SHOP SMALL | Interview Kerstin vom Café Zeitgenossin

Ich liebe es, in Wien herumzustreifen und immer wieder schöne, coole, nette und sympathische Lokale für mich zu entdecken.

Besonders fein finde ich das Café Zeitgenossin, denn ich habe die Vormieterin schon gern gehabt… nun hatte ich endlich Zeit mit Kerstin persönlich zu plaudern!

shop small element zeitgenossin kopie

shop small cafe zeitgenossin 1

INTERVIEW

Was hat Dich dazu bewegt, das zu tun, was Du heute machst?

Die Liebe zu Scones, die Liebe zum Backen und die Liebe zu den Leuten.

Wie war der Weg hierher? 

Zwischen meiner Rückkehr vom Segelschiff und meiner Eröffnung liegen 6 Monate. Somit ging alles ziemlich schnell, obwohl es einige Stolpersteine gab. Ganz spannend waren die Gesichter meiner Eltern und Freunde, als ich ohne jegliche Erfahrung in der Gastronomie verkündete, dass ich ein Café eröffnen werde. Aber genau dieselben Leute sind es, die mich auf meinem Weg bisher tatkräftig unterstützt haben und mir zur Seite stehen. Ohne sie wäre ich nicht so weit gekommen.

Wo fühlst Du Dich inspiriert? 

Ich fühle mich ganz stark durch die Gespräche mit meinen Gästen inspiriert. Ansonsten schmökere ich sehr gerne durch Backbücher und träume.

shop small cafe zeitgenossin die kleine botin
Café Zeitgenossin auf Instagram

Wir Mamas sind besondere Kunden – viele von uns lieben das Unique und Besondere! Folgst Du Trends oder setzt Du welche?

Ich hätte mich selbst nicht als Trendsetterin gesehen. Da ich aber keinen Trends folge, muss ich wohl selbst welche setzen 🙂  Mir ist es wichtig, dass die Spielecke Kinder anspricht, damit die Mamas auch einmal Zeit für sich haben. Daher gibt es auch immer wieder Neues zu entdecken.

Letztens hat mir z.B. eine Mama erzählt, dass sie ihrem Kind jetzt zum Geburtstag „den Leuchtturm“ nachkauft, denn bei mir im Café spielt sich ihr Sohn immer so lieb damit.

Bei welcher Tätigkeit bist Du im FLOW?

Natürlich beim Backen und beim Plaudern.

Welche Kindheitserinnerung hat Dich geprägt?

Meine Eltern sind Marktfahrer mit Süßigkeiten, Spielzeug, Hüpfburg und einer Schießbude. Somit habe ich wohl den Traum jedes Kindes gelebt und habe den Kontakt zu fremden Leuten und den Verkauf schon sehr früh gelernt. Ansonsten ist mir meine Oma beim Brot Backen noch sehr gut in Erinnerung.

Wenn Du eine Stadt wärst, welche wäre es und warum?

Ich wäre definitiv Wien.

Als ursprüngliche Niederösterreicherin ist Wien meine absolute Traumstadt. Sie vereint von Allem ein bisschen – hat somit ihre Ruhebereiche und ihre Hotspots. Wien ist permanent im Wandel aber auch klassisch. Eine Stadt, in welcher man sich definitiv wohl fühlen kann. So wie ich mir wünsche, dass sich meine Gäste im Café wohl fühlen.

So findest du das Café Zeitgenossin:

0 Kommentare zu “SHOP SMALL | Interview Kerstin vom Café Zeitgenossin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo