Monate: Juni 2013

die neugierige kleine botin: Mysteryshopping: Schuhe für drin und draussen

Frl. Tochter kann nun schon fast auf ein Jahr „Geh-Erfahrung“ zurückgreifen 🙂 umso wichtiger ist ja auch die Wahl des richtigen Schuhwerks. Sie braucht mindestens ein passendes robustes Paar für die Kinderkrippe, ein Paar Sandalen und für drin am besten bequeme Hauspatschen. – Wir haben inzwischen auch die verschiedensten Quellen für die Schuhe ausprobiert, aber so toll und nett beraten wie im „Kleinen Schuhwerk“ in Wien wurden wir nirgends… Fr. Tochter durfte gleich am kleinen Spiel- und Maltisch Platz nehmen, während ich einige Paar Schuhe herausgesucht habe. Wir haben viel probiert und gelacht… 🙂

Mal was selber machen: Spielküche

Diesmal wird ausnahmsweise nicht genäht, sondern gebaut! Nachdem mein Sohn auch bald 2 ist und kochen und backen für ihn immer interessanter werden, ist die Zeit für eine eigene Küche gekommen. (Praktisch, wenn ich auch wieder in Ruhe in der großen Küche arbeiten kann). Die Internet-Recherche ergab einiges zum Abgucken, zum Beispiel hier oder hier Nachdem das ganze Projekt mit Holz aus dem Baumarkt wahrscheinlich mindestens genau so teuer wie eine neu gekaufte Spielküche wäre (und ich liebend gerne upcycle – oder mit anderen Worten nichts wegschmeißen mag) wurde das gute Stück aus Holz- und anderen Resten im Keller fabriziert.

Reisen mit Babys

GASTARTIKEL Reisen mit Babys – Tipps für die Nächte im Hotel Urlaub mit einem Säugling ist für Eltern nicht nur erholsam, sondern auch anstrengend, weil das Baby bestimmte Bedürfnisse hat. Eltern sollten deshalb ein paar kleine Tipps und Tricks berücksichtigen, damit der Familienurlaub entspannt verläuft. Wo schläft das Baby im Urlaub? Schon vor der Buchung sollten sich Eltern überlegen, wo das Baby während des Aufenthalts schlafen soll. Auch wenn viele Eltern es bevorzugen, dass ihr Kind während des Aufenthalts gemeinsam mit ihnen im Bett schläft, ist dies keine gute Entscheidung. Eltern achten im Schlaf unbewusst darauf, das Baby nicht zu erdrücken, wodurch es kaum möglich ist, die Tiefschlafphase zu erreichen. Gleichzeitig könnte auch jede Bewegung der Eltern das Baby aufwecken. Somit bringen diese Nächte weder für das Kind noch für die Eltern einen erholsamen Schlaf und am nächsten Tag sind alle gereizt. Die einfachste und beste Lösung ist ein Gitterbett, welches die meisten Hotels bereitstellen. Am besten geben die Eltern dies gleich bei der Reservierung an.

Mal was selber machen: Cache-Cœur – ein Wickelding für alle Fälle ::GEWINNSPIEL::

klingt spannend, oder? Und so franzöööösiiiiisch – das Cache-Cœur, das soviel bedeutet wie „bedecktes Herz“, ist mir hier aufgefallen: im neuen Familie Rockt! Hier im Magazin ist dann gleich der Schnitt zum Vergrößern und die Anleitung drin, wer mich kennt weiß: da gibts kein Halten mehr. Ran an die Nähmaschine. Auf das Ergebnis war ich dann selber mehr als gespannt, zumal ich kein „Gilet-Typ“ bin… Aber ich bin begeistert. Der Schnitt kann beliebig verändert werden, je nach dem, wie lang/eng das Cache-Cœur werden soll. Ich habe meine aus Baumwollstoff genäht, funktioniert aber sicher auch gut mit Jersey. Die Version für Frl. Tochter ist mit einem KamSnap-Verschluss, weils praktischer ist, ich trage meine entweder offen oder mit Gürtel, siehe Bilder unten. Das „Wickelding“ kann aber auch ganz sommerlich solo und verknotet getragen werden! – Nun war klar, ich MUSS das mit Euch teilen, weil es auch noch einfach zu nähen ist.

GASTARTIKEL: SWAPPING mal anders!

GASTARTIKEL Nicht nur Kleider kann man tauschen   „Nachhaltigkeit“ ist das Modewort schlechthin. Jeder will „nachhaltig“ sein, aber es ist halt doch so verdammt schwierig seine alten Gewohnheiten los zu werden und sein Leben umzukrempeln. Tu dies nicht, kauf nur das, mach das bloß nicht… Zu viel Veränderung für uns „Gewohnheitstiere“. Hier kommt einmal etwas ganz einfaches, wie man Nachhaltigkeit auch in sein Leben aufnehmen kann. Ich habe die ma4ma Initiative aus zwei Gründen ins Leben gerufen. Einerseits finde ich es schade, dass unsere Wegwerfgesellschaft immer größere Dimensionen annimmt und andererseits haben wir alle bekannte oder verborgene Talente, die Anderen vielleicht helfen können. Und auf Hilfe sind oft junge Familien ganz besonders angewiesen. Talentetausch heißt ein Trend, der leider zu uns noch nicht wirklich vorgedrungen ist. Auf meiner Seite www.kaas-world.at möchte ich Euch somit die Gelegenheit geben, auch in Österreich, hier im wunderschönen Weinviertel, oder vielleicht auch anderswo, diesen Trend willkommen zu heißen. Wie meine Plattform funktioniert, möchte ich hier kurz erklären: Es gibt viele Leistungen, die einfach viel Geld kosten und die man sich …

die neugierige kleine botin: Produkttest „Xenia Naturkosmetik“

Eine junge Mutter aus Brand-Laaben in Niederösterreich hat vor kurzem den Schritt in die Selbständigkeit gewagt, ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht: sie stellt Kosmetik aus Naturstoffen her. Xenia Naturkosmetik. Ein Schwerpunkt liegt auf „Mama und Kind“ – wir durften einige ihrer Produkte testen zB „BummAua-Salbe“ „Babybalsam“ „Lippenpflege“ „Gesichtspflege“. Im Hinblick auf Kinderkosmetik bin ich recht puristisch eingestellt, bisher wurde hier nur Calendula und Aloe Vera verwendet.

„Schlaf, Kindlein schlaf…“

…so klang es meist, wenn die Oma uns ins Bett gebracht hat! Zumindest hat sie noch gesungen 🙂 – etwas falsch, aber egal. Kinder lieben Lieder, viele können ohne Melodien nicht oder nur schlecht einschlafen. Das wissen auch Irene und ihr Team von meinschlaflied.com. Sie singen bekannte und traditionelle Kinderlieder, die dann als CDs oder MP3s bestellt werden können. Dieses originelle Geschenk zur Geburt wird oft Freude bereiten und bleibt dem Kind ewig erhalten… Besonders nett ist die Idee das Lied zu personalisieren: das Kind wird im Lied direkt mit seinem Namen angesprochen, ein schöne Sache zum Beispiel als Taufgeschenk. Hörproben von „Dein Schlaflied“ findet Ihr hier: klick. Ich habe für Frl. Tochter zwei persönliche Songs bekommen, sie liebt sie und beginnt schon mitzusingen…. Vielen Dank dafür! Nach erfolgter Bezahlung werden die Lieder eingesungen und innerhalb zwei Tagen versendet – eignet sich also auch gut für kurzentschlossene Paten/Eltern.

„familylab“-Workshop: „Nein aus Liebe“

Der Workshop basiert auf dem gleichnamigen Buch von Jesper Juul, dem dänischen Familientherapeuten. Er war es auch, der das europäische Netzwerk „familylab“ gegründet hat. Mittlerweile bieten auch in Österreich viele Familylab-Seminarleiter und -Familientherapeuten Workshops Erziehungs- und Familienthemen an. Ich habe so einen Workshop („Nein aus Liebe“) von Linda Syllaba in Korneuburg besucht.

Mal was Gutes tun: Benefizkonzert in Bisamberg am 9. Juni um 18.00

GASTARTIKEL Voice of Hope – Benefizkonzert in NÖ mit namhaften Künstlern Ein Kindergarten in Ludilo in Tansania. Die Waisenkinder sitzen in den karg eingerichteten Räumen auf alten Schulbänken und haben lediglich eine Tafel zur Verfügung. Es gibt keine keine pädagogischen Materialien, nichts zu spielen. Schon ein Stift und ein Blatt Papier sind eine Besonderheit. Das soll sich bald ändern. Denn namhafte Künstler wie die international geschätzte Sopranistin Elizabeth Bice Cavalli, Musicalstar Ann Mandrella („Ich war noch niemals in New York“), das Performing Center Austria (u. a. bekannt aus Musicalproduktionen in der Stadthalle), die Tanzgruppe Vienna Dance Center u. v. m. stellen sich in den Dienst der guten Sache und treten am Sonntag, den 9. Juni, um 18 Uhr in der Veranstaltungshalle in Bisamberg bei Wien auf, um Spendengelder zu sammeln. Der Abend steht unter dem Motto „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht“ – nach einem Zitat von Mahatma Ghandi. Initiatorin des Benefizkonzertes ist Gabriele Kadanka-Ganahl, die im Zuge des Projektes vom Verein „Eine Weltgruppe“ in Ludilo in Tansania vor Ort war und …

Produkttest Bugaboo Buffalo – der Geländewagen

Bugaboo Buffalo – der Geländewagen Endlich nicht nur auf den Stadt-Straßen stylish cruisen. Mit vier großen Rädern und einem massiver anmutenden Gestell will der Büffel punkten. Raus aus der Stadt Nun ist es ja so, dass man in einer Stadt von 10 fahrenden Kinderwagen ziemlich sicher fünf davon von Bugaboo sind – woran das liegt? Mit Sicherheit am guten Marketing und am „Gruppenverhalten“ – und wahrscheinlich weil es sie mittlerweile recht günstig auf diversen Gebraucht-Börsen gibt. Auch wir haben einen, den Bugaboo Cameleon. (Gebraucht.) Grundlage unserer Entscheidung den Bugaboo zu nehmen war die gute Verstaubarkeit im zusammengeklappten Zustand und die Wendigkeit auf der Strasse. – Und da sind wir auch schon beim Stichwort: Strasse TOP – Offroad wirds schwieriger, hier verwenden wir die Schneeräder, diese müssen jedoch immer extra mitgenommen und montiert werden und drehen sich nicht um 360 Grad, was schon etwas einschränkt. Der Neue, der BUFFALO Umso erfreuter war ich, als ich vom neuen Bugaboo Buffalo gelesen habe: auch die Vorderräder sind recht gross – somit soll auch die Manövrierfähigkeit abseits des Asphalts …