trends

Mamarunde | So verlängern wir den Urlaub

Urlaub verlängern, das wäre es doch?!?

Die schönste Zeit im Jahr ist auch die, die am schnellsten wieder vorbei ist und sobald daheim die Tür aufgesperrt wird und das Wäschemonster höhnisch aus der Ecke grinst, ist der Flow flöten.

Dieses Jahr wird das nicht passieren!

Den Sommer mit allen 5 Sinnen genießen – das ist das Credo. Es sind ja insgesamt 4 Monate, die wir auch hierzulande mit Wärme und Sonne verbinden und ein bisschen Urlaubs-Feeling geht auch im Alltag.

Riechen.

Düfte aus dem Urlaub

Es ist faszinierend, wie sehr Gerüche beeinflussen und wenn man nur einen Moment die Augen schliesst dann ist man sofort an einem anderen Ort oder in einer anderen Zeit, wenn ein bekannter Duft in der Luft liegt. Dieses intensive Erlebnis kann man toll mit Kindern haben:  Macht es Euch auf einer Decke gemütlich. Die Sonnencreme oder ein Öl, das im Urlaub mit war verreibt Ihr nun leicht auf der Hand. Augen schliessen……. ohhhhhhh! Bei mir ist das übrigens akutell ALMA Babycare Body- und Pillowspray und Kokosöl!

Fühlen.

Muscheln und Sand

Der Sand, die Muscheln, aber auch Steine oder Treibholz und andere Schätze, die Ihr im Urlaub gesammelt habt, können tolle Geschichten erzählen! Nehmt sie Euch zur Hand, wiegt und dreht sie. Wie ist die Oberfläche? Sind die Sachen warm oder eher kühl? Kinder finden tolle Worte für das, was sie ertasten und die Geschichten und Erinnerungen werden so schnell wieder lebendig!

Sehen.

DIY -Mobile für das Kinderzimmer

[bctt tweet=““Mama, ich glaub wir sind im Palmenland!“ -I. (3Jahre)“ username=“diekleinebotin“]

Treibholz aus dem Meer oder vom Bach hinterm Hotel ist ideal zum Mitnehmen! Es ist leicht und trocknet schnell komplett aus. Die glatten Äste mit ihren schönen Maserungen und der leicht schiefen, natürlichen Form sind perfekt als Mobile-Basis geeignet. Bunte Pompoms aus Wolle oder Filzkugeln, Muscheln oder ein paar Kraniche aus Papier machen daraus ein tolles Unikat.

Schmecken.

Urlaub essen

Was habt Ihr im Hotel am liebsten gegessen? Spaghetti? Oder gab es oft eine landestypische Speise mit Gemüse? Tropisches Obst? Was es war ist eigentlich gar nicht so wichtig…. Das Lieblingsessen aus dem Urlaub gemeinsam nachkochen macht richtig viel Spaß und die Erinnerungen werden so wieder lebendig. Geht gemeinsam einkaufen – Kinder ab etwa 3 Jahren schaffen das mit einer gezeichneten Einkaufs-Liste richtig selbständig. Dann wird geschnitten und gekocht!

Eistee? Geht immer und schmeckt herrlich nach Urlaub und Ferien. Wir lieben den Bio-Eistee mit Pfirsich und Apfel. Reife Pfirsiche und (getrocknete) Äpfel sind im Sommer überall zu bekommen. Schmeckt traumhaft erfrischend!

Hören.

Meeres-Rauschen oder Vogelzwitschern hören

Psssst. Sei mal ganz leise….. Wenn Du einfach mit dem Handy das Rauschen des Meeres oder das Zwitschern der Vögel im Wald bei der Wanderung aufnimmst, dann habt Ihr lange was davon! Ein wundervolles Abendritual kann daraus entstehen: Beim Bettgehen nur noch ein Nachtlicht anlassen und gemeinsam ganz leise sein. Die Stille einige Sekunden „hören“ und sich dann kurz auf das Urlaubsgeräusch einlassen. Manche Kinder mögen es, wenn man sie im Arm hat dabei oder die Hand auf die Brust legt. Die Ruhe ist ansteckend!

Wir geniessen noch das Nachfühlen und die noch währende Ruhe nach unserem Urlaub in der Karibik…. ein genauer Bericht folgt, versprochen!

So habe ich die Fernreise mit Kleinkindern erlebt! Der große Reisebericht mit ehrlichen Erkenntnissen und vielen Tipps. ♥

 

Was im Sommer bei den anderen Mamas so los ist, verraten

JEANNINE von mini-and-me.com

ISABELLE von mothersfinest.me

SABRINA von starlightsinthekitchen.com

VERENA von Mamawahnsinnhochdrei.com

  1. Pingback: Wochenende in Bildern 8. und 9. Juli | die kleine Botin

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo