SHOP SMALL

SHOP SMALL | Interview mit Kathi von minibag

Zuletzt aktualisiert am 2. September 2018 um 22:31

Kathi ist eine Mompreneur der Extraklasse: Sie hat 3 Kinder, führt eine erfolgreiche Firma und hat vor 5 Jahren die minibag erfunden.

Die umtriebige Geschäftsfrau und gebürtige Grazerin hat erst in Wien gelebt und ist aktuell in der Schweiz daheim. Dort werden die feinen Ledertaschen auch produziert.

Diese EINE TASCHE, wie sie sagt, brauchen wir Frauen unbedingt. Warum? Das und wie sie dazu kam, erzählt sie im Interview:

kathi minibag shop small

minibag Erfinderin Kathi im Interview:

Was hat Dich dazu bewegt, das zu tun, was Du heute machst?

Ich habe 3 Kinder. Wie für Mütter typisch, verbrachte ich dann viele Nachmittage auf Spielplätzen und meistens, während meine Kleine im Kinderwagen schlief, machte mein Sohn das Klettergerüst unsicher. Ich hatte immer dasselbe Problem: Wohin mit Schlüssel, Geld, EC-Karten und Handy, wenn ich meinem Sohn hinterherrennen musste. Ich wollte die Sachen nicht unbeaufsichtigt im Kinderwagen liegen lassen, aber eine große Handtasche war mir zu unpraktisch. Da hat man die Hände nicht frei und wenn man sich bückt, rutscht die Tasche nach vorne. Also habe ich überall nach einer praktischen Geldtasche mit langem Schulterriemen gesucht, die man crossbody tragen kann. Damit hätte ich endlich die Hände frei und alle Wertgegenstände eng am Körper. Die Tasche sollte groß genug für alle wichtigen Dinge, aber gleichzeitig klein genug sein, um sie in der Wickeltasche verstauen zu können. Diese Tasche habe ich nirgendwo gefunden.

shop small minibag

Wie war der Weg hierher? 

spannend, aufregend, lehrreich und auch manchmal anstrengend. Sehr oft muss ich an den Satz denken: Aufstehen, Kronerichten, weitergehen 🙂

Wo fühlst Du Dich inspiriert? Arbeitest Du eher daheim? Oder kommen die Ideen auf Reisen?

Mich inspirieren andere Menschen und ihre Geschichten. Ich reise sehr gerne, allerdings wird das Reisebedürfnis gerade ein wenig vernachlässigt. Ich freue mich aber schon wieder auf die Zeit mehr von der Welt zu sehen.
Ich arbeite von zu hause. Das funktioniert für mich mit den Kindern ohne Nanny auch nicht anders. Ich spare mir die Zeit des „ins Büro Fahrens“ und kann gleich loslegen wenn die Kinder aus dem Haus sind.

Betreibst Du das Label als Business?
ja. mein Ziel ist es Weltmarktführer bei minibags zu werden 🙂 Ich habe auch die Domain minibag.com. Als ich die minibag „erfunden“ habe, gab es den Überbegriff minibag noch nicht
Wir Mamas sind besondere Kunden – viele von uns lieben das unique und handgemachte!

Lies auch das:  SHOP SMALL | Interview mit Sophie von FITICO

Folgst Du Trends oder setzt Du welche?
minibag ist die crossbody wallet und damit das must have für jede Frau speziell für Mamas. Sie ist praktisch und trotzdem chic, sie ist die Geldtasche zum Umhängen für alle Wertgegenstände, sie funktioniert aber auch als Clutch, passt auf den Spielplatz, zum Cocktailkleid und ins Büro.

minibag shop small insta

Bei welcher Tätigkeit bist Du im FLOW?
wenn ich mit Menschen spreche

Welche Kindheitserinnerung passt zu Deinen handgemachten Sachen? Was hat Dich geprägt?
ich war nie speziell modisch. Ich glaube, dass minibag deswegen so klassisch und zeitlos ist:)

Wenn Du eine Stadt wärst, welche wäre es und warum?
hm. schwierig. ich glaube ich wäre Zürich.
Zürich ist international aber doch übersichtlich, nicht zu gross, liegt an einem See. Ist in der Nähe von bergen und sehr grün.

PS: Wer die Taschen gern angreifen und sie im lokalen Handel kaufen will, findet bei

  • Augenstern Kindermode 1180 Wien
  • Lederwaren Novak 1090 Wien
  • Glüxkind 1010 Wien

jeweils in Wien eine große Auswahl! #shopsmall

0 Kommentare zu “SHOP SMALL | Interview mit Kathi von minibag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo