familienrezepte

Mal was selber machen: Leinsamen-Flocken-Schoko-Cookies vegan/glutenfrei

Zuletzt aktualisiert am 3. August 2017 um 23:10

Leider nix zum Naschen da: Samstag Abend – was tun?

Die Küchenvorräte durchforstet und folgendes gefunden:

  • Leinsamen, geschrotet
  • Pistatienkerne, gehackt
  • Flockenmischung
  • Amaranth, gepoppt
  • Agavendicksaft, Olivenöl, Sonnentor „Schlaukakao“, 2 TL Backpulver

ZUBEREITUNG: 1EL Leinsamen mit 2 EL Wasser ca. 10 Minuten quellen lassen. 1/2 Tasse Leinsamen, 3 EL Flockenmischung, 2EL Amaranth, 1 EL Pistatienkerne vermischen. “ 2 EL Agavendicksaft und 1 EL Olivenöl vermischen und zum Leinsamen „Teig“ geben, gut vermengen. 1 EL Kakao und Backpulver dazu, nochmal gut durchrühren. Die gequollenen Leinsamen (Eiersatz) druntermischen. Portionsweise auf ein Blech oder Silikonbackmatte und ca. 15 – 20 Minuten bei 180 C ins Backrohr.

Lies auch das:  Pfirsich-Kurkuma-Eis mit Vanille

Auskühlen lassen….HMMMM 🙂

Die Idee stammt von den Foodisten, ich habe das Rezept leicht abgewandelt!

0 Kommentare zu “Mal was selber machen: Leinsamen-Flocken-Schoko-Cookies vegan/glutenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo