fabihaft shop small

SHOP SMALL | Interview mit Eva-Maria vom Onlineshop „fabihaft“

Second-Hand-Mode zahlt sich aus! Das ist inzwischen lang kein Geheimnis mehr…. Weil es aber oft nicht so easy ist, abseits der bekannten Shops in größeren Städten, an schöne Bio-Second-Hand-Kleidung für Kinder zu kommen, hat Eva-Maria einfach den 2nd-Hand Onlineshop „fabihaft“ gegründet!

Ich finde das großartig und freue mich sehr, dass sie sich die Zeit genommen hat, einige Fragen rund um ihren Shop zu beantworten:

INTERVIEW FRAGEN – mit Eva-Maria vom Onlineshop fabihaft

Was hat Dich dazu bewegt, das zu tun, was Du heute machst?
Vor ein paar Jahren, als mein erster Sohn geboren wurde, wurde mir biologisch und fair produzierte Mode ein immer größeres Anliegen. Nicht nur zum Schutz der Umwelt, sondern auch für die Gesundheit meines Sohnes. „Öko-Mode“ ist aber nicht gerade günstig, und so habe ich immer wieder online nach Schnäppchen in Form von gebrauchter Biomode gesucht. Mit der Zeit findet man dann die in Frage kommenden Marken heraus, und kann gezielt danach suchen. Das ist aber sehr zeitintensiv.

Da ich eine Freundin von Effizienz und Übersichtlichkeit bin, war der Wunsch nach einem Secondhand-OnlineShop ausschließlich für nachhaltige Mode groß. Den gab es aber nicht. Diese Marktlücke wollte ich füllen!

fabihaft shop small

Wie war der Weg hierher?
Ich suchte nach Menschen, die über mich ihre secondhand Bekleidung online verkaufen wollten. Egal ob Kindermode, oder für Erwachsene. Diese Menschen zu finden ist gar nicht so einfach, denn die meisten verkaufen ihre Sachen ganz gut selbst. Ich brauche also Kundinnen, die keine Zeit oder Lust dazu haben, ihre Sachen zu inserieren. Um also erstmal bekannt zu werden, habe ich auch die Outletware für mich entdeckt und bin drauf gekommen, dass viele Geschäfte für bio Kindermode und Produzenten von Biomode Restbestände hatten, die ihnen Platz im Lager wegnahmen. Also habe ich mich auch der Sale-Ware angenommen, da dies gut zu meinem Konzept von günstiger Biomode passt.

Lies auch das:  SHOP SMALL | Interview mit Kati von Urban Update

Wo fühlst Du Dich inspiriert? Arbeitest Du eher daheim? Oder kommen die Ideen auf Reisen?
Ich habe mir zu Hause im Keller ein Büro und Lager eingerichtet. Hier kann ich mich vor dem Trubel zurückziehen und in Ruhe arbeiten. Meist arbeite ich, wenn die Kinder im Bett liegen.

fabihaft instagram
fabihaft auf Instagram

Betreibst Du das Label als Business?
Ja, seit Februar 2019 bin ich als Unternehmerin angemeldet und seit Juli 2019 gibt es meinen Shop online.

Wir Mamas sind besondere Kunden – viele von uns lieben das unique und handgemachte! Folgst Du Trends oder setzt Du welche?
Durch die Sale- und Secondhandschiene bin ich eigentlich immer mindestens 1 Sprung dem Trend hintennach. Aber ich denke darüber sind sich die Kunden im Klaren. Außerdem ist ja bereits Trend Secondhand zu kaufen.
Bei welcher Tätigkeit bist Du im FLOW?
Wenn ich neue Ideen habe, und dafür recherchiere. Die Werbung ist das um und auf, und da muss ich noch viel lernen. Es bringt nichts wenn du ein super Konzept hast aber niemand davon weiß. Ich denke, dass viele genau dieses Konzept wie ich schon lange vermisst haben, jetzt sollen sie wissen, dass ich da bin.

Lies auch das:  SHOP SMALL | Interview mit Gerda von liebundstichfest die taschnerei

Wenn Du eine Stadt wärst, welche wäre es und warum?
Tulln, ist ruhig und turbulent, organisiert und durchdachte Planung. Ein kleine Stadt, an der Donau mit einer super lauschigen Promenade und einem belebten Hauptplatz mit viel Geschäften und Lokalen! Hier bin ich zu Hause!

0 Kommentare zu “SHOP SMALL | Interview mit Eva-Maria vom Onlineshop „fabihaft“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.