Monate: März 2013

My Castle is my home… oder so?!? die neugierige kleine botin: Produkttest „Villa Carton“

Was gibts Schöneres für kleine und grosse Kinder, als zu malen…. genauer gesagt, sich mit Farben so richtig auszutoben. Ich bin überzeugt davon, dass in uns allen ein Expressionist schlummert 🙂 Nun ist es kurz vor Ostern, wenn ge(be)malt wird, dann in den meisten Familien derzeit wahrscheinlich auf ovalem Untergrund. Frl. Tochter ist fürs Eierverzieren noch fast zu klein, deshalb „färben“ wir ein Schloss… Wie wir drauf kommen? Gute Frage. Bei endlosen online-Recherchen bin ich auf eine sehr kreative Firma aus den Niederlanden gestossen „Villa Carton“ – wie der Name vermuten lässt, werden hier Häuser aus Karton gebaut. Eben in schwarz-weiss, damit der letzte Schliff erst noch persönlich gemacht werden kann (soll). Seit 2006 wird bei Villa Carton gebaut, erst ein grosses Spiel-Schloss, mittlerweile gibts viele verschiedene Produkte, seit Kurzem zB auch Kostüme aus Baumwolle inklusive entsprechenden Stiften zum Behübschen. Wir haben ein 3D-Schloss bekommen, das erst zusammengesteckt und dann mit vollem (Körper)Einsatz bunt gemacht wurde. 🙂 ***vielen Dank für das Schloss***  Seht selbst….  

iPads in Volksschulen?

GASTARTIKEL Gehören iPads in die Volksschulen? Und können Computerspiele pädagogisch nützlich sein? Um diese und andere Themen geht es im [mla]-Blog! Mit meinem Kolleginnen und Kollegen vom [mla] (der media literacy award ist der größte schulische Medienwettbewerb in Europa und wird vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur veranstaltet) besuche ich regelmäßig Schulen in ganz Österreich, um mit LehrerInnen und SchülerInnen über ihre Medienprojekte zu sprechen. Unser Ziel besteht darin, Best-Pratice-Beispiele und innovative Schulen vorzustellen. In den Gesprächen geht es um Erfahrungswerte, Gelingensfaktoren und pädagogische Kniffe bei der schulischen Medienarbeit. Wir besuchen sowohl Volksschulen als auch weiterführende Schulen. Wichtig ist uns, dass alle verschiedenen Medienkategorien (Video, Radio, Print und Multimedia) thematisch vertreten sind. Aus den Gesprächen und unseren Beobachtungen im Klassenzimmern machen wir Videoreportagen, die auf dem [mla]-Blog publiziert werden. Und hier geht es zum Blog: klick.   Wie denkt Ihr darüber? Sollen iPads / Tablets bereits in Volksschulen (im Rahmen des Unterrrichts) verwendet werden? Die Artikel der Rubrik „Gäste“ werden von GastredakteurInnen verfasst, die voll für deren Inhalt verantwortlich sind. In diesem Fall bin …

Lokaltip: SONNTAGSZIMMER Galerie wesens.art

am ersten Sonntag im Monat findet in der Galerie wesens.art am Spittelberg ein chilliges Frühstück für jedermann(frau) statt: „SONNTAGSZIMMER“ Wenige aber sehr kreative und wechselnde Gerichte, zB „kleines und grosses Frühstück“ mit unterschiedlichsten, hochwertigen Zutaten – mit der veggie- und vegan-Option sind hier zu haben, Nespresso-Kaffee, verschiedene Tees und leckeres heisses „Ginger-Honey-Lemon“. Die Betreiberinnen haben jeweils sozial-ambitionierte Projekte, es kann Kunst bewundert und gekauft werden. – Kinder sind absolut willkommen, im hinteren Bereich der Galerie ist auch Platz auf dem Holzboden, damit nach dem Frühstück gespielt werden kann. [google-map-v3 width=“350″ height=“350″ zoom=“12″ maptype=“roadmap“ mapalign=“center“ directionhint=“false“ language=“default“ poweredby=“false“ maptypecontrol=“true“ pancontrol=“true“ zoomcontrol=“true“ scalecontrol=“true“ streetviewcontrol=“true“ scrollwheelcontrol=“false“ draggable=“true“ tiltfourtyfive=“false“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkerlist=“Kirchberggasse 11, 1070 Wien{}6-default.png{}Galerie Wesens.art“ bubbleautopan=“true“ showbike=“false“ showtraffic=“false“ showpanoramio=“false“]

Mal was selber machen: KOMORI-Mantel by kleinFORMAT

In den letzten zwei Wochen wars recht spannend bei mir in der Nähstube… Dolores vom kleinFORMAT hat mich als Testnäherin ausgewählt!! Zwischen Freude und Angst („…des muass was werdn…“) schwankend machte ich mich auf ins Stoffgeschäft meines Vertrauens, Frühlingsstoffe…. Das ist dabei herausgekommen: Ein supertolles Mäntelchen für die mittelkalt-warme Jahreszeit. Der Schnitt ist genial: Fledermausärmel (einfach zu nähen, da es statt des Ärmellochs nur Schulter- und Seitennähte gibt) und sehr modern durch einen etwas längeren Rückenteil. Dass ein integrierter Schal für Kinder praktisch ist muss ich nicht extra erwähnen, hmm? Bei diesem Teil ist mal wieder Style und Funktion super kombiniert! Ich habe einen dicken Jerseystoff für Aussen verwendet und einen bedrucken Baumwollstoff als Futter, unterlegt mit einer Lage Volumenvlies. Ich habe mich für KamSnaps als Verschluss entschieden, erstens weils einfacher ist, wie Knopflöcher; zweitens weil Frl. Tocher sich am liebesten selber auszieht. (Aber keine Panik, auch den Knopflöchern hat Dolores den Schrecken genommen, mit Punkt-für-Punkt-Anleitung.) Ich bin gerade dabei den Mantel auch für mich zu machen, eher als Cardigan…. Bleibt dran, Bilder folgen…! Der …

Baby im www – Facebook, Twitter & Co beginnt oft schon vor der Geburt…

…es ist sehr verlockend die – im wahrsten Sinne des Wortes – ganze Welt am Glück mit seinem Baby teilhaben zu lassen. In Zeiten wie diesen, wo so gut wie jeder Haushalt über einen schnellen Internetzugang verfügt und Smartphones allgegenwärtig sind, ist es recht einfach die Bilder vom Nachwuchs samt emotionsreicher Erklärung der Situation online zu stellen und Familie, Freunde und Bekannte in Echtzeit zu informieren. Social Media Experten raten dringend auf Sicherheit zu achten.

Flippige Halstuch Lätzchen von Funky Giraffe* (PLUS :: Gewinnspiel)

  GASTARTIKEL Die Marke entstand als eine erfolgreiche Designerin zum ersten Mal Mutter wurde. Als modebewusste Frau war es ihr wichtig, dass auch ihr Baby schick kleidet ist. Sie fand die herkömmlichen Lätzchen altmodisch und einfach nicht schön. So begann sie ihre eigenen Lätzchen, Halstuch Lätzchen, zu entwerfen. Sie als Mutter wusste also genau was sie wollte: Funktionalität, Style und einen guten Preis. Ebenfalls sollten sie bequem sein und eine tolle Qualtität haben. So entschied sich sich flippige Halstuch Läztchen zu designen, die aus 100% Baumwolle bestehen. Man kann sie mit allem kombinieren und eignen sich ausserdem toll zum Verschenken. Die Idee wurde zum Erfolg und heute sind die flippigen Lätzchen von Funky Giraffe in England das Must- Have in jedem Kinderschrank. Wer Lust hat seine eigenen Lätzchen zu entwerfen und kreativ zu werden, kann das auf der Homepage von Funky Giraffe tun. Schaut doch mal vorbei und entdeckt die Welt von Funky Giraffe. – und auf Facebook: klick. Die Artikel der Rubrik „Gäste“ werden von GastredakteurInnen verfasst, die voll für deren Inhalt verantwortlich sind. …

Lokaltip: rochus, 1030 Wien

Im angesagten Grätzel zwischen Arenbergpark, Rochusmarkt und Barichgasse befindet sich eine mittlerweile als Gastroinstitution bekanntes Bobo-Lokal, das rochus. Sowohl im Gastgarten, als auch im Raucher- und Nichtraucher-Bereich tummeln sich zu allen Tages- und Nachtzeiten trendy Menschen, die Essen und Trinken wollen und sich auch dabei sehen lassen. Immer trifft man – gerade zur Frühstücks- und Brunchzeit – junge Familien, auf Kids jeden Alters ist man vorbereitet, Kinderwagen werden gut geduldet und sind vom Platz her meist kein Problem. Ausser am Wochenende, wo es schon vorkommen kann, dass man eine Viertelstunde auf die Zuweisung (!) eines Tisches wartet. Da ist Geduld und / oder Durchsetzungsvermögen von Vorteil, das Personal ist eher, wie soll ich sagen… „wienerisch“ als freundlich. – Aber schliesslich sind wir in Wien und wissen wie hier Gastfreundlichkeit praktiziert wird. Auf der Karte befinden sich eine grosse Auswahl an frühstücks.box.varianten plus verschiedene.kombi.angebote – die Basisbox „beinhaltet“ Semmel, Croissant, Streichkäse, Butter und Marmelade, Obst und Kuchen. Kaffee/Tee extra. Die Speisekarte an sich bietet gehobene Gasthausküche mit modernen Einflüssen, täglich ein Mittagsangebot. Besonders die Eckbänke im …

Kangatraining – das einzigartige Workout für Mamas und Babies

GASTARTIKEL Katrin Gregori-Harrer, KangaTrainerin & Diplom-Bauingenieur, Mutter von 2 kleinen Söhnen, www.kangatraining.at bzw. katrin@kangatraining.at : Im Frühjahr 2010 waren meine Söhne gerade mal 2 Jahre und 6 Monate alt, doch so langsam machte sich in mir die Unruhe breit, wieder Sport bzw. etwas für mich, meine Fitness und meine Figur tun zu wollen. Doch wie ist das kompatibel mit zwei Kleinkindern, wenn keine Oma vor Ort ist und man eigentlich auch gerne die Zeit mit den Kindern verbringen möchte ? Um es abzukürzen – genau so kam ich zum KangaTraining.

Lesestoff: eBook Reader: Alternative zum Buch?

Besonders Eltern von sehr kleinen Babys und Kindern, die im Schlafzimmer der Eltern schlafen, dürfte es schon öfter so gegangen sein: Das Kind schlummert, man liegt gemütlich daneben im Bett und freut sich auf sein Buch. Diese Freude wird dann oft dadurch getrübt, dass die Beleuchtung aus Rücksicht auf den ungestörten Schlaf dürftig ist oder das Baby gar vom Umblättern der Seiten wach wird. Unter anderem aus diesen Gründen macht es durchaus Sinn, die Anschaffung eines eBook Readers in Erwägung zu ziehen, da zumindest die neueren Geräte im Rahmen eine Beleuchtung integriert haben.

Sensoric Bottles | Hasen-Rassel selber machen

Sensoric bottles „HASE“ Ganz easy selber machen. Das ist nicht nur super spannend zum be-greifen und anhören, es ist ein tolles Upcycling-Projekt und gibt „alten“ Flaschen ein neues Leben! ♥ So gehts: Inspiriert durch meine Schwester kam mir die Idee, der Tochter einer lieben Freundin zum ersten Geburtstag eine selbergemachte Rassel-Sammlung zu schenken: 3 Kunststoff-Flaschen (Smoothie-Fläschchen zum Beispiel) eignen sich gut dafür, rasselnde harte Körner, etc zu beherbergen. Ich habe die Flaschen mit Amaranth, Nudeln und Linsen gefüllt, so hört und fühlt sich jede Flasche anders an und sieht auch anders aus, ideal um die Sinne anzusprechen. Damit es mehr zu entdecken gibt, habe ich Überzüge für die Flaschen genäht, in Häschenform… Dazu eine kleines Körbchen, in die die Rasselbande gut reinpasst! ….vielleicht schon ein DIY Ostertipp?…