trends

mal was selber machen: easy-peasy Lebkuchenhaus

 

Backen mit Kindern war heuer hier schon mal Thema. Ich finde ja, es geht wirklich ganz gut, wenn man sich halt auch drauf einstellt!

Wir sind jetzt an den Nachmittagen oft mit DIY- und Bastel-Ideen beschäftigt, gebacken und gekocht wird meist schon zu dritt…

 

lebkuchenhaus-die kleine botin-6

 

Unser adventliches Projekt der letzten paar Tage ist ein einfaches Lebkuchenhaus, das möchte ich Euch gern näher zeigen. Ich habe aus Zeitgründen einen fertigen Teig verwendet. Wir haben tatsächlich einige Tage damit zugebracht die Häuschen fertig zu stellen. Das war beabsichtigt: so hatte ich weniger Stress und wir hatten auch am nächsten Tag „schon was vor“, auf das wir uns freuen konnten. Ausserdem muss der Lebkuchen auskühlen und dann die Klebestellen gut trocknen.

Ihr braucht:

  • Teig (1 Packung Fertigteig)
  • Backpapier
  • Smarties, Gummibärchen, oä zum Verzieren
  • Zuckerglasur aus Staubzucker und Wasser, Verhältnis ca. 1:10. Die Glasur soll richtig dickflüssig sein.

Los geht’s:

Den Teig ca. 0,5cm dick ausrollen und auf einem Blech backen. Es hat bei mir etwa 10 Minuten gedauert, aber die Packung gibt sicher Hinweise!

 

lebkuchenhaus-die kleine botin-3

 

Nach dem Backen habe ich den Lebkuchen in je 3 gleich große Rechtecke pro Häuschen geschnitten: 2 für das Dach und ein Boden. So ist es relativ einfach und stabil, schliesslich wollte die „ganz kleine Botin“ auch mitmachen!

 

lebkuchenhaus-die kleine botin-7

 

Komplett auskühlen lassen und dann mit der klebrigen Glasur zu Häuschen zusammensetzen und gut trocknen lassen.

Jetzt kommt der lustige Teil: mit Glasur Punkte oder „Eiszapfen“ malen und dann nach Lust und Laune dekorieren. In unseren Häuschen wohnen Gummibären!

 

lebkuchenhaus-die kleine botin-5

 

lebkuchenhaus-die kleine botin-2

 

Viel Freude beim Nachbacken, Naschen und Kleckern!

Das ist auch ein ganz besonders nettes vorweihnachtliches Mitbringsel für die Omas und Opas….. !

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo