Blogheim.at Logo

Färben mit Naturfarben so gelingt Natural Dye: Batik mit Farben aus Pflanzen

dip dye wienerlabel einkaufsnetz 10 1

Es gibt so wundervolle Farbstoffe in unterschiedlichen Pflanzen, die sich toll zum Färben eignen. Naturfarben sind zauberhaft auf Stoffen und auf Papier zum Malen. Mit etwas Geduld werden zauberhafte Werke aus schlichten Alltags-Dingen. Mit Avocado, Kurkuma und Brennnessel gelingen tolle Ergebnisse: Stoff und Gewebe- Batik ist kein Hexenwerk. Naturfasern wie Baumwolle lässt sich am besten einfärben. Die Optik ist weniger „aufdringlich“ als mit Textilfarben und sehr individuell.

dip dye wienerlabel einkaufsnetz 10 1

STOFFFARBEN | Batik mit Naturfarben

Der erste Versuch, Stoff natürlich zu färben gelang auf Anhieb recht gut: Vor einiger Zeit habe ich probiert, ein paar alte weisse Shirts mit Avocadoschalen zu färben. Die altrosa Farbe wurde sowohl von Baumwolle (glatt und Musselin), als auch von Mischgewebe gut angenommen. Shirts und Tücher bekommen einen leichten Batik-Look, weil sich die Farbe nicht ganz gleichmässig verteilt. Das hat mich nicht gestört, im Gegenteil, ich mag die Optik! Wer das gern hat, kann die Optik verstärken und die Stoffe ineinander verschlingen oder mit Bändern abbinden.

dip dye avocado 1 1

Einkaufsnetz mit Naturfarben gefärbt

Inzwischen habe ich mich noch etwas weiter vorgewagt und insgesamt drei Einkaufsnetze gefärbt. Die Netze sind nicht nur umweltschonend, weil man sie echt immer wieder verwenden kann und sie gut in der Handtasche mitnehmen kann, statt immer neue Plastiksackerl zu kaufen – sie sind auch richtig schön!

Die Farben von den Pflanzen kommen wunderbar zur Geltung, weil ich die Tasche nur jeweils zur Hälfte getaucht habe. Der „dipdye“-Look sieht besonders schön aus, finde ich!

Einkaufsnetz von Wienerlabel.

  • Avocado: Altrosa, rosé
  • Kurkuma: hell- bis dunkelgelb
  • Brennnessel: grau
dip dye wienerlabel einkaufsnetz 8 1
dip dye wienerlabel einkaufsnetz 7 1

TIPP: Beutel gibt es bei WIENER LABEL

Es ist faszinierend, was die simplen Zutaten aus Küche und Garten hergeben, oder?

dip dye wienerlabel einkaufsnetz 11 1

Bei der Technik mit Avocado färben die Schalen am besten. Ich wasche sie aus und lasse sie an der Luft trocknen und sammle sie. Für ein Netz habe ich die Schalen von drei Avocados in rund 3 Liter Wasser ausgekocht. Nach etwa einer Stunde habe ich den Sud vom Herd genommen, das Einkaufsnetz zur Hälfte über den Topfrand gehängt und zugedeckt über Nacht stehen lassen. Die Farbe ist gut eingezogen und hat sich leicht nach oben gesaugt: der Ombre-Effekt entstand so von selbst.

Für das gelbe Netz habe ich Kurkuma-Pulver (rund 4 Esslöffel) aufkochen lassen. Den Sud habe ich mehrmals gut umgerührt und dann auch das Netz während des Abkühlens über Nacht „baden“ lassen. Für ein intensives Sonnengelb kann es noch einen weiteren Tag im Kurkuma-Wasser hängen.

Grau haben abgekochte Brennnessel ergeben: Das Pflücken war eine schöne Herausforderung am Weg vom Spielplatz heim! Ich habe etwa sechs große Brennnesselpflanzen gepflückt und mit drei Liter Wasser gekocht. Die Blätter werden ganz weich, zergehen fast. Das Netz nimmt die Farbe erst ganz leicht an und nach rund drei Tagen fand ich das Grau echt schön.

dip dye wienerlabel einkaufsnetz 6 1
dip dye wienerlabel einkaufsnetz 3 1

Batik mit Avocado: Denim-Jacke im neuen Look

536693e3 d87b 4615 bc88 98e79d457668 1 105 c
Batik mit Avocado auf Jeansjacke

Die Idee mit den getauchten Stoffen gefiel mir so gut, dass ich auch eine weiße (davon ungefärbte) Denim-Jacke gefärbt habe. Ich habe insgesamt Schalen von 10 Avocados verwendet und einen Sud davon gemacht. Darin wurden zuerst die Ostereier gefärbt.

ostereier avocado
Ostereier mit Avocado gefärbt

und dann kam die Jacke rein. Ebenfalls wie die Einkaufsnetze nur zur Hälfte. Der „DipDye-Look“ ist so entstanden und ich finde den asymmetrischen Verlauf der Farbe toll. Das Farbspektrum geht auch dieses mal von Rostrot bis hin zu einem zarten Altrosa. Damit die Farbe am Stoff kräftig wird und gut hält, ist es sinnvoll, das Stück vorher zu waschen und noch leicht feucht zu färben. Sobald der Stoff oder das Kleidungsstück dann ganz trocken ist, bügle ich immer noch so heiß wie möglich und ohne Dampf. Nach einigen Waschgängen in der Maschine (bei möglichst geringer Temperatur und mit möglichst wenig oder noch besser, natürlichem Waschmittel), wird sich die Farbe verändern oder verblassen – dann ist es gut, nochmal zu färben. Eine 100%ige Fixierung gibt es nur mit Pflanzenfarben nicht, aber die Haltbarkeit gerade auf Baumwolle ist schon sehr beachtlich, finde ich.

Tipps zum Färben mit Avocado:

  • Schalen aufheben, gut auswaschen und trocknen lassen. Halten ewig.
  • Schalen färben besser als Kerne.
  • Kerne, wenn vorhanden gut waschen und vierteln.
  • Schalen in ausreichend Wasser auskochen und anschliessend abkühlen lassen.
  • Unterschiedliche Sorten färben unterschiedlich.
  • Bügeln um zu Fixieren.

Tipps ZUM MALEN MIT GEWÜRZEN GIBT ES HIER.

Werbung

banner 1 buch ad managerhoerbuch mockup scfmebook nachhaltig leben ig story edited

2 thoughts on “Färben mit Naturfarben so gelingt Natural Dye: Batik mit Farben aus Pflanzen

  1. Grüß dich!
    Tolle Idee mit den Avocados! Dass Brennnesseln grau ergeben wusste ich auch nicht, ich dachte das wird braun-grün 😉
    Zur Fixierung habe ich gelesen, kann man etwas Alaun (Apotheke) in den Färbesud geben.
    (Das Buch ist aber leider grad verliehen, jetzt kann ich leider nicht nachsehen)

    Danke für deinen Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.