientherapeuten, Erfolgsbuch-Autor und Gründer von familylab, trifft den Nagel auf den Kopf. Osterzeit ist Geschenke-Zeit, genau so wie Weihnachten, Geburtstag und zwischendurch so viele Male. Noch nie zuvor in der Geschichte, ging es den Menschen – trotz Wirtschaftskrise – so gut wie heute. Das spiegelt sich in vielen Lebensbereichen wieder: beim Essen, beim Schenken, beim mal-eben-Kaufen im Alltag.

Und wir Eltern wollen ja, wie so viele Generationen vor uns, dass es unseren Kindern noch besser geht, als es uns selbst ging. Also geben wir und geben wir – jedoch sollten wir uns bewusst machen, dass es immer zwei Dinge sind, nach denen Kinder betteln, wenn sie z.B. ein Eis haben wollen: das eine ist das Eis und das andere ist Kontakt. Ohne Eis können Kinder sehr gut leben. Aber nicht ohne Kontakt.

Für Eltern ist es von entscheidender Bedeutung, unterscheiden zu können, was ein Wunsch und was ein Bedürfnis ihres Kindes ist. Das gilt übrigens auch für die eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Wie oft habe ich selbst über die Stränge geschlagen und mir das 97. Paar Schuhe gekauft und war doch eigentlich auf der Suche nach etwas ganz anderem, viel weniger Materiellem! Frustkauf nennt man das. Oder Kompensation. Wenn´s daheim oder in der Arbeit oder sonst wo mal wieder nicht so läuft, wie ich es bräuchte…..

Lies auch das:  Windelfrei | Brauchen Babys eigentlich Windeln?

Das Zauberwort heisst: Beziehung. Gehen Sie zu allererst in Beziehung mit sich selbst. Klären Sie, wo Ihre persönliche Grenze liegt. Oder wurde diese bereits überschritten? Wenn es uns als Eltern gut geht, können wir von Herzen geben: Eis oder Kontakt, vielleicht sogar beides.

Wenn wir das Eis nur geben, damit Ruhe einkehrt, haben am Ende beide verloren. Und das meine ich nicht im Sinne eines Machtspieles, sondern: das Kind hat zwar ein Eis, aber keinen Kontakt bekommen und Sie haben Ihre Grenze überschritten und damit ihre eigenen Integrität verletzt. Loose-Loose. Auf die Dauer wird das zu einer Abwärts-Spirale in den Frust.

Wir von familylab beraten und begleiten Eltern im lebenslangen Prozess, der Beziehungsarbeit heisst, wir unterstützen Familien in ihrer Entwicklung.

Workshops – Vorträge – Coaching

Regional im Weinviertel: Linda Syllaba

familylab-Seminarleiterin, Familiencoach und Dipl. Lebensberaterin

syllaba@beziehungshaus.at oder 0676/4770998

 

Nächste Termine:

Workshop „Stärken Sie das Selbstwertgefühl Ihres Kindes“ :

12.4.2012 um 18:00 Uhr in Korneuburg, Hauptplatz 4

Workshop-Reihe: „Muttersein – Fraubleiben“:

2. + 9. + 16. Mai 2012 im Bildungshaus Schloss Großrußbach

 

www.familylab.atwww.beziehungshaus.atwww.muttersein-fraubleiben.at

[google-map-v3 width=“350″ height=“350″ zoom=“12″ maptype=“roadmap“ mapalign=“center“ directionhint=“false“ language=“default“ poweredby=“false“ maptypecontrol=“true“ pancontrol=“true“ zoomcontrol=“true“ scalecontrol=“true“ streetviewcontrol=“true“ scrollwheelcontrol=“false“ draggable=“true“ tiltfourtyfive=“false“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkerlist=“Hauptplatz 4, 2100 Korneuburg{}6-default.png{}Beziehungshaus|Schlossbergstrasse 8, 2114 Großrußbach{}6-default.png{}Beziehungshaus“ bubbleautopan=“true“ showbike=“false“ showtraffic=“false“ showpanoramio=“false“]

Die Artikel der Rubrik „Gästezimmer“ werden von GastredakteurInnen verfasst, die voll für deren Inhalt verantwortlich sind. In diesem Fall bin ich lediglich die Moderatorin und leite gerne diverse Kommentare und/oder Fragen an die jeweilige AutorIn weiter. Daniela.

 

1 Kommentar zu “Osterhasi?

  1. Pingback: Newsletter-Shredder 16/2012 | die kleine botin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo