trends

Fernsehen war gestern: Netflix

WERBUNG

Zuletzt aktualisiert am 27. August 2017 um 10:41

 

Das mit dem gestrigen Fernsehen stimmt bei mir in zweierlei Hinsicht: früher habe ich gefernseht. Weil ich unendlich viel Zeit hatte – ja teilweise war mir sogar langweilig.

Na ja, zur Zeit schaue ich etwa alle zwei Wochen die Nachrichten um 22.00 oder verpasse nur die Hälfte der aktuellen Staffel einer Arzt-Serie.

Netflix.

Das wird sich nun ändern. Wir netflixen ab sofort. Internetstream, immer und überall.

Installation: check

Konfiguration: check

Handhabung: check

Erster Versuch, klar Kinderprogramm.

Das klassische Kinderprogramm werden wir erstmal teilweise überspringen bzw. ganz genau selektieren. Frl. Tochter ist dreieinhalb und hat bisher so gut wie gar nicht ferngesehen. Im Winter die eine oder andere Übertragung eines Schi-Rennens oder Abends mal ein kurzes Video auf Youtube. Damit ich sie hier nicht überfordere und solange sie es nicht dezidiert einfordert, entscheide ich was sie sich anschaut.

Wir haben Folgendes gefunden: „Die Maus“ – der Klassiker unserer Kindheit und gut anzuschauen, weil es in kleine Geschichten gegliedert ist. (Perfekt am Stream ist natürlich, dass man weiterschauen kann, wo man aufgehört hat!) Und ein paar tolle Natur-Dokumentationen. Unsere liebsten sind zur Zeit „African Cats“ und eine Doku über das ewige Eis und ihre Bewohner!

Lies auch das:  Schulalltag und Spielideen für die Freizeit | Tiptoi create im Test

 

netflix-die kleine botin-1

Kurz nach Weihnachten sind hier noch Ferien, viel Zeit also, sich das Programm genau durchzuschauen. Da ist auch die eine oder andere Serie für mich dabei …

Bei der Recherche habe ich noch über ein tolles Rezept für Knabber-Kekse gefunden: Vegane Haferkekse

#streamteam

1 Kommentar zu “Fernsehen war gestern: Netflix

  1. Pingback: Netflix - alles überall im Fernsehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo