Von der Planung bis zum Teller: 5 Wege, um mit Kindern nachhaltig zu kochen

wraps

In unserem hektischen Alltag kann es eine echte Zerreißprobe sein, Mahlzeiten zu planen, die sowohl gesund als auch umweltfreundlich sind (und noch dazu allen schmecken) – nachhaltig kochen muss aber keine Hexerei sein. Ressourcenschonende und nachhaltige Ernährung bedeutet nicht nur, auf die Herkunft und Produktion unserer Lebensmittel zu achten, sondern auch darauf, wie sie unsere eigene Gesundheit und die Umwelt beeinflussen. In diesem Beitrag schauen wir uns an, wie wir mit einfachen Änderungen umweltfreundliche(re) Familienmahlzeiten zubereiten können. Außerdem bekommst du fünf Rezeptideen, die die Kinder lieben werden!

gemeinsam Kochen mit Kindern

5 praktische Tipps: nachhaltig kochen & umweltfreundliche Familienmahlzeiten

  1. Regionale und saisonale Produkte wählen: Kaufe Obst und Gemüse, das gerade Saison hat und aus der Region stammt. Das wird mit der Zeit auch komplett neue Sorten und damit frische Abwechslung in die Küche bringen.
  2. Pflanzliche Proteine einbinden: Versucht mal, Fleisch und tierische Produkte durch pflanzliche Proteine wie Hülsenfrüchte, Nüsse und Tofu zu ersetzen. Das ist in den ersten Wochen eine Herausforderung und wird dann nach und nach echt easy, verspochen!
  3. Lebensmittelabfall reduzieren: Plant mehr Mahlzeiten voraus und verwendet Reste kreativ, um Verschwendung zu vermeiden. In jedem „Meal-Prep“-Plan für die kommende Woche sollte sich ein Reste-Essen finden, so werden Abfälle so gut wie gänzlich vermieden.
  4. Bio-Produkte bevorzugen: Wenn möglich, wählt Bio-Lebensmittel, um den Einsatz von Pestiziden und anderen schädlichen Chemikalien zu reduzieren und um so einen ganz bewussten Produktionsauftrag zu erteilen.
  5. Eigenes Gemüse anbauen: Selbst angebautes Gemüse ist nicht nur frisch und gesund, sondern reduziert auch den CO2-Fußabdruck. Und das Beste ist, man braucht dazu nicht mal einen großen Garten. Viele Sorten wachsen auch im Stadtgarten oder sogar am Fensterbrett.
essbare blueten 1

Switchlist: Lebensmittel & nachhaltig kochen

herkömmliches Lebensmittelregionale Alternative
importiertes Gemüseregionale Tomaten, Paprika, Gurken, Salat…
Rindfleischregionale Hülsenfrüchte zB Linsen
ausländischer Fischheimischer Fisch oder Tofu
tropische Früchtesaisonale, heimische Obstsorten
industriell verarbeitete Snackshomemade Snacks, Kuchen, Cookies

5 Rezeptideen, die Kinder lieben werden

Wer (wie ich) „picky eater“ Kids daheim hat, wird das Problem kennen: kaum ein Gericht, das allen schmeckt und wenig Interesse daran, neues zu probieren. Ich habe über die Jahre gelernt, damit umzugehen und immer beispielsweise eine zusätzliche Beilage als Alternative zu kochen. So gelingt es bei fast allen Mahlzeiten eine Kombi zu finden, die jedes der Kinder isst.

dgf werbung blog 2

Was noch besser ankommt, ist wenn die Kinder selber an der Auswahl UND an der Zubereitung der Lebensmittel beteiligt sind. Aus Zeitgründen kann man nicht jedes Essen mit den Kindern zusammen zubereiten, aber zumindest am Wochenende ist dafür Zeit da. So lernen sie nicht nur nach und nach immer wieder neue Lebensmittel kennen, sie finden auch für sich heraus, ob sie bestimmte Gemüsesorten beispielsweise viel lieber roh essen. Kinder bekommen damit auch ganz nebenbei Routine im Umgang mit Lebensmitteln und werden schnell selbstständiger darin, sich etwas zuzubereiten, statt zu Fertig-Essen oder Snacks zu greifen.

  1. Gemüse-Lasagne mit Linsen: Eine Lasagne mit Linsen statt Fleisch, geschichtet mit frischem Gemüse und einer cremigen Sauce.
  2. Bunte Gemüse-Pizza auf Vollkornboden: Eine Pizza mit Vollkornboden, belegt mit saisonalem Gemüse und geriebenem Käse.
  3. Vegane Pfannkuchen mit saisonalen Früchten: Weiche Pfannkuchen serviert mit einem Topping aus saisonalen Früchten und einem Klecks Honig.
  4. Selbstgemachte Gemüsesuppe mit Vollkornbrot: Eine nahrhafte Gemüsesuppe mit saisonalem Gemüse, serviert mit frischem Vollkornbrot, alternativ geht auch älteres Brot getoastet.
  5. Kichererbsen-Curry mit Reis: Curry mit Kichererbsen und Gemüse mit duftendem Basmatireis.

Noch mehr Tipps, die dir das ganze Jahr über helfen, den Familienalltag nachhaltiger zu gestalten, gibts im KOSTENLOSEN NEWSLETTER!

Werbung

23893 3d e1701457518903mockup cover 1buch selfcare mockup

2 thoughts on “Von der Planung bis zum Teller: 5 Wege, um mit Kindern nachhaltig zu kochen

  1. Am einfachsten ist das übrigens, wenn man sich die Lebensmittel bei einem Biohof mit solidarischer Landwirtschaft holt. Gibt es inzwischen schon recht oft, z.B. nahe Hamburg der Kattendorfer Hof (www.kattendorfer-hof.de), dort können Familien mit den Kindern auch die Kühe und Schweine und die Folientunnel mit dem Gemüse besichtigen und bei Ernteaktionen mitmachen; ich bin da immer mal mit meinen Kindern.

    1. Ja, das stimmt! Ich finde es auch wichtig, den Kindern die Landwirtschaft zu zeigen und sie auch mitmachen zu lassen! Toller Tipp für Hamburg! DANKE, LG Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert