gästezimmer

„Baby im Bauch – Chaos im Kopf“ Buch-Tipp | give away |

Text enthält Affiliatelinks.

 

GASTARTIKEL

 

Denise_Jacobs

Wer bin ich?
Ich heiße …

… Denise Jacobs, bin Jahrgang 1982 und lebe mit meiner Familie im Großraum München. Ende Januar 2016 kam mein erstes Buch heraus: „Baby im Bauch, Chaos im Kopf“.

 

Ich bin …
… Mama und Autorin aus Leidenschaft.

Ich will in einer Welt leben, in der…
… Eltern verstehen, dass ihre Kinder von Geburt an sozial und kompetent sind, und auf die Rückmeldungen ihrer Kinder vertrauen.

 

Ich möchte …

… euch heute mein Schwangerschaftstagebuch vorstellen:

Baby im Bauch, Chaos im Kopf

 

DENISE_Baby_im_Bauch_Cover_final

Worum geht es?

Denise soll einer Freundin bei der Geburt beistehen. Klar macht sie das. Da gibt es nur ein klitzekleines Problem: Sie hat keine Ahnung davon, was auf sie zukommt! Sie bestellt Bücher (ob 376 Seiten genügen?), befragt Freunde über ihre Geburtserlebnisse („Das ganze Blut! Mach das bloß nicht!“) und packt ihre eigene Kliniktasche …

Bei der Geburt dabei zu sein prägt ihr weiteres Leben. Kurz darauf hat Denise selbst ein Baby im Bauch, Chaos im Kopf und viele Fragen. Im Dschungel von Hormonen, Möbelhäusern und gegensätzlichen Ratschlägen macht sie sich auf die Suche nach Antworten.

 

Was ist meine Lieblingsszene aus dem Buch?

Eindeutig: Das Erstgespräch bei der Hebamme zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“!

>>Die Hebamme fährt fort: „Bei der Ernährung ist darauf zu achten, kein rohes Fleisch, keinen rohen Fisch und keine rohen Eier zu essen.“

Ich muss grinsen. „Rohe Eier! Wer isst denn sowas?“, platzt es aus mir heraus.

Als ihr Mund sich zuspitzt, bekommt ihr Blick etwas Strenges und zugleich Strafendes. Für einen Moment frage ich mich, ob sie vielleicht gelegentlich ein rohes Ei isst.

„Rohe Eier sind zum Beispiel in Tiramisu und Mousse au Chocolat enthalten“, klärt sie mich auf.

Ich fühle mich wegen meiner nicht vorhandenen Kochkünste bloßgestellt.

[…]

„Aber rohes Fleisch? Das esse ich nun wirklich nicht“, lache ich, „wir sind ja nicht mehr in der Steinzeit, wir haben einen Herd!“

Als die Lippen der Hebamme sich verschmälern, weiß ich mit großer Sicherheit, dass ihr das Gespräch mit uns keine Freude bereitet.

„Rohes Fleisch ist beispielsweise Carpaccio, roher Schinken und Schinkenspeck, aber auch in Teewurst, eigentlich in Aufschnittware aller Art enthalten. Jede Wurst zählt dazu, die nicht gekocht ist“, erklärt sie genervt.

„Ehrlich?“ Ich staune darüber, was ich plötzlich alles nicht mehr essen darf, wie wenig ich mir bisher über die Herstellung und Zusammensetzung von Lebensmitteln Gedanken gemacht habe und frage mich, was ich denn überhaupt noch essen darf – und warum diese Frau sich solche Erstgespräche mit völlig unbedarften werdenden Eltern überhaupt antut. <<

 

Wo könnt ihr das Buch bekommen?

Das Taschenbuch …
… gibt es für 9,99€ überall im Buchhandel (bei dem Buchhändler eures Vertrauens sowie bei allen gängigen Onlinehändlern)
(ISBN: 978-3-7392-2377-3)

Das Baby im Bauch, Chaos im Kopf eBook
… gibt es zum Startpreis von 3,99€ auf Amazon. Dort könnt ihr euch auch die kostenlose Kindle-Lese-App für den PC herunterladen – so könnt ihr auch ohne Lesegerät das Ebook auf dem Computer lesen.

Oder ihr macht mit beim Gewinnspiel:

Wie komme ich zum Gewinnspiel?

Werdet Fan der Facebook Seite von „Baby im Bauch Chaos im Kopf“ und „die kleine botin“ und schreibt ein Mail (Adresse nicht vergessen!) an info(ät)diekleinebotin.at … mit etwas Glück kommt bald das Buch! (Die Verlosung findet am 1. März abends statt, die Gewinnerin wird per Mail verständigt.

 

  1. Hallo Denise und hallo Daniela,
    Ich hatte das Glück, dieses Buch in der Verlosung zu gewinnen. Schon die Vorschau auf das Buch hat mich angesprochen. Die Art wie es geschrieben ist erinnert mich, wie wenn ich mit einer langjährigen Freundin ratsche. Ich bin jetzt mit dem zweiten Kind schwanger und verstehe ebenfalls manche Sichtweisen von außen auf meinen Babybau nicht. Dieses Buch ist kein klassischer Ratgeber sondern ein Schmunzelnder Blick darauf dass jeder eine andere Sicht auf die Dinge hat und man intuitiv oft oder meist oder zumindest manchmal die Dinge richtig tut ohne sich einen großen Kopf zu machen. Wir haben alle eine steile Lernkurve zum Thema Schwangerschaft, Geburt, Körper und zwischenmenschliche Beziehungen. Jede muss sich in ihre neue Rolle einfügen und statt verbissen versuchen perfekt zu sein sollten wir uns gegenseitig unterstützen und das Lachen nicht vergessen. Entspannte Muttis sind sicher das beste was wir unseren Kindern bieten können. DANKE für diesen kurzweiligen „Austausch“ mit einer Gleichgesinnten. Ich kann das Buch jeder Schwangeren und jedem werdenden Vater nur empfehlen als ergänzende leichte Lektüre um den wissenschaftlichen Ansatz der Experten etwas in ein sanfter es Licht zu bringen. Oft beruhigen einen die Gespräche mit „Leidensgenossen“ – wie war denn das bei dir? Die Erzählungen sind immer nur eine Meinung, der man doch oft mehr vertraut als dem Lehrbuch.

    • Schön, dass Es Dir gefällt!
      Alles Gute für die zweite Schwangerschaft und das Beste für Deine Familie!
      Ich freue mich, wenn Du auch weiterhin am Blog mitliest 😉

      Liebe Grüße Daniela

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo