trends

Gesundheits-Vorsorge | Selbsttests im Check

WERBUNG

Gesundheits-Vorsorge-Selbsttest? Ja, klar!

Es gibt Situtationen, in denen man einfach schnell Klarheit will: Also ich ticke so. Wenn die Regel ausbleibt, wenn ich dauernd niesen muss oder wenn ich Halsschmerzen habe und nicht sicher bin, ob ich einen Arzt brauche oder es reicht, mich mit Zwiebel-Wickel und Salbei-Tee zu bewaffnen….. Ich wills wissen!

Wie oft wir in unserem Leben schon Medikamente (insbesondere Antibiotika) geschluckt haben, die nicht notwendig gewesen wären? Unzählige Male befürchte ich. Dem kann jetzt Abhilfe in Form von einfachen Selbsttests geschafft werden.

Was ist zu tun?

Ein winziger Fingerstich genügt, und mit einem Tropfen Blut ist festzustellen, ob die Infektion viral und so gut mit Zeit, Liebe und Hausmittel behandelbar ist, oder es sich tatsächlich um medikamentenpflichtige Bakterien handelt. Besonders für Kinder ist das wichtig, finde ich.

Ebenso Eisenmangel, Allergien oder Cholesterinwerte und ob es sich bei den Krämpfen um einen Harnwegsinfekt handelt, kann man mit den VEROVAL Selbsttests sehr genau (bis zu 99%ig) feststellen. Ein Test, der Auskunft über die Zeugungsfähigkeit des Mannes gibt und ein Schwangerschafts-Schnelltest runden das Sortiment ideal ab.

Ich will es wissen!

Also ich wollte es wissen und habe den Allergie-Test gemacht. Mein „richtiger“ und ausführlicher Brick-Test im Labor liegt schon einige Zeit zurück und mich quält meine Nase immer wieder mal.

Streng nach Anleitung: Den Packungsinhalt sortieren und der Reihe nach bereitlegen. Dann ein Mini-Stich in den Finger (man nehme nicht den der rechten Hand, wenn man Rechtshänder ist…..#learning) und mit der kleinen Pipette etwas Blut aufsammeln. Der Tropfen kommt dann in die gekennzeichnete Mulde. Danach benutzt man die mitgelieferte Entwicklungsflüssigkeit, die in die grössere Mulde eingefüllt wird.

      

Dann heisst es abwarten und zwar genau und mit Stoppuhr! Wie auf der Anleitung beschrieben.

Nach den 30 Minuten war dann (wie erwartet) ein „POS“-Strich (T2) zu erkennen. Mein IgE im Blut ist zu hoch und ich habe eine Hausstaub-Allergie. Es ist dann auch noch ein ganz leichter Strich im Feld mit Katzenhaaren (T1) erschienen und hat so alles bestätigt, was ich wusste bzw. vermutet habe.

Ich finde ein Ruck-Zuck-Selbsttest wie dieser ist eine einfache und unkomplizierte Art um Allergien aufzudecken und eine erste Gewissheit zu bekommen! (Dann muss man sowieso zum Arzt und eine eventuelle Therapie zu besprechen.)

Es gibt eine ganze Palette an verschiedenen Selbsttests.

Photocredit: Veroval, Grafik: die kleine botin

Für Kinder bzw. Familien finde ich zwei davon ganz besonders sinnvoll:

„Harnwegsentzündung“ – Der Test wird mit Urin gemacht und dient dazu, weiße Blutkörperchen, Nitrit und Protein im Harn nachzuweisen und so Klarheit zu bekommen. Kleine Kinder (vor allem Mädchen, bedingt durch die Anatomie) haben häufig Harnwegsinfekte. Das ist schmerzhaft und nervig für alle. Immer wieder zum Arzt um den Test zu machen, stresst vor allem die Kleinen. Wenn ein Infekt vorliegt muss die Behandlung ohnehin durchgezogen werden, aber zumindest den Test kann man daheim und in Ruhe machen!

TIPP:

Behandeln lassen sich Harnwegsinfekte, die nicht medikamentenpflichtig sind, gut mit Kamille! Sitzbäder wirken entspannend und tun auch der Haut gut. Dafür 1/2 Handvoll Kamillenblüten mit 1 Liter kochendem Wasser aufgiessen und 10 Minuten ziehen lassen. Diesen Teeaufguss dann ins Badewasser abseihen.


 

„Helfen Antibiotika?“ – Der Test gibt durch die Analyse eines Tropfen Bluts aus der Fingerspitze Auskunft. Man erhält Klarheit darüber, ob man einen Virusinfekt hat und diesen langsam und mit Hausmittel ausheilen kann oder ein Medikament notwendig ist, weil Bakterien im Spiel sind.

TIPP:

Viele virale Infekte lassen sich mit Hausmitteln, wie Zwiebel, Thymian und Kartoffeln gut behandeln. Als Wickel oder Hustentee und -saft sind das wahre Wundermittel.

PS: Unsere besten und botinnen-erprobten Hausmittel-Tipps findet Ihr hier.

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo