trends

Kinderschuhe kaufen – zwischen „Must-Have“ und Drama

WERBUNG

 

#throwback … vor ungefähr 7 Jahren war es mein Hobby: Schuhe kaufen! Ich habe es geliebt, wann immer sich die Gelegenheit bot! Kennt Ihr?  Das dachte ich mir! Kinderschuhe kaufen? ….ähem… naja…

 

Mögt Ihr Kinderschuhe kaufen?

Inzwischen shoppe ich weniger (der Grund ist vielschichtig) und bin manchmal sogar dazu gezwungen: Die Kinderfüße wachsen sogar schneller als sich die Saisonen ändern.  Speziell im Herbst müssen mindestens 2 Paar neue Treter her… #back2school

Wie immer, wenn etwas zur Notwendigkeit istwird, ist es weniger angenehm und wer schon mal mit zwei Kindern im Shopping-Center war, weiß, was ich meine….

Es liegt ganz oft an uns selber, wie wir an eine Sache herangehen und so lässt sich der notwendige Schuhkauf mit einigen Vorbereitungen halbwegs stressfrei gestalten.

Kinderschuhe kaufen stressfrei – 4 wichtige Mama-Tipps

VORHER ESSEN

Klingt so banal, ist aber immens wichtig: Die Kinder müssen vorher essen. Am besten Gemüse oder ein richtiges Mittagessen, damit sie angenehm satt sind.

VORAUSWAHL TREFFEN

Es sind viel zu viele Modelle, die theoretisch in Frage kämen und eine Einschränkung auf 2-4 Modelle, die zum Zweck und zur Jahreszeit passen, sind Auswahl genug.

Das gelingt gut, wenn man sich mit dem Kind vorher einigt. Wenn Schuhe für draußen und für den Spielplatz gebraucht werden, dann gibt’s es feste Sneakers zur Auswahl. Die Entscheidung über die Farbe liegt beim Kind. So hat es nicht das Gefühl übergangen zu werden und das Drama bleibt im besten Fall aus.

ZEITPUNKT GUT WÄHLEN

Der regnerische Samstag-Vormittag im Shopptingcenter ist nicht ideal. Wenn die Kinder müde und überreizt vom Kindergarten kommen, ist der Schuhkauf mit Sicherheit unentspannter, als sich am Vormittag oder nach dem Essen. Sich die Zeit bewusst zu nehmen zahlt sich aus und schont die Nerven. Der Kauf sollte in etwa 20 Minuten erledigt sein, länger haben die Kleinen meist keine Geduld.

GEMEINSAME ENTSCHEIDUNG TREFFEN

Wir besprechen vorher, welche Art Schuhe wir brauchen und bleiben dann auch in dieser Abteilung. Das kostet zwar Zeit und macht eventuell einen weiteren Shop-Besuch nötig, aber sorgt für entspannte Stimmung.

Schuhgröße und andere Herausforderungen

Für mich ist es die schwerste Hürde, die richtige Größe zu ermitteln. Der Richtwert mit „mindestens ein Daumenbreit vor der Zehe Platz lassen“ passt leider nicht immer. Meine Tochter hat sehr schmale Füße, weshalb sie einen eher großen Schuh nicht tragen kann. Bei RENO, wo wir die Herbst-Sneakers gekauft haben, gibt es eine tolle Hilfe: Der Fuß-Scan. Das Kind stellt sich auf eine Glasplatte und mit Hilfe einer App am Tablett vermisst die Schuh-Expertin im Shop den Kinderfuß ganz genau. Die Größe, die sich daraus ergibt, ist die sogenannte „Echtgröße“, eine Vereinheitlichung, die einen Vergleich möglich macht. Viele Hersteller, wie Nike, Adidas & Co schneiden klein. RENO gibt auf allen Schachteln extra die eigene „Echtgröße“ an, wodurch ein unnötiger Probier-Marathon entfällt.

Die Entscheidung fiel bei uns auf dunkelblaue Sneakers (Geox), die man schnell schließen kann. Dunkelblau mit seitlichen Glitzer-Verzierungen wurden es. Sie waren sowohl optisch als auch funktionell das perfekte Paar und wir haben die Wahl gemeinsam getroffen.

Für die Kinder ist es wichtig, dass sie ihre Schuhe selber und vor allem mühelos an- und ausziehen können. Die Klettverschluss-Variante ist dafür besonders geeignet für Kindergarten und Schule. Der seitliche Zipp ist eine gute Alternative! Schuhbänder binden ist ebenfalls ein Thema, Frl. Tochter übt fleißig und freut sich über jede Masche – aber im Alltag muss der Schuh schnell sitzen.

Wir haben uns generell bei RENO im Store sehr wohl gefühlt, unsere Beraterin hat Ruhe ausgestrahlt, was bei Kindern extrem wichtig ist. Sie wurden direkt und auf Augenhöhe begrüßt und durften ein bisschen von sich erzählen. Dann haben sie beide eine Papier-Krone zum Aufsetzen bekommen, die Begeisterung war groß, der Bann gebrochen und sie fühlten sich sichtlich wohl.

Hilf mir, es selbst zu tun.

Maria Montessori

MEINE TIPPS RUND UMS SCHUHE ANZIEHEN:

RECHTS-LINKS-ORDNUNG LERNEN – DIY-SCHABLONEN aus Tonpapier

  • 1 Bogen buntes Tonpapier
  • Karton
  • Filzstift
  • Schere
  • Kleber

Die Schuhe auf einen Bogen Papier draufstellen und die Umrisse mit Filzstift nachfahren. Die Schablonen ausschneiden und richtig herum und mittig auf den Karton aufkleben. Wer mag kann es noch folieren, damit es länger hält. Da werden die Schuhe entsprechend draufgestellt und stehen so gleich richtig bereit.

 

SCHUHBAND BINDEN LERNEN – DIY-DUMMY mit Bindebändern

  • Schuhkarton
  • 1 Paar Schuhbänder
  • Filzstift
  • spitze Schere (oder Schraubenzieher)

Auf der Unterseite des Schuhkartons den Umriss eines Schuhs nachzeichnen und entsprechend die Löcher für die Bänder markieren. Die Löcher ausstechen und die Bänder einfädeln.

Dann wird geübt.

„Eine Maus baut ein Haus, läuft ums Haus und schlüpft vorne wieder raus.“

Danke an RENO, wir sind happy UND haben neue Schuhe!

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo