Babyblues

Durch die hormonelle Umstellung und den Milcheinschuss sind viele Frauen in den Tagen nach der Geburt emotional sehr gefordert.

Weinen und Gefühle wie Traurigkeit, Verletzbarkeit, Reizbarkeit, aber auch Sorgen und scheinbar unbegründete Ängste können in den ersten zwei Wochen postpartal auftreten.

Wenn die Symptome länger dauern oder erst später einsetzen, sollte eine Wochenbettdepression ausgeschlossen werden. Mehr zum Unterschied von Babyblues und Wochenbettdepression.

0 Kommentare zu “Babyblues

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.