Alle Artikel mit dem Schlagwort: motorik

Feinmotorik | Schneiden für Kinder ab 2 Jahren

Messer, Gabel, Schere, Licht … Wer kennt ihn nicht, diesen alten Spruch. Ich mag ihn nicht, weil es schlichtweg nicht stimmt. Kinder ab etwa 1,5 Jahren können sehr wohl selbständig mit diesen Gegenständen arbeiten, sie schulen dadurch die Feinmotorik lernen damit umzugehen. Das Vertrauen, das wir ihnen damit schenken bestärkt sie. Wichtig ist, dass sie es nicht unbeaufsichtigt machen, die Lade mit den japanischen Messern, den Nagelscheren und dem Feuerzeug muss natürlich versperrt sein! Feinmotorik üben mit Hilfe der Schneide-Box Das Schneiden mit der Schere ist ein Garant für Begeisterung, nicht erst bei „großen“ Kindern. Bei uns gibt es die Schneide-Box, weil ich die Mädchen gern dabei beobachte, wie sie ein Werkzeug und verschiedene Stoffe und Materialien kennenlernen. Am Anfang ist es oft die Schere an sich, die das Kind komplett in seinen Bann zieht: Sie glänzt, ist aus unterschiedlichen Materialien und spannenden Oberflächen. Das Auf- und Zuklappen wird entdeckt und muss oft gemacht werden. Woraus besteht die BOX? Die Box selber ist bei uns momentan eine Obst-Kiste mit verschiedenen, schneidbaren Sachen drin. Besonders gut …

Mamarunde | Wir LIEBEN den Frühling. 5 Bastel-Ideen

5 Bastel-Ideen, die wir im Frühling lieben Basteln ist eine schöne Beschäftigung, die Zeit, die man gemeinsam verbringt und die Gespräche, die sich ergeben, sind besonders. Wir lieben es, kreativ zu sein und meist ist der Weg das Ziel – das heißt, nicht jedes Werk wird „fertig“ oder findet seine vorgesehen Bestimmung. Sie lernen immer dabei: Die Farben, Formen und die Haptik der unterschiedlichen Materialien, schneiden, kleben, fädeln und viele kleine Übungen für die Feinmotorik passieren nebenbei. Schau den Kindern zu. Es ist ein wunderbarer Prozess, wenn man Kinder machen läßt. Es ist so spannend zu beobachten, was ihnen zu verschiedenen Materialien einfällt und was sie eigenständig draus machen. Ich habe immer ein paar Ideen in petto, die ich auf meinen Boards auf Pinterest sammle und bei Gelegenheit dann mit den Mädchen umsetze – aber in den meisten Fällen ergeben sich die Werke im Tun. Frühlings-Basteleien Frl. Tochter bastelt sehr gern! Schon seit sie einenhalb Jahre war, sie hat inzwischen selber die tollsten Ideen! Die erste Frühlings-Arbeit, die ich Euch zeigen mag, ist zum Beispiel …

Wir lernen im Tun. | Einfache Motorik-Übungen für Kinder.

Lernen? Spielen! „Lernen ist die Nebenwirkung des Spiels.“ Andre Stern Es ist wundervoll, wie versunken und ruhig Kinder sind, wenn sie spielend etwas entdecken. Viele „Spiele“ ergeben sich. „Einfach so nebenbei“ entstehen gute Spiel-Ideen, die nicht nur Spaß machen, sondern auch die Konzentration, die Kreativität, Motorik und das ganz-bei-sich-sein gut fördern. Hier sind die absoluten Dauerbrenner der letzten Monate und Jahre: Strohhalme in ein Sieb stecken Die bunten Halme bilden schöne Linien mitten durch das Sieb und es ist schön dabei zuzusehen, wie tolle Gebilde entstehen! Diese Übung geht gut ab etwa 2 Jahren. Ein einfaches Abtropfsieb und bunte Halme hat man sogar meist daheim.   Reis und Körnchen schütten   Schon ab etwa 1,5 Jahren finden Kleinkinder Spaß daran, ihre Feinmotorik einzusetzen und Körnchen, wie Reis, Linsen, Bohnen oder auch Nüsse zu schütten. Mit kleinen Behältern und Löffeln können sie sich beschäftigen und konzentrieren. Diese Übung ist angelehnt an Montessori-Ideen. Einen Schritt weiter kann man mit Wasser gehen: Kleine Behälter auf einem Tablett und schon kann nass geschüttet werden! Farben sortieren Kastanien (oder Nüsse) …