DIY trends

„Mama, wann …….?“ | Zeit kindgerecht vermitteln

WANN?

Die wohl häufigste Frage, die von Kleinkindern täglich gestellt wird!

WANN fahren wir los? WANN kommt Oma? WANN habe ich Geburtstag? WANN kommt der Osterhase? WANN sind wir endlich da? ……

Zeit kindgerecht vermitteln – So gehts:

Wir kennen es so gut von uns selber, wenn man auf etwas oder jemanden warten muss, dann scheint die Zeit still zu stehen. Erwachsene haben sich die Zeit ausgedacht, bzw. sich damit ein Hilfsmittel zurechtgelegt. So versuchen wir unseren Tag zu strukturieren, was uns mal besser und mal schlechter gelingt, obwohl wir wissen, wie lang eine Stunde, eine Minute oder gar eine Woche dauert. Wie sollen nun Kinder, die immer im JETZT leben, mit abstraken Zeitangaben umgehen können?

Abreiss-Kalender selbermachen

Wir haben uns eine einfache Bastel-Arbeit hergenommen, ähnlich einem Adventkalender, um die Tage zu zählen, bis……. zum Ereignis!
Frl. Tochter hat damit den Urlaubs-Countdown übernommen.

Eine einfache Papier-Schlange mit einzelnen Elementen ist schnell (mit den Kindern) gebastelt und macht es greifbarer, wie lange es noch dauert!

Easy to make

Dazu einfach eine gewünschte Anzahl an Streifen (3cm breit) aus buntem Papier zuschneiden und zu Kreisen kleben, ähnlich einer Kette, Glied für Glied miteinander verbinden und aufhängen.

Jetzt darf der Countdown beginnen und jeden Tag wird eines der Elemente abgerissen oder aufgeschnitten.

Kinder ab etwa 3 Jahren werden sowohl das Basteln, als auch die Wartezeit spannend finden.

Bei uns kommt der einfache Kalender nicht nur jetzt im Sommer, sondern sicher auch im September vor dem Schulstart und in den Tagen vor dem nächsten Geburtstag zum Einsatz! Wir man als Familie die Herausforderungen des Schulbeginns und des Alltags in der Schule gut meistern kann, habe ich zusammengefasst.

Für Kinder ist immer JETZT.

Das Thema ZEIT hat auch Linda in Mama-Coaching schon besprochen, der Clip heisst: „Es ist immer jetzt“.

Hör ihn dir am besten gleich mal an und lade Dir den Podcast kostenlos:

 

Uhrzeit – WAS ist das?

Für Kinder ab 3 oder 4 jahren wird die Uhrzeit ein aktuelles Thema: Frl. Tochter interessiert sich immer dafür, wie spät es ist, wie die Zeiger stehen, etc…

Mir ist dazu ein einfaches DIY eingefallen: Eine Lern-Uhr aus Pappteller!

Du brauchst dafür:

  • 1 weisser Pappteller
  • 1 runde Musterbeutelklammer
  • Stück Karton für die Zeiger
  • Zahlen 1-12 ausdrucken

ZAHLEN ZUM DOWNLOAD

Frl. Tochter hat die Zahlen selber ausgeschnitten und wir haben sie dann gemeinsam der Reihe nach aufgeklebt.

Zeiger in der Mitte mit der Klammer befestigen ging auch schon fast ohne Hilfe….

….und jetzt ist sie stolze Besitzerin einer Uhr!

MAGST DU PINTEREST?

Merk Dir die Idee für später:

  1. Wie passen dieser Artikel doch kommt! Meine Tochter wollte wissen WANN sie endloch Geburtstag hat. Ich habe ihr ein Kalenderblatt gestaltet, dort können wir jeden Tag einen wegstreichen. Alles Liebe Janet

  2. Pingback: "Wie spät ist es?"|Wir lernen Tick-Tack mit flikflak. | die kleine Botin

  3. Pingback: Uhrzeit lernen mit der Flik Flak-App | die kleine Botin

  4. Pingback: Wie lange noch bis zum großen Tag? Unser Einschulungs - Countdown

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo