Monate: September 2012

Newsletter-Shredder 39/2012

***Gleich vorweg nochmal der Hinweis: BiPaLe Gewinnspiel nur noch heute….!*** eltern.de: Herbstzeit ist Wanderzeit – mit der ganzen Familie ein grosser Spass 🙂 Das wichtigste neben dem Wetterbericht ist sicher der Rucksack, was man unbedingt mitnehmen soll, damit der Ausflug stressfrei und lustig wird. klick. Hier meine eigenen Wander-Erfahrungen mit Baby. netmoms.de: Adoption. Für viele Paare mit unerfülltem Kinderwunsch ist es eine tolle Möglichkeit eine Familie zu gründen und einem kleinen Menschen den Halt und die Geborgenheit zu schenken, die er verdient hat. klick. Hier noch speziell die österreichischen Richtilinien und Behördenwege. klick. netmoms.de: Yoga in der Schwangerschaft.

Lokaltipp | Himmelblau

HIMMELBLAU Der Kutschkermarkt im 18. Bezirk in Wien ist wohl einer der kleinsten Märkte Wiens – vielleicht ist gerade das sein besonderer Charme. Neben Marktständen mit Obst/Gemüse, Bio-Lebensmittel und Blumen haben sich auch Geschäfte und Cafés am Kutschkermarkt angesiedelt: ein recht neues Lokal ist das „Himmelblau“ – wie der Name vermuten lässt, ist die Einrichtung ist pastell-blau und im gemütlichen Wohnzimmer-Stil gehalten. Kurzum es lädt zum Verweilen ein: die Karte bietet Frühstück (bis 15 Uhr) und Kaffee- und Teevariationen. Frische Kuchen und Torten unter hübschen Glasglocken gibts an der Theke zum aussuchen. Mittags wechseln die Karten wöchentlich. Für den Kinderwagen ist (ein wenig) Platz vorhanden, das obligatorische Gläschen wird gern gewärmt! Es ist als Nichtraucher-Lokal geführt. Leider gibt es keinen Wickelplatz /-tisch. Café und Shoppen Eine Besonderheit ist der angeschlossene Shop „Tischlein-deck-dich“ in dem das nette Geschirr, sowie Kochbücher, Taschen und ähnliche Accessoires — in Pastellfarben — gleich mitgenommen werden kann 🙂 Im Sommer gibts viele Sitzplätze im Aussenbereich, gleich nebenan ist ein kleiner aber feiner Spielplatz der Stadt Wien, wo sich die Kids austoben …

Newsletter-Shredder 38/2012

netmoms.de: Krabbeln. Wie es geht und wie man das Baby dabei unterstützen kann. Der Krabbelvorgang an sich ist ein kompliziertes Zusammenspiel vieler Muskelgruppen und muss deshalb oft lang geübt werden. klick. babycenter.at: Schwanger. Und jetzt: darf ich Sport ausüben? Wenn ja, welchen? Diese Fragen beschäftigt viel werdende Mütter. Grundsätzlich gilt Sport als sehr positiv, zum Beispiel als Training in Hinblick auf das anstrengende Geburtserlebnis. Hier ist körperliche Fitness von Vorteil. Viele andere Gründe für Bewegung „zu Zweit“ hier. klick. babycenter.at: Stillen und Alkohol – ein streitbares Thema, von vielen Mythen umrankt.

Lesestoff: Meine Wunschgeburt – Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt

Begleitbuch für Schwangere, ihre Partner und geburtshilfliche Fachpersonen. Viele Frauen / Paare haben nach einem Kaiserschnitt Angst, dass auch weitere Kinder im OP auf die Welt geholt werden (müssen). Es fehlt den Frauen oft das Geburtserlebnis an sich – mit diesem Trauma hadern sie oft jahrelang. Die Autorinnen Ute Taschner und Kathrin Scheck haben beide nach jeweils zwei Sectios ihr jeweils drittes Kind spontan entbunden! Mit diesem Buch füllen sie auch eine grosse Lücke in der Literatur zum Thema, bisher gab es hier nicht viel, schon gar nicht im deutschsprachigen Raum. Im Buch zu finden sind neben detaillierten Erklärungen welche Arten einer Sectio es gibt, wann diese medizinisch indiziert ist,… auch Tips wie man kompetente Geburtsbegleitung für eine selbstbestimmte, angstfreie Geburt finden kann. Dieses Buch richtet sich auch an Fachpersonal, Hebammen, GeburtsbegleiterInnen und ist in der edition riedenburg im Juli 2012 erschienen.

Lesestoff: „Yoga für Kinder“

Das Buch ist aus der „GU Ratgeber Kinder“- Reihe und beeinhaltet Yoga-Übungen für die Kids. Die jahrtausende alten „Asanas“ (Übungen) aus den verschiedenen Yoga-Richtungen haben längst Einzug gehalten im stressigen westlichen Leben – kaum jemand, der noch nie mit den teils anregenden, teils entspannenden Übungen in Berührung gekommen ist. Da ist es wenig verwunderlich, dass es auch eine Version für die Kleinen gibt. Um die Übungen im Buch „Yoga für Kinder“ auszuführen, muss man selber kein Yoga können, es wird alles Schritt für Schritt genau erklärt und ist gut bebildert. Das Buch ist eingeteilt in einen Einführungs-, einen Praxis- und einen Serviceteil. So findet man zum Beispiel Yogaübungen abgestimmt auf spezielle Bedürfnisse, wie einige Atmungs- und Körperasanas zum leichteren Einschlafen. Kids ab 5 Jahren können nach diesem Buch üben, sich dehnen, atmen und entspannen! Namaste! Ein Exemplar des Buches gibts GRATIS: First come – First serve … einfach ein Mail an info@diekleinebotin.at schicken!  

Babystammtisch im IKEA Restaurant Vösendorf

für alle Wien(Umgebung) Eltern: jeden Mittwoch bietet das IKEA Restaurant in Vösendorf (SCS) eine neue Attraktion -die man getrost mit einem Einkaufsbummel verbinden kann: den „Babystammtisch“ genauer gesagt: jeden Mittwoch 8:30 bis 10:30: Babystammtisch für Kinder von 0-3 Jahren inklusiveGratis-Babyfrühstück mit Bioprodukten

5 Tipps für´s Durchschlafen

Auch wenn man schon vieles probiert hat, um sein Baby besser in den Schlaf zu begleiten, gibt es vielleicht immer noch Punkte, die einem noch nicht bewusst waren. Hier 5 Tipps, die helfen könnten: Einschlafroutine Routinen helfen Babys und Kindern um Abläufe zu erkennen und zu verstehen, was als Nächstes passieren wird, damit geben Routinen Sicherheit. Diese können ganz einfach gestaltet werden und sollen sich an Vorlieben und Bedürfnissen von Eltern und Kindern orientieren. Beispiele wären: Abendpflege mit wickeln (Toilette), Pyjama anziehen und Zähne putzen, dann gemeinsam ein Buch oder eine Geschichte lesen, besprechen, was am Tag geschehen ist, singen und kuscheln. Je entspannter die Eltern dabei sind, desto leichter wird sich das Kind entspannen. (Klassisch: wenn ich etwas vorhabe, schläft der Kleine ewig nicht ein, weil ich nicht so entspannt bin…)   Frühes Schlafengehen Für viele Babys (und auch Erwachsene) wird es immer schwieriger einzuschlafen, je übermüdeter sie zu Bett gehen. Das kommt daher, dass der Körper mittels Hormonen gegen die Müdigkeit ankämpft, wenn wir zu lange aufbleiben. Der richtige Zeitpunkt für´s Schlafengehen hängt …