trends

Erfahrungsbericht | JOOLZ Geo

Wir testen den JOOLZ Geo

Wieder ein toller fahrbarer Untersatz und dem Windelpop* von der „ganz kleinen Botin“ – der neue JOOLZ Geo hat uns vier lange Tage durch Berlin begleitet. Die unebenen Gehsteige und Ausflüge auf Spielplätzen, öffentliche Verkehrsmittel und Shops haben wir damit besucht und ihn auf Alltagstauglichkeit und Handling getestet.

 

berlin-2015-die kleine botin-4

JOOLZ ist eine recht junge Premium-Kinderwagenmarke aus den Niederlanden. Erste JOOLZ Eindrücke habe ich schon einmal gegeben. Und doch ist es nochmal was ganz anderes, einen Kinderwagen auch tatsächlich über mehrere Tage hinweg in Gebrauch zu haben.

Offroad Buggy JOOLZ GEO

Der Sportsitz ist sehr komfortabel für das Kind: mehrere Sitz- und Liegepositionen in beide Richtungen (leicht zu verstellen) und ein weich gepolsterter, recht großzügig geschnittener Sitz fallen sofort positiv auf. Das Kind sitzt sicher mit einem 5-Punkt-Gurt angeschnallt und hat zusätzlich einen klapp- und schwenkbaren Bügel vor sich. Der Bügel ist so wie der Schiebegriff auch mit Leder überzogen. Die Lederfarbe kann gewählt werden, im Rahmen der  JOOLZ „Tailor“-Collection aus vielen verschieden Farben! Besonders gut finde ich auch die Möglichkeit, den Sitz samt Kind in die andere Richtung zu bekommen: es verlangt zwar etwas Muskelkraft, aber wenn das Kind schläft, finde ich es gut, wenn ich es im Blickfeld habe. Ich drehe also den Sitz gern um.

Wir waren im heissen August in Berlin, toll also auch das Lüftungs-Netz im hinteren Bereich des Daches. So kann die Luft zirkulieren. Diese Option hat auch das Dach der Babywanne.

joolz-geo-die kleine botin-4

Besonders positiv möchte ich den großen Korb anmerken: ich war die ganzen vier Tage in Berlin unterwegs OHNE eine Hand- oder Wickeltasche zu schleppen. Der Rücken hat es mir gedankt!! Der Korb fasst locker eine große Handtasche und etliche Einkäufe. Der vordere Teil kann leicht nach unten geklappt werden (Pfeil) und ist auf diese Art super zugänglich. PERFEKT!

 

joolz-geo-die kleine botin-6
Photocredit: JOOLZ

Die „ganz kleine Botin“ hat den Korb für ihren eigenen Zweck entdeckt und damit den Wagen selber geschoben ;)!

 

joolz-geo-die kleine botin-2

Optional kann an dieser Position unter dem Sitz ein Geschwistersitz montiert werden.

Accessoires:

Für die kühlere Jahreszeit gibt es einen Fußsack oder einen mit Fell gefütterten Polar Fußsack, damit wird der Wagen absolut wintertauglich. Apropos Zubehör: besonders nützlich finde ich auch den optional erhältlichen Becherhalter.

Handling:

Auf den holprigen, alten Berliner Gehsteigen konnte der Geo seine Vorteile voll ausspielen: die gute Federung und der stabile Rahmen bieten tollen Komfort für Baby und Mama.

 

joolz-geo-die kleine botin-5

 

joolz-geo-die kleine botin-3

Manchmal ist es notwenig in einer Stadt, einige Stufen rauf oder runter zu kommen, das gelingt mit dem JOOLZ Geo gut. Der Schiebergriff kann mittels zwei Klappen eingefahren werden und so kann man, ohne den Rahmen zu sehr zu belasten, auch einige Stufen überwinden.

 

joolz-geo-die kleine botin-1

FAZIT: Sehr angenehm (Ledergriff), wendig und leichtgängig zu schieben, bequem zum Sitzen. Räder sind luftgefüllt, es empfiehlt sich einen Schlauch parat zu haben. Viele Accessoires bzw. Erweiterungen, wie zweiter Sitz und Mitfahrbrett, machen ihn für alle Familiensituationen zum guten Begleiter. Wir haben uns in den vier Tagen echt an ihn gewöhnt… Danke an JOOLZ!

MEINE ANDEREN KINDERWAGEN-TESBERICHTE FINDET IHR HIER!

  1. Alexandra

    Ich fahre den Joolz Day jetzt seit ca. einem Jahr, sowohl Wann als auch Buggysitz. Ich liebe diese Kinderwagen und kann der Testfahrerin nur beipflichten, dass sowohl Day als auch Geo sehr komfortable Wägen für die Großstadt (in meinem Fall Wien) sind. Allerdings wurde in dem Beitrag nur gelobt, ich möchte hier auch etwas Kritik anbringen und finde, dass am Wagen noch einiges verbessert werden kann. Besonders ist das Dach zu kurz ausgefallen, sowohl bei der Wanne als auch bei Buggy. Dies wurde durch ein draufklickbares Sonnensegel mit integriertem Moskitonetz versucht auszugleichen, dies ist nicht wirklich gelungen, da man, wenn man das Sonnensegel öffnet (für noch besseren Schutz) das Moskitonetz immer heraushängt, da es lediglich eine Befestigungsschlaufe hat. Das weit größere Problem ist jedoch, dass bei jeder etwas holprigen Fahrt (Randstein reicht aus), das gesamte Dach nach unten kippt und das Kind jedes mal frei liegt.

    • Liebe Alexandra,
      DANKE für Deinen Kommentar und Deine Inputs! Stimmt, die Länge (bzw. Kürze) des Daches könnte man durchaus bemängeln. Ich war nur drei Tage damit unterwegs – allerdings bei brütender Hitze und Sonne im August. Ich habe eine große Mullwindel davor gehängt! Das Dach ist bei meinem Testmodell (JOOLZ GEO) nicht gekippt: Berlin hat die holprigsten Gehsteige weit und breit!
      JOOLZ ist aber sehr zugänglich für Kundenwünsche und -anregungen, vlt. magst Du mit ihnen (zB via Facebook) Kontakt aufnehmen?

      Alles Liebe
      Daniela

  2. Pingback: JOOLZ News - Good News - die kleine botin

  3. Pingback: JOOLZ x BeSafe. Neuer Autositz für die Keinsten. - die kleine botin

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo