DIY

Im Test: Mini-Stickrahmen POSHY von Snaply

WERBUNG

Poshy…

Also, wenn ich ehrlich bin, war ich erst ein bisschen ratlos, was man (Ich!) mit den POSHY „Mini-Stickrahmen“ machen soll.

Ich habe ein bisschen im Netz gestöbert und so einige gute Inspirationen gefunden…

Dann hatte ich aber die eigentliche Idee: jetzt im Sommer liebe ich simple Outfits, weisse Tunika, Baumwoll-Chino und Ledersandalen sowie meine geliebte Tasche (Bottega Veneta) sind meine treuen Begleiter im Alltag.

poshy-snaply-die kleine botin-1

Die Tasche habe ich schon seit Jahren und immer wieder trag ich sie gern. Jetzt bekommt sie ein kleines Make-Over in Form eines sommerlichen Ethno-Anhängers.

poshy-snaply-die kleine botin

Den Anhänger habe ich mit dem POSHY Stickrahmen gemacht.

Wie?

Ich habe mir ein schönes Stickmuster gesucht und dann mit wenigen leichten Bleistiftstrichen auf Baumwollstoff vorgezeichnet. Den Stoff habe ich in einen großen Stickrahmen eingespannt und mit 4 sommerlichen Lieblingsfarben bestickt.

poshy-snaply-die kleine botin-2

Dazu habe ich eine kleine Quaste aus Stickgarn mit Pompoms und goldenen Perlen gemacht und auch mit einer Kette angehängt.

Sticken ist an sich eine extrem langwierige und zeitaufwändige Angelegenheit, da hat die Größe des POSHY schon einen immensen Vorteil! Das Kunstwerk wird richtig schnell fertig.

Noch schneller geht es, wenn man einfach ein Stückchen schönen Stoff einspannt!

Das hier ist die zweite Variante und die war wirklich in null-komma-nix fertig: Stoff einspannen, hinten zurechtschneiden und die Abdeckplatte darauf festkleben. Ich habe vorne noch einige Mini-PomPoms und festgeklebt und eine kleine Quaste befestigt.

poshy-snaply-die kleine botin-6

poshy-snaply-die kleine botin-5

Der POSHY-Mini-Stickrahmen kann als Kette, als Anhänger oder mit einer Nadel hinten auch als Brosche verwendet werden. Cooles DIY-Geschenk…!

Vielen Dank an Snaply, die mir die POSHY-Rahmen zum Testen zur Verfügung gestellt haben!

 

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo