Blogheim.at Logo

Nun ist es also wieder so weit: fallende Blätter, buntes Laub, Hauben und die in der Sonne schimmernde Spinnfäden … der Herbst kommt heran und mit ihm die reifen Gemüse auf den Feldern. Wir lieben Kürbisstrudel – am liebsten kinderleicht. Ich bin kein sonderlicher Fan dieser Jahreszeit, aber man muss das Beste daraus machen und das heisst in diesem Fall KOCHEN!

kuerbis-strudel-die kleine botin-3

YAY, endlich wieder Kürbisstrudel!

Besonders gern mag ich die Sorte Hokkaido, aus dem einfachen Grund, weil man ihn mit samt der Schale verwenden kann und er recht süßlich schmeckt.

kuerbis-strudel-die kleine botin-2

Den ersten Einsatz hat der Hokkaido wie jedes Jahr im Strudel!

TIPP: Kürbis lässt sich super einfrieren und ist so auch nach dem Winter noch griffbereit.

Zutaten für 1 Blech (8 bis 10 Stück)

  • 1/2 Hokkaido, gewaschen und in ca. 2cm Stücke geschnitten
  • 2 Tomaten, klein geschnitten
  • 1 Packung Blätterteig
  • 3 EL Frischkäse
  • 1/2 Bund Petersilie, grob gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei zum Bestreichen

Den Blätterteig auf einem Blech ausrollen und mit dem Frischkäse mittig einstreichen. Die Kürbis- und Tomatenstückchen darauf verteilen, Salz und Pfeffer nach Geschmack darüber streuen. Die Petersilie darüber streuen. Dann den Kürbisstrudel verschliessen: eine Seite über die andere klappen und mit einem scharfen Messer einige Male einschneiden. Das verquirlte Ei darüber verstreichen und den Kürbis-Tomaten-Strudel ungefähr 20 Minuten goldbraun backen (180°).

Schmeckt besonders nach einem langen Spaziergang oder einer Runde Drachensteigen!

kuerbis-strudel-die kleine botin-4
kuerbis-strudel-die kleine botin-beitragbild

Guten Appetit!

PSSST: Die schöne Bowlir?t=wwwdiekleineb 21&l=as2&o=3&a=B012LNZM24 gibt es hier zum Nachshoppen

Werbung

banner 1 buch ad managerhoerbuch mockup scfmebook nachhaltig leben ig story edited

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.