Lieblingsrezepte

Mal was selber machen: pikante Gemüse-Mais-Muffins

keine Angst, ich gehe jetzt nicht (auch noch) unter die Food-Bloggerinnen… 🙂 aber dieses Rezept muss ich einfach mit Euch teilen:

Vegetarische, pikante Muffins, die sich, je nachdem wie stark man sie würzt, auch für Kinder ab ca. 1 Jahr gut eignen. (Facts: sie schmecken auch am nächsten Tag kalt noch gut und sie patzen nicht – sind daher perfekt auch als Jause für unterwegs geeignet!!)

pikante Gemüse-Mais-Muffins die kleine botin

Das Rezept stammt aus dem „suppito mit Biss“ – Kochbuch, in dem nach Jahreszeiten geordnet und nach TCM gekocht wird. Diese Muffins „verleihen Stablilität und unterstützen das Immunsystem“. Die Zutaten sind den 5 Elementen zugeordnet, das ganze Rezept der Jahreszeit Herbst.

Zutaten für 12 Muffins:

ERDE

  • 120g Maismehl
  • 50g Maisstärke
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 200ml Sojamilch
  • 100g (etwa 1/2) Zucchini
  • 100g (etwa 1 1/2) geschälte Karotten
  • 100g (Räucher)Tofu
  • 80g Maiskörner
  • 2 Eier
  • Olivenöl (für die Formen)

METALL

  • 1/2 frischer Ingwer, fein gerieben
  • eine Prise schwarzer Pfeffer

WASSER

  • 1TL feines Meersalz

HOLZ

  • 3 Tropfen Zitronensaft

FEUER

  • 1 Msp Kurkumapulver

Eier trennen, das Eiweiss mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Die Dotter mit der Sojamilch vermegen und dann das geraspelte Gemüse und den klein geschnittenen Tofu und Gewürze (ausser Salz und Pfeffer) unterheben.

Maismehl, (Stärke) und Backpulver vermischen und unter den Teig geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Eischnee unterheben.

In gefetteten Muffinförmchen (oder einer Auflaufform für Schnitten) ca. 20 Minuten backen.

Als Beilage passt beispielsweise Endiviensalat und (Soja)Joguhrt-Knoblauch-Sauce oder Hummus und Avocado. Als besonderen Wien-Tip: am Rochusmarkt im 3. Bezirk gibt es einen genialen „Wasabi-Hummus“… Hmmmm 🙂

  1. Pingback: "Mommy & Me - LOVE IT" - mit Mama Daniela der "kleinen Botin" | Küken&Nest

Kommentar verfassen

Blogheim.at Logo