DIY

Die magische Muttertagskarte | ein zauberhaftes DIY

Der 2. Sonntag im Mai steht im Zeichen der Mamas: Der Muttertag wird zelebriert, gefeiert oder auch nur mit einem Brunch und vielen Blumen zu einem besonderen Sonntag gemacht.

Muttertag – einfach DANKE sagen

Alle Kinder sind bemüht, ihre Gedichte aus dem Kindergarten aufzusagen und auch die Großen schenken gern Oma oder einer engen Freundin eine Kleinigkeit.

Die selbstgemachten Sachen sind meist noch wertvoller, als ein Mitbringsel aus dem Geschäft, immerhin verbringt man meist viel Zeit damit, sich mit der Persönlichkeit der beschenkten Mama auseinander zu setzen und Material, Farben und Idee zu finden.

Die magische Karte zum Muttertag

Die Karte ist eine Hülle für einen schönen Spruch, ein Foto oder einen Gutschein für Mama. Die Muttertagskarte wird aus 2 einfachen Karton-Kärtchen und einigen Bändchen gemacht.

Die Anleitung klingt schwerer, als sie im Endeffekt ist…. Durch die Bändchen entsteht eine tolle Bindung und die Karte lässt sich fast magisch von beiden Seiten öffnen, während der Inhalt immer die Seite wechselt….

Anleitung für die Muttertagskarte

Du brauchst:

  • festen Karton
  • Stoff- oder Satinbändchen
  • Packpapier zum Verzieren
  • Klebestift, Schere (Rollschneider), Lineal

…wenn du das Packpapier selber bestempeln magst, dann

  • Zweige, Blüten, Kartoffeln als Stempel
  • Wasserfarbe, Pinsel

Papier mit „Naturpinsel“ bestempeln: ich habe Eibenzweige verwendet. Kurz trocknen lassen.

Die Karton-Kärtchen in der gewünschten Größe zuschneiden. Das gelingt mit dem Rollschneider und einem großen Lineal sehr gut.

Die Stoffbändchen werden nun zugeschnitten:

  • 2x 12cm (Markierung 1 im Foto)
  • 2x 12cm (Markierung 2 im Foto)

Jetzt klebst du mit Hilfe der Bändchen beide Kärtchen zusammen! Sie stellen die Verbindung der und durch die gekreuzte Art, wird es möglich, die Karte in beide Richtungen zu öffnen und den Inhalt magisch hin- und herwandern zu lassen.Weil das jetzt viel komplizierter klingt, als es ist….beachtest du am besten die Nummerierung in der Skizze:

Auf der Aussenseite des ersten Kartons klebst du die Bändchen oben und unten links an den Rand etwa 2cm von der Kante entfernt fest (1).

Rechts gegenüber die Bändchen (2) etwas innerhalb.

Dann drehst du die Karte um und führst die Bändchen 1 über die zweite Kartonkarte und klebst die Enden auf die Rückseite.

Die 2er Bändchen werden überkreuzt geführt: quer über die erste Karte und dann auf die Rückseite der zweiten Karte.

Tipp: Mit ganz wenig Abstand der Karten zu einander arbeiten, dann entsteht eine feine Bindung. Wenn die Bändchen zu lang sind, schneide sie neben der Klebestelle ab.

Das gestempelte Packpapier kannst du zuschneiden: etwa 5mm kleiner als die Karton-Karten und dann auf die Forder- und Rückseite kleben.

 

Was nun in die magische Muttertagskarte hinein kommt, ist dir überlassen!

PS: Ich habe diese Art der Karten auch schon zum Geburtstag verschenkt!

 

0 Kommentare zu “Die magische Muttertagskarte | ein zauberhaftes DIY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo