trends

Babypflege und Tipps fürs Wickeln

WERBUNG

babypflege-die kleine botin-1

 

Ich habe mir eigentlich darüber nie wirklich Gedanken gemacht: das Wickeln des Babys ist mir auch knapp vor der Geburt von Frl. Tochter nicht so „wichtig“ erschienen. Da war es wichtiger, den Kinderwagen und die Babyeinrichtung, das Ausstattung im Kleiderschrank und die ersten Kuscheltiere auszusuchen und zu besorgen. Dann war sie plötzlich da. So klein und hilflos, beinahe zerbrechlich. Da steht man dann und soll die Windel auf diesem kleinen Körperchen anbringen…. Kennt Ihr diesen Moment der Ratlosigkeit? Die ersten Male gewickelt haben wir gottseidank unter fachkundigen und geduldigen Anleitung der lieben Hebamme, noch im Krankenhaus, mit dem Mekonium hat sich der Mann ganz intensiv auseinandersetzen dürfen! Daheim musste dann neu arrangiert werden. Der Wickelplatz soll so bequem wie möglich sein für Baby und Eltern und nicht nur nett im Kinderzimmer aussehen!Ganz wichtig ist der Heizstrahler über dem Wickeltisch, den haben wir nachträglich montiert, es ist für die zarte Haut am Babypo so wichtig, dass sie auch ohne Windel strampeln und kuscheln können. Auch bei Frühlings- und Sommerbabys kann man so sicher sein, dass es warm genug ist, wenn sie nackt sind. Ganz wichtig in Reichweite war mir ein mildes Babyöl zum Reinigen und pflegen der Haut. Die süssen Speckröllchen können so gut sauber gehalten werden. Wattepads und Mullwindeln gleich daneben milde Feuchttücher. Leider gab es auch mal gerötete Haut und wunden Po – besonders in Zusammenhang mit Zähnchen – hier half eine Zinkcreme immer super. Nach diesen Erfahrungen war ich für das zweite Baby schon gut gerüstet: die „ganz kleine Botin“ hat dann 3 Jahre später einen gut eingespielten Wickelplatz übernommen und es genauso genossen, die Extra-Kuschel- und Schmuse-Einheit zu bekommen. Wir haben immer ein „riesen Ding“ aus dem Windelwechseln gemacht, alles besprochen und Schritt für Schritt in einfachen Worten auch erklärt, was gemacht wird. Langsam und mit ganz viel Liebe. Die „ganz kleine Botin“ ist nach gut einem Jahr von der Kommode auf ihr Bett gewechselt: sie liebt es selber hinauf und hinunter klettern zu können und das wäre auf der Kommode einfach zu riskant. Dadurch entstand mehr Platz im Kinderzimmer. Unterwegs habe ich in den vergangenen viereinhalb Jahren viel erlebt, nicht überall ist es gut möglich, die saubere Windel auf das Baby zu bekommen. Meine Wickeltasche ist eine kleine Windeltasche, die in alle Handtaschen passt und folgendes ist IMMER mit:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Unterlage genauso wichtig ist, wie die frische Windel: ich möchte mein Baby nicht überall ungeschützt hinlegen und sie kann direkt weggeworfen werden, wenn es mal schmutzig zugeht. Das Spielzeug sorgt für Kurzweil, schliesslich ist der fremde Platz nicht so gut arrangiert wie daheim und so hat man Zeit, sich alles in Ruhe zu richten. Wenn es wirklich schnell gehen muss, ist auch der Beifahrersitz im Auto, der Kinderwagen oder die Bank im Café schon mal Wickelplatz! Noch mehr hilfreiche Tipps zum Thema Wickeln findet Ihr hier:

Lies auch das:  Marillenknödel Deluxe | Rezept

Was ist für Euch unerlässlich in der Wickeltasche?   SPONSORED POST

0 Kommentare zu “Babypflege und Tipps fürs Wickeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo