Allgemein trends

die neugierige kleine botin – Produkttest Bugaboo Geländeräder Teil II

Zuletzt aktualisiert am 28. August 2017 um 14:31

Ich habe ja im Winter schon einmal über die „Zusatzbereifung“ für den Bugaboo Cameleon geschrieben, inklusive genauer Beschreibung (Schneeräder-Testbericht) … nun haben die Räder endgültig den Sommer-Härtetest bestanden:

auch auf Schotter, unwegsamen Wiesen und holprigen Strassen lässt sich der Wagen besser schieben als mit den kleinen Original-Rädern. Wer also gern auch  ausserhalb des (Gross)Stadtdschungels mit seinem Bugaboo unterwegs ist, dem sind sie sicher eine grosse Unterstützung.

Lies auch das:  Neurodermitis, Unruhe, Zahnen | Beschwerden sanft lindern mit Homöopathie für Kinder

Im Gegensatz zum Schnee können die Räder „Offroad“ auch in der Schwenkposition gut verwendet werden und man ist fast so leichtgängig unterwegs wie mit den kleinen Rädern.

2 Kommentare zu “die neugierige kleine botin – Produkttest Bugaboo Geländeräder Teil II

  1. Astrid Engelhardt

    Hallo, ich habe auch den Bugaboo Cameleon 3 und diese Geländeräder treiben mich schier in den Wahnsinn, weil sie zwar super über Stock und Stein fahren, man aber für jeder Kurve den Wagen heben muss.

    Du schreibst etwas von „schwenkbar“? Wie stelle ich das ein? Und was sind das für schwarze kleine Böbbel (in der Verlängerung) die bei dir über den Vorderrädern hochstehen? Danke dir vielmals.

    • Hallo, ich hatte damals (2012) den Cameleon 2 – bei dem sahen die Vorderräder noch etwas anders aus (Böbbel…).
      Ich bin nicht sicher, ob es immer noch die selben Räder sind, aber bei meinen konnte man eine Schwenkbarkeit von etwa 25 Grad einstellen (also ohne Fixierung) oder eben zur geradeaus, was am Schnee das beste war.
      Aber mich haben sie am Ende auch in den Wahnsinn getrieben und ich hatte beim 2. Kind den Buffalo (jetzt Fox)!
      GLG Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo