trends

Sport? | Naja, wenn es sein muss, sagt Alva. Aber nur mit mamafit!

WERBUNG

Alva macht sich fit. Also genauer gesagt, sie auf einem „guten“ Weg dahin. Wer das noch schaffen kann, ist Iris, die Chefin von mamafit.

Wie der erste Trainingstag aussah, erzählt Alva gewohnt ehrlich:

Ein wenig fühlte ich mich wie beim Pakt mit dem Teufel, als ich per Handschlag einwilligte ein Training* á la mamaFIT Erfinderin und Trainerin Iris Floimayr – Dichtl zu absolvieren. Ja, klar wollte ich in Form kommen. Und die strahlende Oberösterreicherin war mir ja schon des öfteren positiv aufgefallen. Denn sie sah in ihren Videos und auf ihren Fotos so aus, als hätte sie tatsächlich Spaß bei dem ganzen Herumgeturne. Und alle die es ihr gleichtaten auch. Also musste ich dem ganzen auf den Grund gehen.

Vielleicht war bis jetzt einfach noch nicht der richtige Anreiz für mich dabei gewesen. Oder es war immer der falsche Sport gewesen.

Ich schickte eine Anfrage an Iris bezüglich allem was sie im Angebot hatte und bekam prompt Antwort. Brav füllte ich kilometerlange Mayonnaisebögen (wie ich die Anamnesebögen heimlich nannte) aus. Und gab auch mein Trainingsziel an. Na schön und schlank und trainiert wollte ich sein. Mit möglichst wenig Aufwand.

Als Iris dann aber das erste Mal in meiner Wohnung stand wusste ich, dass sie die aller einzige sein könnte, die mich tatsächlich zum Sporteln brachte. Allein der Anblick ihrer muskulösen Arme ließ mich vor Neid erblassen. Doch irgendwie ahnte ich schon, dass das vermutlich nicht auf regelmäßiges Kaffeehäferl halten zurückzuführen war.

Nach einer ausführlichen Erklärung was mich denn erwarten würde, überredete ich Iris (da ich ja etwas verkühlt war) diese eine Stunde als Informationsstunde zu belassen. Ob ich wohl das nächste Mal auch wieder so gimpflich davonkam?

Da würden wir angeblich mit einer Stunde Personal Training beginnen, in der ich Übungen für mich zu Hause bekomme. Alle in leicht und vor allem auch neben Kinder machbaren Blöcken. Die ich dann im Alleingang druchführen werde. (Und da hab ich mal gelacht, aber ich will ja schön werden;-))

Und das hab ich von Iris zu mamaFIT erfahren. Ihrem tollen Outdoortraining, an dem ich dann in ein paar Wochen ebenfalls teilnehmen werde. Klingt natürlich großartig, aber Sportverweigerer lassen sich eben nicht so einfach täuschen;-)

“Was ist mamaFIT? mamaFIT ist ein Mix aus Ausdauer, Kraft, Koordination und Stretching . Der Hauptfokus liegt auf rückbildungsorientiertem Kraftworkout. Zwischen den einzelnen Kräftigungsstationen werden Übungen im Marschieren durchgeführt und die Mamas können entweder flott marschieren oder locker traben, je nachdem wie alt das Baby und wie gut der Leistungszustand ist. Mamas können ihre Babies im Bauch, im Kinderwagen oder auch in der Tragehilfe mitbringen. Es wird ganzjährig outdoor trainiert. Kein Singen, kein Tanzen, dafür effektives mamaspezifisches Workout! mamaFIT ist sehr flexible als offenes Kurssystem gestaltet. Einstieg jederzeit möglich.

Das Training mit Iris ist das beliebteste Outdoortraining für Schwangere und Jungmamas. Gut, da zähl ich mich jetzt einfach mal dazu. Es wird daher auch von Hebammen, Gynäkologen, Kinderärzten, Sportwissenschaftern, Ergo- und Physiotherapeuten empfohlen. Es findet in den schönsten Grünflächen und Parks in Österreich immer mit qualifizierten Trainierinnen statt.

Auch das werde ich natürlich ausprobieren, aber jetzt mal langsam. Ich muss jetzt mal Kaffee trinken gehen und mich von dem ganzen Sportgequassel erholen;-))

*Alva absolviert die Trainerstunden bei Iris kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo