trends

Bilder zum Staunen | Der Ausdruck Deines Lebens PLUS DIY-Jahreszeitenbüchlein

WERBUNG

Ich erinnere mich gern an die Herbstabende, an denen ich zusammen mit meinen jüngeren Schwestern und den Eltern beim Kachelofen gesessen bin und wir Fotoalben angeschaut haben.

Fotoalben mit Bildern von uns als Babys waren besonders spannend! Einzelne Ausflüge, Geburtstage und der seltene Besuch unserer Verwandten aus Australien waren darauf zu sehen. Es war toll, den Erzählungen von Mama zu lauschen!

 

Der Ausdruck Deines Lebens | Fotodrucker HP Envy

Digitale Fotos sind heute aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken und die Kinder sind den Umgang mit den schnellen Bildern und den Touchscreens gewohnt. Wischen und zoomen so selbstverständlich am Display, ordnen die Bilder und lieben es auch selber zu fotografieren. Der Stand der Technik ist dafür genial und ich erlaube ihnen diesen Zugang sehr gern.

Doch es gibt auch die bei uns diese „Herbst-Foto-Abende“: Die Fotobücher mit den Babybildern, die Fotos von der leider schon verstorbenen Urli-Oma werden sehr gern angeschaut! Die Haptik und das besondere Gefühl, den Moment und die Erinnerung in Händen zu halten ist emotional hochwertiger, als mit dem Smartphone schnell durchzuklicken. Deshalb drucken wir die besonderen Fotos nach und nach immer aus.

Jahreszeitenbüchlein | DIY

Wir haben ein eigenes Album angelegt, das unseren Garten in allen Jahreszeiten zeigt. Die ersten Schneeglöckchen kurz nach dem Winter, die Krokusse, Märzenbecher und Tulpen, die den Frühling ankündigen. Im Sommer tragen die alten Rosen wunderschöne Blüten und die Gemüsepflanzen wachsen. Im Spätsommer gibt es bei uns Himbeeren, Zwetschken und Weintrauben. Im Herbst sind es die bunten Blätter und die selbstgemachten Vogelfutter-Ringe und im Winter der Schnee und das Eis. „Schau mal, da haben wir Eisballons gemacht, da war es sehr kalt, wir mussten sogar Handschuhe tragen!“ sagte die Kleine, als sie das Album mitten im Sommer durchgeblättert hat.

Das kannst Du einfach nachmachen!

Du brauchst:

  • A5 Heftchen
  • Motivkarton zum Bekleben
  • Filzstift oder Brushpen zum Beschriften
  • gedruckte Fotos
  • Klebestift

Die Fotos findest Du bestimmt am Handy! Es ist toll, sie zusammen mit den Kindern auszusuchen und zu drucken. Geordnet nach Jahreszeiten nun die Fotos einkleben und sich an die schönsten Pflanzen, die spannendsten Tiere und tollsten Entdeckungen im Garten oder im Lieblingspark erfreuen. #reinventmemories

Das perfekte Geschenk: DIY-Fotokalender

Die Verwandten bekommen traditionell immer einen Fotokalender zu Weihnachten – das machen wir auch heuer wieder gemeinsam und haben schon begonnen. Wir suchen am Smartphone die schönsten Bilder aus und drucken sie.

Fotos für Oma

Meine Eltern wohnen mehrere hundert Kilometer weg und wir streamen die aktuellen Bilder regelmässig. Doch Oma und Opa freuen sich riesig, wenn ich alle paar Monate eine kleine Sammlung an „echten“ Fotos mit der Post schicke! Die Ausdrucke sind eben besonders. Bisher waren es qualitativ nicht so gute selbstgedruckte oder teuere Fotos aus dem Drucker im Fotogeschäft. Das geht jetzt leichter!

Wir haben dafür ein besonders tolles Gerät zur Verfügung: HP hat mit dem Envy Fotodrucker „Envy Photo 7130“ eine Lücke geschlossen. Bisher war es teuer und qualitativ nicht besonders toll, daheim Fotos zu drucken. Das ist nun anders. Der Envy ist extrem bedienerfreundlich, arbeitet im Netzwerk und kabellos mit dem Smartphone. Über die App „HP Smart“ ist es sehr einfach, ihn zu konfigurieren, das dauert nur etwa 15 Minuten.

Dann geht es los: App öffnen, Foto auswählen, drucken.

Die Bildqualität ist großartig!

TIPP: Ein besonderes Service ist HP Instantink. Der Drucker bestellt automatisch online neue Tintenpatronen nach, ehe die verwendeten aus sind! Wie genial ist das bitte? Weil es noch dazu günstiger ist, sich für den monatlichen Fixtarif anzumelden, habe ich das sofort in Anspruch genommen. Hier ist eine Lister aller Geräte, für die dieses geniale Service in Anspruch genommen werden kann.

Wir werden in den nächsten Wochen bestimmt viele Bilder ausdrucken!

GIVE-AVAY: DU KANNST EINEN HP ENVY 7130 inkl. passendem Fotopapier im Wert von mehr als 140€ GEWINNEN!

„An welchen Moment aus deiner Kindheit erinnerst du dich besonders gerne zurück und welches gemeinsame Ritual in der Familie möchtest du für dich/deine Kinder festhalten?“

♦ Beantworte die Frage im Kommentar – und schon bist du im Lostopf!

Es gelten die Teilnahmebedingungen. Das Gewinnspiel läuft von 30.10. bis 8.11.2017 – um 22.00 wird per Zufallsgenerator eine Gewinner*in ermittelt und per Mail benachrichtigt. Zur Abwicklung werden die Daten der Gewinner*in an HP übermittelt.

  1. Ich erinnere mich besonders gern an die vielen Ausflüge und genau diese Momente möchte ich für meinen Sonnenschein jetzt mit Bildern festhalten 🙂

  2. Beate Haaß

    Besonders in Erinnerung geblieben ist mir die Adventszeit. Meine Mutter war Meisterin darin, alles ultra gemütlich zu machen. Jedes Jahr gab es einen tollen Adventskalender. Sie hat 24 kleine Päckchen gepackt und mit Reisig zusammen von der Decke hängen lassen. Einfach wunderbar. Genau das möchte ich für unseren Sohn auch. Viel Gemütlichkeit, Vorfreude, Plätzchenduft und Besinnlichkeit❤

  3. Nicole Schneller

    Die schönsten Momente meiner Kindheit sind jene der Vorweihnachtszeit in der kleinen Bäckerei meiner Eltern. Es wurde alles festlich dekoriert, es roch von Tag zu Tag mehr nach Weihnachten und beim Kekse backen durften auch wir Kinder fleißig mit Helfen.
    Das Ritual in meiner eigenen Familie ist wohl der unverplante Sonntag Vormittag, nur mit besonderen Ausnahmen wird dieser verplant. Den haben wir bis jetzt noch nie auf Fotos festgehalten, weil das Kuscheln nach dem Aufstehen und das späte Frühstück oft auch eine smartphonefreie Zeit beinhaltet. Es wäre also an der Zeit!

  4. Agnes Zacherl-Berger

    Ich erinnere mich gerne an folgende Dinge aus meiner Kindheit zurück:
    Gemeinsame Zeit mit meinen Geschwistern, wie zum Beispiel Herumtoben im Garten, An meine Haustiere, an gemeinsame Urlaube. All das schau ich mir auch gerne in meinen Photoalben an, die mir meine Mutter gemacht hat!
    Ich würde gerne meinen Kindern auch solche Alben gestalten. Nur die Bilder extra zu sortieren, in ein Speichermedium zu kopieren und sie dann noch entwickeln zu lassen, kostet mich als 3-Fach Mama einfach Zuviel Zeit. Daher wünsche ich mir schon lange einen eigenen Photodrucker!!!

  5. Momente gibt es viele, an die ich mich gerne erinnere, aber meine Lieblingserinnerung ist, wenn wir „Mauer“ gespielt haben mit die Cousinen und wir haben die Futterschüssel des Hundes einbetoniert. So richtig. Nach 13 Jahren hat sie meine Tante ausgegraben. 🙂 Als „Ritual“ sind die Familien-Ski-Wochen sehr wertvoll für mich, diese „Zeit mit Familie“ würde gerne behalten, weitergeben.

  6. Petra Tikale

    Ich erinnere mich gern an Ausflüge in der freien Natur…meine Kinder sind auch so gerne mit uns im freien, im Wald, Garten oder bei sonstigen Ausflügen draußen mit uns unterwegs😉 Das und vieles mehr würde ich auf Fotos, in kleinen Alben für Sie festhalten😊

  7. Wow, der schaut wirklich toll aus dieser Fotodrucker. Ich erinnere mich besonders gerne an die Ausflüge ins Salzkammergut die unsere Eltern mit uns unternommen haben.

    Jetzt erstelle ich auch immer Fotobücher und jedes Jahr zu Weihnachten einen Fotokalender. Den Verwandten gebe ich auch gerne ausgearbeitete Fotos weiter – wenn man die zu Hause selbst ausdrucken könnte wäre das sehr fein!! 🙂

  8. Das gemeinsame Abendessen und den Tag dabei Revue passieren lassen.
    Schafft man nicht jeden Tag aber zumindest 2mal die Woche 🙂

  9. CHRISTINA TOth

    Ich erinnere mich gerne an die Familienzeit….das sind sehr wertvolle Momente, in der Adventzeit gemeinsam singen beim Adventkranz, im Sommer gemeinsam schwimmen, nach hause kommen und es ist jemand da…..diese Momente möchte ich auch gerne an meine Kinder weitergeben…..

  10. Katharina F

    Ich erinnere mich noch sehr gut an die Gute-Nacht-Geschichten in meiner Kindheit. Ich habe schon damals Bücher geliebt und ein Schlafen gehen ohne eine Geschichte von meiner Mama oder meinem Papa war fast unmöglich. Und dafür bin ich auch sehr dankbar. Bücher sind, meiner Meinung nach, sehr wichtig für Kinder: für ihre Phantasie, für ihre Vorstellungskraft, für die Rechtschreibung, für die Kreativität usw. – und gerade in der heutigen Zeit der Computer und Smartphones. Und Bücher sind deshalb für mich etwas, die ich bei meinen Kindern beibehalten möchte.

  11. Jasmin Schmidhuber

    Ich erinnere mich immer noch sehr gerne an unsere Dia-Abende. Da kam die ganze Familie zusammen, und hat sich gemeinsam alte Dia Aufnahmen angesehen. Besonders spannend und lustig waren natürlich immer die Aufnahmen von uns als Babys. Ich möchte daher auch alles in Fotoalben festhalten, damit unsere Tochter sich diese später mit uns gemeinsam ansehen kann.

  12. Magdalena Haider

    Besonders schön hab ich die Sommer bei meinen Großeltern in Erinnerung. Außerdem den Weihnachtsabend. Wir haben gut gegessen und papa hat das weihnachtsevangelium vorgelesen. Dann wurde der Christbaum beleuchtet.

  13. Caroline1612

    Die Vorweihnachtszeit hab ich besonders schön in Erinnerung. Das gemeinsame Kekse backen und der Besuch von einigen Christkindlmärkten gehörr auch heute fix dazu.

  14. Ich erinnere mich an viele ernste Gespräche mit meiner Mama, nach der Scheidung meiner Eltern. Das wir zusammen halten, mein Bruder, sie und ich. Ich hoffe, meinen Kindern bleibt so etwas erspart, obwohl ich eben trotzdem auch positive Erinnerungen an diese Zeit habe. Ich wünsche mir, dass meine Kinder sich eines unserer kleinen Abendrituale bis ins Erwachsenenalter mitnehmen – kurz über den Tag reflektieren, die schönsten Momenten bzw. auch die schlechtesten Momente zu nennen. Das machen wir jeden Abend, und ich denke, das schult die Achtsamkeit und macht auch dankbarer, für das was man hat! lg Ulli

  15. Ina Mitter

    Ich erinnere mich gerne an die Zeit vor Weihnachten und das aufgeregt sein bis das Christkind kommt , und das Kekse backen bei und mit meiner Oma ..und und und,….da ich selbst auch leidenschaftlich gerne fotografiere und experimentiere und jedes Jahr aufs neue verschiedenste Fotokalender für die Omas und Opas gestalte würde ich mir sehr über diesen tollen Drucker freuen!

  16. Michaela Strohmayer

    Ich erinnere mich gerne an meine Kindheit, Besuche bei meinen Großeltern, da gibt es auch viele tolle Fotos…meine Familie freut sich über Bilder meiner Kinder, ich habe auch viele digitale
    Fotos von meinen Katzen und Blumen, die wären ausgedruckt super!!!!

  17. Ich erinnere mich besonders gerne an die Nachmittage auf dem Reiterhof. Und für meine Kinder will ich gerne die vielen Abenteurer festhalten, die sie im unserem Garten erlebt haben.

  18. Ich erinnere mich an viele schöne Ausflüge mit meiner Familie. Die Welt in klein in Minimundus sehen, ein Picknick am Strand außerhalb der Ferienzeit, eine Jause aus dem Rucksack beim Wandern… und genau solche Familienglücksmomente und schöne Erinnerung möchte ich auch mit meinen Zwergen sammeln.

  19. Für mich war und ist der schönste Moment zu Weihnachten 🎄 wenn die Kerzen/Lichter am Weihnachtsbaum 🎄 leuchten und man zusammen mit seiner Familie 👪 auf bewegte vorweihnachtliche Wochen (die ja ehrlicher Weise mehr Stress bedeuten als Sinnlichkeit) zurückblicken kann. So richtig bewusst wurde mir das letztes Jahr am 1. gemeinsamen Weihnachten mit unserem Leo 👪 wo beide Familien an Heilig Abend 🎄🎁 bei uns waren und wir ALLE GEMEINSAM gefeiert haben. Erst dieser Tage ist mir erst wieder ein Kindheitsfoto von Weihnachten 🎄 mit meiner Oma 👵🏼 vor dem leuchtenden Christbaum in die Hönde gefallen! Leo‘s Großeltern würden sich bestimmt auch über so kleine Büchlein freuen! 😍

  20. Ich erinnere mich daran, dass ich zu jedem Geburtstag einen Smarties-Kuchen bekommen habe. Jahre habe ich daran nicht gedacht, meine Mutter ist vor etwas über drei Jahren plötzlich gestorben, unser Sohn wir bald drei und auch er bekommt jetzt einen Smarties-Kuchen von uns. Erstaunlich, dass es immer die kleinen Dinge sind, die in Erinnerung bleiben.

  21. Meine schönsten Erinnerungen habe ich an den Sommer mit meinen Großeltern. Die meiste Zeit verbrachte ich bei ihnen und diese Entschleunigung ist heute ein Teil, an den ich mich immer wieder bewusst erinnere. Und mir auch nehme.

  22. Alexandra Mallek

    Ich erinnere mich noch an die kuscheligen Abende vor dem Adventkranz. Damals gab es im Winter noch viel Schnee. Beim Heimkommen haben wir uns in der Badewanne aufgewärmt und dann bei Kerzenschein des Adventkranzes gebetet. Wenn wir brav waren durften wir in eine kleine Krippe einen Strohhalm legen, damit dem Jesuskind warm wird. Das war eine wirklich schöne Sache.

  23. Es gibt viele Momente, an die ich mich gerne erinnere. Gemeinsame Frühstücke, Urlaube, Weihnachten, Geburtstage, … jeder Moment dür sich speziell und wertvoll!

    Vielen lieben Dank für die Gewinnchance!

  24. Ich erinnere mich noch sehr gut als mein eigenes CD-Player bekommen habe, damit habe ich noch für die Fotos schön posiert. Es hat wirklich sehr sehr lange gehalten, meine Eltern haben den Player noch mind. 5 Jahre als Radio benutzt nach meinem Auszug 😀 Jetzt hat die Tochter auch den ersten CD-Player bekommen, viel früher als ich damals…
    Besondere Rituale gibts eigentlich keine, schön wäre es sich zu Feiertagen immer zu treffen

  25. Victoria Fernandez

    Meine schönsten Erinnerungen sind die winterlichen Abende mit Kerzen, Tee, Mandarinen und Gebäck. Dabei haben wir dann gemeinsam unsere Fotoalben durchgeschaut. Erst am Wochenende hab ich meinem Mann gesagt, das ich es schade finde, das unsere Kinder so eine Erfahrung nicht mehr machen. So richtig Alben und Fotos in der Hand halten. Er steckte dann die Festplatte an den Fernseher und wir schauten uns die alten Kinderfotos an. War schön aber mit einem Album nicht zu vergleichen.

  26. Carmen Baumgartner-Pötz

    das wäre genau das richtige für uns… ich bin leider sehr sehr schleißig im Fotos ausarbeiten lassen – und das klingt nach einem unkomplizierten teil, das ich bedienen kann!

    ich würde auf jeden fall unsere „bett-frühstücke“ festhalten. am Wochenende liebe ich es, mit den Mädchen im bett zu frühstücken, fällt immer recht basic aus mit Kakao und Kipferln, aber wir stehen voll drauf, es ist so gemütlich!

  27. Katharina Huemer

    Bei uns gab es auch einige Rituale, die ich nicht missen möchte:
    Das allabendliche Vorlesen von Märchen, Sagen und Geschichten,…
    die wunderbare Weihnachtszeit mit all dem Zauber, den sie am besten nie verlieren sollte …
    und auch bei uns waren unsere Fotoalben unbeschreiblich wichtig! Ich bin sehr froh, dass meine Eltern so viel fotografiert haben!
    Einen solch großartigen Schatz möchte ich auch meiner kleinen schenken und würde mich daher total über den Drucker freuen! Danke für den Denkanstoß und die Gewinnchance!

    Lg Katharina

  28. Carola Schmidtmayr

    Also wenn ich mich an meine Kindheit erinnere dann denke ich an lange Tage im Garten mit meinen Freunden in der Hausanlage – wir haben stundenlang gespielt, getobt und viel Spaß gehabt! Einfach eine unvergessliche Kindheit 😍

  29. Viktoria H.

    Ich erinnere mich gerne an die gemeinsamen sonntäglichen Familienfrühstücke! 🙂 Ich würde gerne unsere vorweihnachtlichen Rituale wie Bienenwachskerzen rollen, Kekse backen, Lieder singen, basteln,… mit Hilfe des Fotodruckers festhalten! 🙂

  30. Die Weihnachtszeit mit der Familie aus dem In- und Ausland war immer etwas ganz besonderes für mich! Endlich viel Zeit miteinander verbringen, Geschichten erzählen, in Erinnerungen schwelgen und alte Fotoalben durchblättern.
    Genau so stelle ich es mir in Zukuft mit meiner Tochter und dem Rest der Familie auch vor!

  31. Mit Nachbar Kindern am Dorf Teich planschen habe ich geliebt. Für meine Familie wünsche ich mir gemeinsame Mahlzeiten und Wald Spaziergänge.

  32. An das traditionelle „Unter dem Christbaum-Foto“ mit meinen Geschwistern erinnere ich mich gerne zurück, dass gibt es auch für meine Kinder nun jährlich!

  33. Sabine KLUCKNER

    … Als meine große Cousine und ich unser Pony Rita zum nahegelegenen Park geritten haben um dort Cowboy und Indianer zu spielen!
    … An unsere alljährlichen Campingurlaube in Italien 😍
    … Und vorallem an die gemeinsame Weihnachtszeit, Kekse backen, Dekorieren, Rodeln, Skifahren,….

  34. Meine Oma:
    Für sie war die Familie immer das Wichtigste! Die gemeinsame Kindheit hat mich sehr geprägt – wir hatten eine besondere Bindung, die mich zu der machten die ich heute bin – durch Unterstützung, Vertrauen und Sicherheit!
    Außerdem hat sie das beste Brot der Welt gebacken. Wir liebten das frische Brot, wenn es aus dem Backofen gezogen wurde, könnten wir es kaum erwarten, es anzuschneiden.
    Man hätte ihr noch so gerne einige ruhige Jahre gegönnt, aber leider kam es anders! Doch sie und der Duft des Brotes wird mit immer in Erinnerung bleiben.

  35. Wow so ein toller fotodrucker der würde super zu unseren diversen fotoprojekten passen 🙂
    Ich erinnere mich gerne an die vielen Wochenenden die ich bei meinen Großeltern im Burgenland verbracht habe:-)

    • Und als Ritual halte ich unsere ganzen familienausflüge gern fest die wir fast jedes Wochenende machen

  36. Steffi Geske

    Am meisten erinnere ich mich an das gemeinsame Osterfest bei der Oma am Land mit gemeinsamer Familie. Wir Kinder haben jeder eine Seite zum Suchen im riesigen Garten bekommen und als der Start zum Suchen war, sind wir beide lachend losgerannt und bei jedem Aufschrei wurde gezählt und von der Familie fotografiert. Das gemeinsame Eier färben vorher war toll, weil alle in der Küche zusammengeholten haben…. und heuer war das auch wieder so, obwohl wir schon groß sind😉! 🐰Mit meiner jetzt 5 Monatigen Maus möchte ich das natürlich auch zelebrieren und die Foros wären toll, denn die Familie und Uromi’s wohnen zu weit weg und freuen sich über Bilder von der Kleinen. Und als Mami schaff ich es kaum, die Bilder drucken gehn etc. Der Drucker wäre dafür ein Traum.❤️🌟😍🙏🤗🌈

  37. In den Sommerferien verbrachte ich ein paar Wochen bei meiner Oma. Es duftete in der Küche immer nach Kuchen und Kaffee. Diese süßlich-frische Duft von Kuchen und Beeren liebe ich bis heute. Ich saß neben ihr und rührte mit ihr in einer großen Schüssel. Kosten durfte man den Kuchenteig zwischendurch natürlich auch. Während unser Kuchen im Ofen lag, spielten wir Marienkäfer-Domino und sie erzählte mir Geschichten über ihre Kindheit, ihre Kinder, ihr Dorf wo sie aufgewachsen ist. Ooh, es waren wundervolle Geschichten! Ich kannte sie schon alle auswendig aber ich wollte sie immer und immer wieder hören.
    Den Kuchen verspeisten wir dann im Garten unter dem Apfelbaum, während wir den Hühnern um uns herum zuschauten. Die Freien bei ihr waren immer die schönsten ❤
    Das Foto wo wir in der Küche gemeinsam backen, ist mein Lieblingsfoto.
    Denn gemeinsam kochen oder backen macht unendlich Spaß und schafft ganz besondere Erinnerungen. Ich wünsche meinem Sohn dass er ganz ganz viele schöne Momente mit seinen Großeltern hat!

  38. Ich bin schon sooo lange auf der Suche nach so einem tollen Gerät!! Ich würde mich wahnsinnig über den Gewinn freuen und meine Kinder auch 🙂

  39. Pingback: Wochenende in Bildern 4. und 5. November |

  40. Ich erinnere mich zB. gerne an unseren Urlaub an der Nordsee zurück. Wie wir, meine Eltern und die kleinere Schwester, in einem Feriendorf ein Ferienhaus bewohnten. Beim frühstücken auf der Terasse liefen dort jeden Morgen die Kühe entlang. Als Kind war das so spannend. Die Brötchen zum Frühstück holte ich zusammen mit meiner Schwester per Rad bei einem kleinen Bäcker ab. In Fotoalben sind all diese Momente festgehalten und ich schaue sie mir noch heute gerne an. Für meine kleine Tochter möchte ich auch Alben anlegen. Ein Stück Beständigkeit und Tradition in dieser schnelllebigen digitalen Welt. Würde mich über den Drucker sehr freuen!

  41. Nadine Fenzal-Wottawa

    Ich erinnere mich unglaublich gern ans Schwammerlsuchen im Wald zurück, ich habe es geliebt als Kidn und mich über jeden einzelnen Pilz gefreut, den ich entdeckt habe. Geht mir übrigens auch jetzt noch so ;).

    Es gibt so viele Familienmomente die ich festhalten möchte, Angefangen beim weihnachtlichen Brunch mit meinen Geschwistern am 24.12., über die abendlichen Spaziergänge mit Hund und Mama, bis hin zum großen Eier-Suchen an Ostern mit der ganzen großen Familie.

  42. Am liebsten erinnere ich mich an die Zeit mit meinem Opa… Meine Schwester und ich haben es geliebt, die Sommerferien bei ihm am Land zu verbringen… Leider ist er viel zu früh verstorben und es gibt ganz wenig Fotos mit ihm… Deshalb möchte ich für meine Kinder so viele wie mögliche Erinnerungen festhalten… Egal ob es kleine Szenen aus dem Alltag sind oder große Feierlichkeiten mit der ganzen Familie!

  43. Ich erinnere mich total gerne an die Samstage die ich mit meine Oma immer gebacken habe, sie ist leider schon verstorben und es gibt nicht so viele Fotos da sie sich nicht gerne fotografieren ließ. Ich liebte auch die DIA Abende mit der ganzen Familie und wir Kinder durften immer drücken oder wenn sich etwas verhakt hat wieder richtig einsetzen. Die Oma sagte immer schnell mach weiter wenn sie doch mal drauf war. Ich habe einmal einen wunderschönen Schnappschuss ergattert und das Bild gibt mir nun so viel Erinnerung. Meine Tochter liebt es auch schon zu Fotografieren und ich glaube es wäre total schön wenn wir auch in der Familie wieder Fotoabende aufleben lassen könnten 🙂

  44. Sabine Weinberger

    Eine meiner schönsten Erinnerungen habe ich an meine Volksschulzeit: da hatten wir einen ca. halbstündigen Fussmarsch quasi übers Feld und im Sommer haben wir Raupen und Grillen gesammelt und ihnen zuhause dann eine „Wohnung“ im Schuhkarton gebastelt. Leider haben nicht alle Tierchen überlebt, aber manchmal hat ihnen meine Mama dann doch noch das Leben gerettet und wir haben am nächsten Tag schon wieder neue Haustiere gefunden.

    Vielen Dank für dieses tolle Gewinnspiel!

  45. Für mich war das gemeinsame Kochen und Backen am allerallerschönsten! Besonders natürlich in der Adventzeit, wo bei uns das ganze Haus geduftet hat. Mein Opa war nämlich Zuckerbäcker und meine kleine Schwester und ich durften ihm jedes Jahr bei der Weihnachtsbäckerei helfen. Das war – neben den leckeren Keksen – immer eine wunderschöne Gemeinsamzeit, die ich jetzt auch mit meinem Kindern zelebriere. Nachdem mein Drucker gerade den Geist aufgegeben hat, würde ich mich sehr über das Rolle giveaway freuen!!!

  46. Ursula Fischer

    Eine der wertvollsten Erinnerungen meiner Kindheit ist sicherlich als ich noch mit meiner Schwester ein Zimmer teilte. Kurz vor dem Einschlafen haben wir die lustigsten Gespräche geführt und spannendsten Geheimnisse ausgetauscht obwohl wir eigentlich schon längst nicht mehr plaudern hätten dürfen und schlafen sollten. Und ein besonderes Familienritual ist unser gemeinsames Frühstück am Samstag. Unser großer (2,5J) freut sich immer diebisch auf seine „spanische Wurst“ die er dann essen darf und auch unser kleiner (7 Monate) kommt langsam in ein Alter wo er bei Tisch mitnaschen kann und immer wieder etwas Obst oder Brot mit deinen brandneuen 7 Zähnen knabbern kann. So schön wenn man als kleine junge Familie zusammensitzt! Das macht jede durchwachte Nacht wieder gut 🙂

  47. Die Schönen Momente… Urlaube mit meinen Großeltern, Spaziergänge im Novembernebel, Rodelbahn die Gartentreppe runter bauen mit Nachbarskindern
    Rituale: Bücher-und Spielenachmittage, Sonntagsausflüge jetzt noch durch Herbstlaub schlürfen und dem Rascheln lauschen, gemeinsam kochen

  48. …..da es gerade jetzt zur Jahreszeit passt – der Moment wenn man den Christbaum zum ersten Mal geschmückt und beleuchtet sieht! Das lässt Kinderaugen, und nach wie vor meine auch, erstrahlen…..und das sollte man mal festhalten! Wäre also ein ganz toller Gewinn und auch bei uns gibts jedes Jahr einen Fotokalender für die Oma zu Weihnachten. Noch mit echten Fotos, kann mich mit den Fotobüchern nicht so anfreunden und umso feiner wäre so ein Drucker!!!

  49. Es gab – zum Glück – echt viele schöne Momente in meiner Kindheit. Am liebsten erinnere ich mich aber immer an das spielen und streicheln von Katzen, Hunden, Ziegen, usw. zurück. Deshalb sollen meine Kinder auch unbedingt mit Tieren aufwachsen.
    LG,
    Alina

  50. Liebe Daniela, Fotos sind das Beste! Wir schauen so gerne Fotos – haben wir auch als Kinder schon gemacht – und unsere Kinder lieben es auch sehr.

    In meiner Kindheit denke ich am liebsten an den „Rückzugsort“ Mama´s Bett zurück – da waren oft zusammen, alle Schwestern und Mama, wenn wir Trost brauchten, wenn wer krank war oder einfach zum Rumtollen. Ist bei uns jetzt auch irgendwie ein Rückzugsort geworden. Wenn beide (bald 3) mich gleichzeitig brauchen und ich mich zerrissen fühle – ab ins große Bett – da wird dann getröstet oder sie tollen doch lieber rum.

    Was ich für uns / die Kinder festhalte sind schöne Momente – jedes Jahr. Ich habe es bisher immer so gemacht, dass ich ihnen nach dem Geburtstag ein Fotobuch erstellt habe vom jeweiligen Lebensjahr, die schönesten Momente / Urlaube, schöne Fotos / Meilensteine. Die schauen sie besonders gern an.

    Lg, Christina

  51. AnnaSoHeRum

    Für mich sind es Besuche bei meinen Großeltern, an die ich mich besonders gerne erinnern. Sie hatten einen schönen Garten mit vielen Beeren zum Naschen. Auf der großen Terrasse stand ein Spielhaus und wir konnten dort auch Runden am Dreirad und Fahrrad drehen. Direkt hinter dem Haus, nur durch einen Bach getrennt, began der Wald. Dort war es besonders spannend!
    Wenn ich an Rituale denke, die ich weitergeben möchte, fällt mir in erster Linie das zelebrieren der Adventszeit ein. Am Abend beim Licht der Kerzen auf dem Adventkranz zusammensitzen, Lieder singen und auf Weihnachten vorfreuen 🙂

  52. Joachim Auer

    Das Beste in meiner Kindheit waren die Sammeltage im Herbst – Kastanien,Eicheln,Blätter etc.
    Und das meist geschätzte Ritual sind natürlich die Lese- und Geschichtsabende! Wohlfühlen pur 🙂

  53. Ich erinnere mich gerne daran, dass bei uns Gemeinsamkeit ganz wichtig war, der Familienzusammenhalt. Zb gemeinsam frühstücken, Mittagessen, Abendessen,besprechen was einem so am Herzen liegt. Sonntags immer ein ganz gemütliches Frühstück wo es dann etwas besonderes gab, das es wochentags nicht gab… Gemeinsam spazieren, basteln… Und meine Eltern hatten genug Arbeit, da selbstständig, aber sie haben es trotz viel Arbeit immer geschafft, dass ich mich geborgen fühlen konnte und immer jemand für mich da war, wenn nötig👍dieses Gefühl, diese Sicherheit, möchte ich meinen Kindern auch weitergeben können 🙂

  54. kristin geitner

    An die gemeinsamen Spaziergänge und generellen Ausflüge mit meinen Eltern 🙂
    Wir waren immer viel unterwegs am Wochenende oder wenn meine Eltern Urlaub hatten und diese Zeit haben wir immer ausgibig genutzt und viel erlebt 🙂
    Und genau das selbe machen wir auch mit unseren 4 Mädels, damit sie die Welt so richtig kennenlernen <3
    Vielen Dank für diese wundervolle Gewinnchance, ich hoffe auf dolle viel Glück.

    Liebe Grüße

  55. Meine schönsten Erinnerungen hab ich an die Urlaube mit meinen Großeltern und Cousinen und meinem Cousin zusammen, ohne Eltern und trotzdem mit ganz toller und eigener Dynamik. Aber auch verschiedene alltägliche Momente wie bei meiner Mama in der Küche beim Kochen am Tresen zu sitzen und aus dem Topf zu naschen sind Erinnerungen an die ich gerne denke. Und genau solche alltäglichen Momente sind es die ich für meinen kleinen gerne festhalten und sammeln möchte. Also gar nicht die klassischen Urlaubsfotos die man eh sammelt, sondern mal das Picknick im Wohnzimmer oder das Kuscheln am Abend, diese kleinen Momente die sich in unsere Herzen schleichen und dort für immer bleiben.

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo