shop small wienerlabel

SHOP SMALL | Interview mit Petra von WIENERLABEL

Ich kenne Petra persönlich und habe mich im September 2018 wahnsinnig gefreut, als sie uns ihr neuestes Projekt vorgestellt hat: WIENERLABEL hat sich mit seinen Familien-Produkten sofort stimmig angefühlt. „Die Marke steht für Nachhaltigkeit, Regionalität, Individualität und Fairness.“ sagt Petra und zeigt ihr strahlendes und ansteckendes Lächeln!

Sie ist nicht eine der sympathischsten Menschen, die ich in den letzten Jahren getroffen habe, sie ist kreativ, ideenreich und setzt ihre Visionen um – derzeit mit WIENERLABEL!

shop small label wienerlabel

INTERVIEW mit Petra von WIENERLABEL

Was hat Dich dazu bewegt, das zu tun, was Du heute machst?

Meine erste Geburt, die Zeit danach vorallem. Ich wusste, keine 10 Pferde bringen mich zurück auf den Platz wo ich war und das lag nicht an meinem Gehalt.

Wie war der Weg hierher?

Spannend, anstrengend, lang und doch irgendwie kurz

Wo fühlst Du Dich inspiriert?

In den Bergen, da fühle ich mich ausgeglichen, angekommen und angenommen.

wienerlabel instagram
wienerlabel auf Instagram

Wir Mamas sind besondere Kunden – viele von uns lieben das Unique und Besondere!

Ja, das stimmt. Mamas sind besondere Wesen. Obwohl wir knapp 10 Monate Zeit haben uns auf ein neues Leben einzustellen, schlüpfen wir von heute auf morgen in eine Rolle die wir eigentlich gar nicht kennen noch Zeit zum üben hatten. Als Mama entwickeln sich auf einmal andere Gefühle, oft neue Maßstäbe und Einstellungen.

Lies auch das:  SHOP SMALL | Interview mit Anna-Maria von Kuschelnest

Folgst Du Trends oder setzt Du welche?

Ich folge keinen Trends. Ich schwimme schon immer gegen den Strom. Es kann sein dass mir Trends gefallen, dann lasse ich sie gerne mit einfliessen ich finde jedoch immer Synergien, wo andere keine finden und bald kommt eine neue, tolle Geschichte über die ich mich riesig freue. Vor allem werden sich meine Kunden besonders freuen.

Bei welcher Tätigkeit bist Du im FLOW?

Damit ich im Flow sein kann, brauche ich Ruhe und Ordnung. Mit zwei Kids ist das nicht immer leicht. Ich lerne jeden Tag in den unterschiedlichsten Situationen meinen Flow nicht zu verlieren. Ich fokussiere mich und halte mein Ziel stetig vor Augen, dass lässt mich leichter im Flow bleiben.

Welche Kindheitserinnerung hat Dich geprägt?

Das Damenmodegeschäft meiner Großeltern in der Lichtensteinstraße im 9. Bezirk. Meine Zeit nach der Schule und im Sommer habe ich meine Kindheit über verbracht. Dort habe ich sehrt gut mitbekommen, dass meine Oma ihre Kundinnen wie Königinnen verwöhnt hat. Im Sommer bin ich vor dem Geschäft gesessen und habe mein Milkini gegessen.

Lies auch das:  SHOP | Interview mit Catherina von barefoot-austria

Ich dachte nie, dass der Kreis sich nach über 30 Jahren schließt. Ich komme aus einer Schneiderfamilie. Mein Urgroßvater war Herrenschneider, meine Oma hatte ihr eigenes Geschäft samt Produktion. Mein Opa war technischer Zeichner und war im Familiengeschäft für die Schnitte zuständig. Meine Mutter hat die Modeschule in Wien gemacht. Nur ich, ich kann leider nicht nähen. Ich habe die Ideen und ich vertraue auf mein Gespür für praktisch Schönes, dass langlebig getragen werden kann – so entstand WIENERLABEL.

Wenn Du eine Stadt wärst, welche wäre es und warum?

NEWS YORK, definitiv, New York.

Warum? Pfuhh…   ich denke weil ich immer auf der Suche nach Neuem bin. Ich sehe mich als kreatives Geschöpf, das verdammt gut organisieren und motivieren kann. So wie NewYork, genau das ist der Flow von NewYork für mich.

wienerlabel

Photocredit: Miriam Mehlman

0 Kommentare zu “SHOP SMALL | Interview mit Petra von WIENERLABEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo