trends

Mach Sport, Alva! | mamafit im Test

WERBUNG

Jetzt aber los, los!!

Der zweiten Sportstunde (okay, die erste Einheit mamafit zählte wohl nicht, denn da haben wir ja Kaffee getrunken) mit Iris, sah ich mit gemischten Gefühlen entgegen. Würde sich Iris wieder von mir überreden lassen die Stunde mit Plaudern zu verplempern. Wenn ich es recht überlegte, kratzte es mich tatsächlich ein bisschen im Hals. Und mit Halsweh Sport ist ja gaaanz schlecht, hatte ich einmal gelesen.

Doch Iris, die Gründerin von mamafit, wirbelte in mein Wohnzimmer als gäbe es kein Morgen, fegte meinen Einwand, dass ich nicht einmal Turnschuhe besäße vom Tisch und auch die Jeans, in der ich das erste Training absolvieren wollte, quittierte sie mit einem Nicken. Mein angesprochenes Halsweh ignorierte sie mit einem Lächeln. Sie strahlte mit ihrer guten Laune den letzten Rest Unlust von mir weg und dann starteten wir.

mamafit alva die kleine botin3

Ich bekam eine Mappe in der alle Übungen die ich mit ihr machen wollte noch einmal erklärt wurden und Iris machte Notizen daneben. Wie viel, wie oft. Dann ging es los. Die Kinder standen mir tatkräftig zur Seite. Ganze zwei Minuten. Dann war es nicht mehr spannend, weil ich alles so langsam machte. Außer für die Kleinste. Die turnte brav mit mir und auf mir herum, während ich versuchte zu atmen, zu drücken, zu ziehen und nicht zu vergessen, zu fluchen. „Die Schimpf-Diät“ von Daniela würde vermutlich noch bis Ende meines letzten Training in der Warteschleife verbringen müssen. 😉

mamafit alva die kleine botin2 mamafit alva die kleine botin1

Behauptete ich anfangs vor Iris so ein „Muskelbrennen“, wenn es anstrengend wird, würde ich vermutlich nicht spüren, merkte ich sehr bald, dass man so etwas nicht NICHT spüren konnte. Aber, es waren tatsächlich alles Übungen, die man in den Alltag mit drei Kindern einbauen konnte. Ohne Ausrede. Sehr zu meinem Leidwesen. Denn die Übungen waren in Blöcke aufgeteilt und mehr oder weniger zeitintensiv. Und man konnte sie dank der praktischen Bänder, mit denen gearbeitet wurde, einfach überall absolvieren.

Lies auch das:  Mein MUT-Moment

Es wurde natürlich auch fleißig fotografiert. Von Iris. Auch auf meinen Wunsch. Damit mir das jemand glaubt wie sportlich ich sein kann und ich es für die Nachwelt dokumentiert habe. Darum ist Iris nicht auf dem Foto. Doch zum Glück gibt es ein Foto von ihr und mir, als sie mich bei einer Lesung besucht hatte. Ach war da die Welt noch in Ordnung! So ohne Anstrengung!!

mamafit alva iris die kleine botin

Als die strahlende Iris dann nach zig Übungen und Verrenkungen meinerseits, bei denen ich Muskeln gespürt habe, von deren Existenz ich nicht einmal wusste, gegangen war, horchte ich in mich hinein. Hat es mir Spaß gemacht? Ja, sehr! Oh Schreck!!

Werde ich es wieder tun? Ich nahm es mir zumindest fest vor….Fortsetzung folgt.

 

0 Kommentare zu “Mach Sport, Alva! | mamafit im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo