trends
Kommentare 10

Erfahrungsbericht | Lottie statt Barbie

WERBUNG für Arklu Ltd..
Affiliate Link im Text.

 

Barbie? LOTTIE!

Es hat genau drei Monate gedauert, bis Frl. Tochter damals vom Kindergarten erzählte, eine ihrer Freundinnen habe eine Puppe, die hat lange Haare und lange Beine und die kann man anziehen und heißt Barbie. Klar. Wollte sie auch. Klar.

Ich kann sie ja verstehen, ich habe meine auch gern gemocht…. und lange mit ihnen gespielt.

 

lottie-die kleine botin-2

Allerdings bin ich froh, dass es mittlerweile Alternativen zu den Wespentaillen gibt: Lottie ist eine ähnliche Puppe, etwas kleiner, aber kann einfach an- und ausgezogen werden und entspricht dem Körperbild einer etwa Neunjährigen.
Das ist schon wichtig, hierbei die Kirche im Dorf zu lassen. Kinder und besonders Mädchen kommen ohnehin noch früh genug mit Körperkult in Berührung, das muss nicht mit der ersten Ankleidepuppe stattfinden!

An- und ausziehen und in Rollen versinken

Es gibt viele verschiedene Lottie-Themen-Puppen, ich fand den „Herbstlook“ unserer ganz gut, sie hat auch Accessoires, wie Schal und Haube und Strumpfhose, die auch im echten Leben notwendig sind. Viele andere Ideen und Zubehör gibts bei den Lotties, das Angebot reicht von Sportgeräten bis zum Hund für die kleine Puppe!

Die Gliedmassen von Lottie sind gut und leicht beweglich, so kann auch ein zwei oder dreijähriges Kind sie zumindest teilweise eigenständig kleiden.

 

lottie-die kleine botin-1

Hier wird die Lottie immer noch sehr gerne bespielt, aus-, an- und umgezogen. Wir nehmen sie auch oft mit, wenn wir unterwegs sind.

 

lottie-doppelpack-die kleine botin-2

Inzwischen sind noch zwei Lottes eingezogen: auch die „ganz kleine Botin“ mag schon Rollenspiele und vor allem das Ausziehen der Puppe. Sie beobachtet und will exakt nachmachen, lernt und begreift, probiert und spielt nach, wenn Frl. Tochter nicht da ist.

lottie-doppelpack-die kleine botin-5

Eine Lottie aussuchen

Ich habe auch die beiden neuen Modelle von „Lottie“ ausgesucht und habe auf folgende Kriterien geachtet:

Kleidung – genauer gesagt, dass Pulli, Jacke, Hose, Stiefel, Haube,… dabei sind. So wie auch im echten Leben. Besonders cool finde ich die Gummistiefel und den gelben Regenmantel!

zu uns passend – es gibt so eine umfangreiche Auswahl, auch eine „Fossil Hunter Lottie“ oder eine Lottie mit Fernrohr stehen zur Wahl, da findet jedes Kind eine persönliche Lottie.

Accessoires – beide Mädchen haben zusätzlich je ein Sommer-Outfit mit Kleid und Ballerinas für die Puppen bekommen

Wir haben die Modelle Muddy Puddles  und Die Büchse der Pandora. Die Kleider sind das „Himbeere Eis Kleid“ und das hier: „Kleid blauer Samt“.

 

lottie-doppelpack-die kleine botin-1

Ich finde die Lottie-Puppen für Kinder ab ca. 2-3 Jahren empfehlenswert, sie freuen sich dann lang daran und können laufend Zubehör „sammeln“ bei zu den diversen Anlässen! Wovon ich wirklich positiv überrascht bin, ist die Qualität der Haare. Nach einem Jahr intensiven Spielen und oft auch  … ähem … unsachgemäßer Aufbewahrung sind die langen Haare immer noch kämmbar!

Eine wunderschöne, passende Spiel-Idee habe ich neulich beim Schweden gefunden: eine Puppenhaus-Kulisse, die man schnell und platzsparend im Bücherregal aufbewahren kann.

lottie-doppelpack-puppenhaus-die kleine botin

 

 

10 Kommentare

  1. da gab es doch mal einen super Hype wegen der Lammily Puppe, der Alternative zur echten Barbie, die jedoch Proportionen wie eine „normale“ Frau hat. Auch sehr spannend. Ich weiß gar nicht ob es die schon auf dem Markt gibt, aber eure Lottie scheint ja auch super zu sein!

    Viele Grüße

  2. Oh ich glaube die habe ich neulich auch im Laden gesehen. Ist ja toll, dass direkt Wechseloutfits dabei sind. Aber witzig, dass Kleinkinder die Puppen fast lieber erstmal halbnackt rumrennen lassen als schick herausgeputzt, oder? *kicher*

  3. Die kannte ich noch gar nicht! <3 Richtig klasse :). Ich meine, auch ich habe mit Barbies gespielt und nicht das Gefühl, dass ich dadurch eine verzerrte Körperwahrnehmung oder irgendeinen Knacks habe. Manchmal wird da in meinen Augen auch etwas übertrieben..
    Aber es muss eben nicht immer der Mainstream sein! Werde mir die Lotti definitiv für meine Tochter merken. Noch ist sie zu klein :). Liebe Grüße!

    • Daniela sagt

      Genau so sehe ich das auch!
      Bei uns gibt es bestimmt dann auch mal „erwachsene“ Barbies, aber die Vielfalt macht es aus.
      Alles Liebe
      Daniela

    • Daniela sagt

      Hallo!
      Die Lottie gibt es zB bei LaLeKuLa in der Neubaugasse in Wien! (Haben auch Online-Shop)
      Ganz liebe Grüße Daniela

Kommentar verfassen