trends

Testbericht | Fahrradanhänger Croozer

Zuletzt aktualisiert am 3. August 2017 um 21:47

FAHRRADANHÄNGER CROOZER

Nach länger Überlegung zwischen Fahrrad-Sitz und -Anhänger ist es ein Croozer Kidfor1 geworden.

Die etwas günstigere Variante unter den Fahrradanhängern ist auch als Buggy und Jogger zu verwenden, die benötigten Achsen und Räder sind im Preis von €429 inkludiert.  Die fehlende Federung lässt sich beim Croozer durch breitere Reifen (etwa „Big Apple“ von Schwalbe) annähernd ausgleichen ganz junge Babys sollten ohnein keine großen Distanzen auf holprigen Gelände in einem Anhänger zurücklegen müssen.

Selbtmontage

Der Aufbau war kein großes Problem, Schraubenzieher und Imbusschlüssel wurden benötigt – ca. 2. Stunden später war er fertig. Das Fahrrad an dem der Croozer gehängt wird, braucht ein „Andockstück“, an dem dann die Achs-Stange draufgesteckt wird. Dieses Andockstück wird mitgeliefert. Die Montage am Fahrrad selbst kann in wenigen Minuten erfolgen – ohne jegliches Werkzeug.

Der Croozer kann mit wenigen Handgriffen zusammengefaltet werden und so auch gut mit auf Reisen kommen – bei uns passt er sogar in die Dachbox vom Wohnmobil :). Optional ist noch Einiges an Zubehör zu bekommen. Ich habe unseren mit einem Eigenbau-Sonnensegel ausgestattet, befestigt mit Klettverschlüssen, damit es variabel ist.

Zubehör

die kleine botin croozer sonnensegel

Für die kleinen Fahrgäste gibts optional eine Hängematte und ab ca. 10 Monaten einen „Sitzverkleinerer“ mit Pölstern, der gut stabilisiert auch wenn das Kleine ein Nickerchen macht. Ich verwende im Croozer „Off-Lable“ die Maxi-Cosi (Pebble) Babyschale, mit Spanngurten an drei Punkten fixiert, so sitzt Frl. Tochter im gewohnten Sitz.

Lies auch das:  Sommerfrische und Selbstfürsorge | MOLZBACHHOF

Das Kind sitzt hinter einem Netz, das vor Insekten usw. schützt, kann seitlich aus Fenstern die Umgebung beobachten und falls es zu regnen beginnt, kann eine „Regenrollo“ über das Netz gezogen werden. Im hinteren Teil des Anhängers ist Platz für eine große (Wickel)Tasche, im Fussraum für Getränke und Spielsachen.

Unsere ersten Testfahrten haben wir sehr genossen.

ALLE ANDEREN KINDERWAGEN-TESBERICHTE FINDET IHR HIER!

12 Kommentare zu “Testbericht | Fahrradanhänger Croozer

  1. schööööön! schade dass wir keinen keller, garage oder ähnl. haben um das ding abzustellen… der römer jockey passt gerade mal in die abstellkammer rein, mehr ist – auch wegen dem stolzen preis – nicht drinnnen.

    • Daniela

      Wir haben gerade deshalb noch in eine Alu-Garten-Hütte investiert, weil der Croozer auch bei uns ungünstig „geparkt“ werden musste. Jetzt ist das Budget aber erschöpft 🙁 – lohnt sich aber zZ jeden Tag, Frl. Tochter und ich sind wirklich viel per Rad unterwegs.

  2. Xaver (13 Wochen) und ich sind seit ca. 3 Wochen auch mit dem Croozer Kidfor1 inkl. Babyhängematte unterwegs und schwer begeistert 🙂

  3. dank deiner spitzen-tollen telefonischen beratung hab ich gleich bei meiner freundin den zuhabenden hänger zugesagt und auch bekommen – juhhuuuuu!! und es ist voll spannend, weil ich keine ahnung hab in welch prachtstück wir da investieren: croozer, carriot oder was auch immer…… ich werd dir in etwa 2 wochen berichten können, da haben ihn wir dann hoffentlich, weil sie (und wir auch) auf urlaub sind. 🙂

  4. Pingback: die neugierige kleine botin: Produkttest Laufrad | die kleine botin

  5. Hi, mit Interesse habe ich von dem selbst gebastelten Sonnensegel gelesen. Daran habe ich auch schon gedacht. Wie ist es denn gemacht?
    Vielen Dank!

    • Danke!
      Masse direkt vom Croozer übernommen, seitl 3 Klettverschlüsse angenäht und das Gegenstück mit Superkleber am Croozer-Rahmen angeklebt. Hat gut gehalten, musste nur einen Kletter einmal nachkleben!
      Viel Spass weiterhin beim „croozen“!!

  6. Pingback: sommer. hitze. baby. | die kleine botin

  7. Pingback: die neugierige kleine botin: Fahrradanhänger Chariot CX2

  8. Hallo,
    Welche Dachbox verwendet ihr für den Kid for 1? Müsst ihr dann aller drei Räder abnehmen? Wir suchen gerade eine Box wo wir genau diesen Anhänger transportieren könnten.
    Und super Idee mit dem Sonnensegel, werden wir auch machen!
    Vielen Dank!

    • Hallo,
      wir haben eine Thule auf dem Dach vom Wohnmobil. Es mussten die Räder abgenommen werden. Inzwischen haben wir auf den Chariot gewechselt, weil ja nun zwei Kinder mitfahren 😉

      LG Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo