Monate: Juli 2015

die neugierige kleine botin: BB-Creme AntheliosXL

  Seit ich Mama bin, hat sich mein Bestand an regelmässig verwendetem Make-Up und dekorativer Kosmetik deutlich reduziert. Ehrlich gestanden war ich auch davor selten „richtig stark“ geschminkt. Was sich ganz deutlich herausgestellt hat: Sonnenschutz und Grundierung bzw. Concealer sind ständige Begleiter, die ich nicht mehr missen mag. Und es muss schnell gehen. In der Zeit morgens zwischen Kakao, Stillen und Kindergartenjause ist nicht viel Spielraum für Malereien im Mama-Gesicht 😉 – ich will aber auch nicht noch früher aufstehen. Umso erfreuter war ich, dass einer meiner bevorzugten Kosmetik-Marken La Roche Posay ein tolles neues Produkt auf den Markt gebracht hat: Die BB-Creme AntheliosXL. Sonnenschutz mit gleichzeitiger Tönung des Gesichts: BÄMMM, das ist es!    

Spielplatz Katzelsdorf

  Mittlerweile ist es schon wieder Ende Juli und wir sind noch gar nicht richtig in der Spielplatz-Hochsaison ;). Diese Woche dürfen wir Sabrina vom tollen Koch- und Familienblog „Starlights in the Kitchen“ und ihren kleinen Pirat Max auf den Spielplatz begleiten. Online berichtet Sabrina oft über tolle Koch- und Backrezepte, auf Instagram findet Ihr sie und ihre schönen Bilder auch: @sabrinasterntal Viel Spaß mit ihr am Spielplatz!     Irgendwann ist es endlich soweit: Der erste Spielplatzbesuch. Sobald unser kleiner Wirbelwind sich überall hochziehen konnte und mit Festhalten auch an Dingen entlang ging, haben wir es als Eltern gewagt und einen Spielplatz aufgesucht.

Wochenende in Bildern 25. und 26. Juli

  Der Sommer ist so richtig in Fahrt. Wir hatten hier nun fast zwei Wochen lang Temperaturen weit über 30-35 Grad. Nun gibt es seit heute Morgen ein geringe Abkühlung. Ich bin nicht ganz unfroh, das war wirklich schon grenzwertig. Frl. Tochter und ich haben den Vormittag mit Bastel-Kram verbracht: Fädeln für unterwegs, nach einer Idee von Saskia (alovelyjourney.de). Hier die Vorbereitungen:    

mal was selber machen: Sommersalat

  Am Salat führt im Sommer kein Weg vorbei. Egal, ob zum Grillen oder anstatt, ein paar grüne Blätter müssen täglich her! Okay, okay, mit den Blättern ist es noch nicht getan, das gebe ich zu. Heuer tendiere ich ganz stark zu fruchtigen Kombinationen mit Obst. Melone-Feta, Birne-Ziegenkäse,… alles probiert, alles gut. Nun habe ich ein neues Rezept erprobt und möchte das hier mit Euch teilen. Die Zutaten habe ich alle bei Hofer gekauft. Im Sommer ist die Auswahl an regionalen frischen Obst- und Gemüsesorten sehr umfangreich und es macht richtig Spaß, die Farben und Gerüche schon beim Einkaufen einzusaugen. Mir ist auch der Preis wichtig, ich bin sozusagen Herrin über unser Familienbudget und ich kaufe gern beim Diskonter. Mein aktuelles Lieblings-Sommersalat-Rezept möchte ich mit Euch teilen:    

Spielplatz | Blumengärten Hirschstetten

  Der Sommer ist auf seinem Höhepunkt und wir freuen uns diese Woche auf den Bericht von Judith und ihren Mädels über einen tollen Spielplatz in ihrer Umgebung: die Blumengärten Hirschstetten in Wien. Judith berichtet als stadtmama.at laufend über ihren bunten und bewegten Alltag als Mama in Wien. Hurra! Sommer ist Spielplatz-Zeit. Weil ein Spielplatz-Besuch aber nicht nur den Kids Spiel und Spaß versprechen soll, sondern auch der Mama ein bisschen Entspannung, haben wir so unsere Lieblingsspielplätze. Einen davon darf ich euch heute im Rahmen der „Sommer am Spielplatz“ Aktion vorstellen. Danke liebe Daniela, dass ich Teil davon sein darf!   Blumengärten Hirschstetten Ich gebe zu, der Begriff „Wollmilchsau“ hat es mir immer schon angetan. Jedes Mal, wenn etwas alle meine Anforderungen erfüllt, verwende ich ihn. Und genau das tut der Spielplatz in den Blumengärten Hirschstetten. Wirklich, denn das einzige Manko ist, dass er im Winter geschlossen hat.      

Wochenende in Bildern. 18. und 19. Juli

  Die nächste Hitzewelle rollt über den Osten Österreichs und so sind wir vier überwiegend (fast) nackt und in der Nähe von Wasser anzutreffen. Es gibt aus diesem Grund auch etwas weniger Bilder – ich besitze kein wasserfestes Handycover… Niemals den Babyschlaf unterbrechen … #mantra 😉       Ausgeruht und fit geht’s an den Strand. Frl. Tochter bevorzugt momentan das SUP-Board als ihren Begleiter!     ba-ba-ba-Badehose und loooooooos!    

Nie ohne mein WASSER.

  Durst und das Verlangen nach Wasser kommt erst lang nach dem echten Bedarf an Flüssigkeit. Wenn man immer was zum Trinken – am besten pures Wasser – dabei hat und regelmässig trinkt, kommt das Gefühl des Durstes erst gar nicht auf. Das ist meine Erfahrung.     Ich finde es auch sehr wichtig, dass Kinder immer Zugang zu Wasser haben, die eigene Flasche ist obligatorisch, besonders  im Sommer. Die Kleinen können es oft auch gar nicht richtig artikulieren, verwechseln den Flüssigkeitsbedarf mit Hunger und reagieren dann oft „ohne Grund“ über, sind schlecht gelaunt oder müde.

die neugierige kleine botin: Familiensport Stand-Up-Paddeln

  Unser Naheverhältnis zu Wasser, Wind und Boards dürfte sich schon herumgesprochen haben. Wir sind seit Jahren unterwegs mit dem Camper, Surfer, Kitesurfer und sind vor zwei Sommer auch unter die Paddler gegangen. Mittlerweile hat sich das Stand-Up-Paddeln zum massen- und familientauglichen Trendsport entwickelt, es gibt eine Menge namhafter Anbieter für Boards und Paddel.     Wir haben uns nach Recherche und Tests für ein aufblasbares Modell entschieden. Es ist riesig und hat genug Volumen (300l), damit man es auch zu Dritt als Bade-Insel benutzen kann. Es hat noch eine weitere Benutzung vorbereitet: man kann einen Mast mit Segel montieren und es auch zum Windsurfen(üben) benutzen. Das aufblasbare Board hat einige Vorteile: die Größe ist sicher das wichtigste Argument, nicht mal auf dem Wohnmobil-Dach könnte man es gut transportieren, das Auf- und Abladen wäre einfach zu anstrengend. So passt es ohne Luft gut in einen großen Rucksack und hat auch in der Heckgarage oder einem Kofferraum platz. Aber: wer ein gutes, stabil und ruhig fahrendes Board will, muss RICHTIG viel Luft hineinbekommen. Hier nun der …

Spielplatz | Kongresspark Wien

Spielplatz im Kongresspark Wir sind schon die fünfte Woche auf den liebsten Spielplätzen meiner tollen Blogger-Kolleginnen unterwegs. Birgit widmet sich neben ihren zwei Jungs auch dem Thema Nachhaltigkeit ganz besonders und berichtet darüber auf ihrem neuen Blog kids-cooks-composts.com regelmässig. Viel über sich, ihre Familie und das Glück gibt es auf Birgits anderer Plattform suchtdasglueck.at zu lesen, sie ist hier etwas ruhiger geworden, ihre tollen Bilder gibt es auch auf Instagram @suchtdasglueck zu bewundern.   Oft gehen wir nicht in den Park, haben wir ja unseren Garten, aber wenn wir gehen, dann in den Kongresspark, gleich in unserer Nähe im 16. Bezirk. Ich finde er hat genau die richtige Größe.   Viele Wege zum Laufradfahren und Spazieren und eine große Wiese zum Spielen, dabei ist er aber nicht zu weitläufig, um sich darin zu verirren.

Gastartikel: Babyschwimmen im „Badehaus Sargfabrik“, Wien

    Gastartikel: Babyschwimmen im „Badehaus Sargfabrik“, Wien   neue Kurse im September und Dezember 2015 Das „Badehaus Sargfabrik“ ist das Bad im gleichnamigen Wohnprojekt „Sargfabrik“ in Wien Penzing. Es ist bekannt für seine entspannte und ruhige, private Atmosphäre und gehört zu den kinder- und familienfreundlichsten Bädern Wiens. Für Babys ab etwa 8 Wochen bis ca. 2 1/2 Jahren veranstalten wir regelmäßig Babyschwimmen. Die Kurse starten mehrmals jährlich, dauern zehn Wochen und finden von Montag bis Freitag vormittags statt. Wir schwimmen in kleinen gleichbleibenden Gruppen mit fünf Babys. Das Herbst-Trimester beginnt Anfang September. Da die Plätze in der Regel sehr begehrt sind, ist damit zu rechnen, dass die Kurse rasch voll sind. Sie können sich auch schon für einen Platz im Winter-Trimester vormerken lassen. Die nächsten  Kurse starten dann im Dezember 2015.