trends

Testfahrt: SKODA Rapid Spaceback. Bericht 1

WERBUNG

Zuletzt aktualisiert am 20. April 2016 um 22:38

 

Die Botinnen testen ein Auto!

skoda-rapid-spaceback-autotest-die kleine botin-3

Es ist so ein tolles Gefühl, wenn man in ein neues Auto einsteigt. Der Geruch, das erste Mal alles angreifen, den Sitz vor- und zurückstellen, Spiegel einrichten….. Kennt Ihr das?

Ich fahre gern Auto. Pünktlich zu meinem 18. Geburtstag hatte ich den Führerschein, als Land-Ei war mein Auto meine Freiheit und das ist es ehrlich gesagt auch geblieben. Durch meinen jahrelangen Aussendienst-Job hat sich das naturgemäß verstärkt und so ist mir auch die Scheu vor dem Stadtverkehr genommen worden.

Die Ansprüche an ein Fahrzeug haben sich mit den Kindern verändert, inzwischen schaue ich anders in ein Auto hinein, als vor meiner Zeit als Mama.

SKODA RAPID SPACEBACK

skoda-rapid-spaceback-autotest-die kleine botin-6

Der SKODA Rapid Spaceback hat mich schon auf der Website sehr angesprochen: er schien zu kombinieren, was im Alltag nützlich ist: Platz innen, ohne übergroß zu sein. Nun ist aber der echte Auftritt nochmal ein anderer und deshalb wollte ich ihn gern testen.

Also, nun fahre ich seit einigen Tagen mit dem kleinen Kombi herum und ja, er macht mich froh!

Die erste Begegnung war so: HUCH, ist der grün 😉 – dann saß ich drin und das Freiheitsgefühl ist auf einmal wieder ganz groß! Panoramaglasdach for the win!

skoda-rapid-spaceback-autotest-die kleine botin-7

Erstmals weiss ich auch, wo ich das iPhone während der Fahrt hingebe, ohne dass es beim Bremsen in die Tiefe eines Ablagefaches oder in den Beifahrerfußraum rutscht: im Getränkehalter ist ein Gummi-Adapter für Smartphones!

skoda-rapid-spaceback-autotest-die kleine botin-5

Los fahren…

5 Gang-Schaltgetriebe und 115PS machen richtig Spaß, sowohl in der Stadt, als auch bei notwendigem Überholen auf der Autobahn. Das Lederlenkrad liegt super in der Hand. Die „Sportsitze“ sind bequem, sie haben seitlich auch Polsterungen.

Praktisch im Alltag

Der Kofferraum bietet einem großen Buggy, einem Laufrad und einigen Einkäufen gut Platz. Wenn man verreist,  oder grösseres Gepäck hat, kann die hintere Sitzbank umgeklappt werden. Auch ein tolles Feature: wenn die Abdeckung vom Kofferraum stört, kann sie direkt hinter den Sitzen verstaut werden, so kann man gut auch höher beladen.

Lies auch das:  Neurodermitis, Unruhe, Zahnen | Beschwerden sanft lindern mit Homöopathie für Kinder

wochenende-in-bildern-16-17-april-die kleine botin-4

Das Kitesurf-Equipment passt auch hinein!

skoda-rapid-spaceback-autotest-die kleine botin-9

skoda-rapid-spaceback-autotest-die kleine botin-8

Perfekt übrigens im Stadt-Getümmel: die Heckklappe ist gerade so lang, dass man sie auch dann noch öffnen kann, wenn das nächste Fahrzeug knapp parkt. Mit einem Kinderwagen, der raus- oder reinbekommen werden soll, ist das echt wichtig!

 

Schön, schnell und praktisch. Ein tolles Auto für die Familie, mit dem nicht nur die reine Transportfunktion optimal erfüllt wird.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bekanntlich bei SKODA top: der SKODA Rapid Spaceback ist ab €18.000 zu haben.

Im nächsten Beitrag widme ich mich noch im Detail dem Innenraum! Auto-Bilder findet Ihr laufend auch auf Instagram.

2 Kommentare zu “Testfahrt: SKODA Rapid Spaceback. Bericht 1

  1. Linda Syllaba

    Sehr geil! Besonders das grün! Und das Handy abstelldings find ich äußerst zeitgemäß! Bin gespannt auf mehr.

  2. Pingback: Testfahrt: SKODA Rapid Spaceback. Bericht 2 - die kleine botin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo